DAX+0,44 % EUR/USD-0,13 % Gold+0,15 % Öl (Brent)+0,07 %

Zinsen – was bringt 2018?

Gastautor: Daniel Saurenz
14.01.2018, 07:00  |  1134   |   |   

Frankfurt_BörseFür viele Investoren verlief das Börsenjahr 2017 nahezu perfekt: Die US-Börsen verbesserten kontinuierlich ihre Bestmarke, wie an der Schnur gezogen legten die Kurse ohne Rücksetzer zu. Für reichlich Diskussionsstoff sorgen die weiterhin niedrigen Zinsen. In den USA ist die Rendite der 10 jährigen Anleihen zuletzt wieder auf 2,5 Prozent gestiegen. Wie es angesichts der angekündigten Zinserhöhungen der US-Notenbank weitergehen könnte, diskutieren Stefan Riße und Giles Keating am Dienstag um 18.00 Uhr. Hier gibt es einen Vorgeschmack auf das Webinar und die passende Anmeldung. 

Erstmals in der Geschichte des S&P 500 kam es im Jahresverlauf nicht zu einer Korrektur von mehr als drei Prozent. Trotz dieser beeindruckenden Serie erwartet der Markt vorerst keine größeren Rückschläge.

Sportliche Bewertung

Selbst vor der nun anstehenden Berichtssaison scheinen Investoren nicht nervös zu werden, obwohl das Bewertungsniveau durchaus kritisch zu sehen ist. Der S&P 500 wird mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis auf Basis der Schätzungen für die kommenden zwölf Monate von 18,4 gehandelt. Hingegen liegt der langfristige Schnitt nur bei ungefähr 14. Sollten die Ergebnisse also enttäuschen oder die Ausblicke nicht überzeugen, könnten die Kurse spürbar unter Druck geraten.

Anders als in der jüngeren Vergangenheit sind die Erwartungen zuletzt kaum gesunken. Ende September rechnete der Markt mit einem Gewinnwachstum der Konzerne im vierten Quartal von 11,3 Prozent, die aktuelle Messlatte liegt bei 10,5 Prozent. Verglichen mit dem Plus von knapp sieben Prozent in den Sommermonaten soll die Dynamik also wieder zunehmen. In eine ähnliche Richtung deuten auch die Prognosen für die folgenden Quartale.

Die Voraussetzungen sind jedenfalls gut: Sowohl die gute Weltkonjunktur wie auch der schwächere Dollar spielten zuletzt den US-Konzernen in die Karten. So büßte der Greenback gegen den Euro um mehr als zehn Prozent im Vergleich zum vierten Quartal 2016 ein. Große Hoffnungen ruhen vor allem auf der Energiebranche: Aufgrund der gestiegenen Ölpreise und den massiven Kostensenkungsprogrammen erwarten Analysten ein Gewinnplus von 130 Prozent. Der Tech-Sektor soll die Gewinne ebenfalls kräftig um rund 16 Prozent gesteigert haben.

Unsere Investmentideen am Wochenende:

Inliner:

Euro/USD - DM7P3G

Nordex - HW9AQK

DAXSC7CEQ oder HW4LDZ

Brent - SC7X2P

Wirecard  - HW9AQL

Günstig handeln können auch bei gettex. Hier finden Anleger mit ca. 100.000 Wertpapieren aus aller Welt das breite Produktspektrum einer echten Börse – ohne Entgelte und ohne Courtage. 

Discount-Calls: 

DAX - PB010V oder DD2F3B

EuroStoxx50 - DGY9C4

Capped-Bonus:

AXA - TR1MPX

Barrick GoldCQ2DU0

BMW - DGP7A9

OS-Calls:

Barrick Gold - VN3RCW

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel