DAX+1,79 % EUR/USD+0,01 % Gold+0,09 % Öl (Brent)+1,00 %

Die größte Aktienspekulation bis zum Sommer – 26 Mio. wurden jetzt in das Unternehmen gesteckt – Megaumsätze erwartet

Anzeige
Nachrichtenquelle: Inult
01.04.2018, 12:49  |  11020   |   

Das ist die große Aktienspekulation in der Marihuana-Branche für 2018! Jüngst meldete das Unternehmen einen gewaltigen Coup, wenn nicht den größten dieser Zeit in der gesamten Branche. Einzig, ob die entsprechende Finanzierung steht, war bisher offen. BISHER, denn jetzt konnte dieses Unternehmen gleich 26.434.123,00 Dollar (CDN) für seine Vorhaben einsammeln, wie noch am vergangenen Donnerstag bekannt wurde. Wir rechnen jetzt in diesen Tagen mit einer Neubewertung der Aktie.

Strong Buy: Ravenquest BioMed
WKN: A2H65Q
Börsenplätze: Frankfurt (Deutschland); Toronto (CSE Kanada, Heimatbörse)

NEWS: RavenQuest Signs MOU With Fort McMurray #468 First Nation

Erst vor kurzem meldete Ravenquest BioMed eine Partnerschaft mit den kanadischen Behörden, explizit mit der Fort McMurray First Nation, um eine 23.000 qm (250.000 sq. ft.) große Marihuana-Produktionsstätte zu errichten.  Dass eine staatliche Einrichtung diesem Unternehmen sein Vertrauen schenkt, spricht ganz klar eine deutliche Sprache. Diese Schlagzeile wird unseres Erachtens in Kanada breite Wellen schlagen und den Kurs der Ravenquest-Aktie deutlich nach oben befördern. Wie am Donnerstag bekannt wurde, haben Risikokapitalgeber jetzt insgesamt über 26 Mio. Dollar (CDN) in Ravenquest BioMed gesteckt und das wundert uns nicht (hierunter auch Bruce Campbell von StoneCastle Investment Management, dessen Tipps beim kanadischen Businesssender BNN eine große Fanggemeinschaft haben – bislang hat er Ravenquest  n o c h  nicht erwähnt).

Denn Ravenquest hat in unseren Augen die Chance, schon kurzfristig zu den ganz Großen der Marihuana-Branche aufzusteigen, kommt es mit einem einzigartigen Geschäftsmodell daher, das am Markt Alleinstellungsmerkmal hat. In einem Webinar hatte Ravenquest-CEO George Robinson erst vor vor einigen Tagen erläutert, wo die Reise hingehen wird.

55 Mio. Dollar (CDN) Umsatz allein von den bisher bestehenden Produktionsstätten erwartet

Das Unternehmen ist bereits an anderer Stelle unterwegs, eine zunächst 3.300 qm große Produktionsstätte zu errichten, die schon Mitte dieses Jahres in Alberta in Betrieb gehen und im ersten Jahr rund 7.000 kg Marihuana produzieren soll (die weit und breit effizienteste Produktionsgröße pro Quadratmeter). Weitere 4.000 kg sollen durch die Akquisition der Bloomera-Produktionsstätte hinzukommen, so dass wir von einer anfänglichen Jahreskapazität von 11.000 kg Marihuana sprechen. All das hat noch rein gar nichts mit kürzlich lancierten Meldung und dem neuen Joint Venture über eine neue Mega-Produktionsstätte mit Fort McMurray First Nation #468 zu tun, über welches ein MOU (Memorandum of Unterstanding) unterzeichnet wurde. Allein von den anderen beiden Produktionsstätten erwartet sich das Ravenquest-Managemet einen Jahresumsatz von rund 55 Mio. Dollar (CDN). Hinzu kommt, dass Ravenquest dank der außerordentlich großen Expertise seines Managements auch für andere Unternehmen und staatliche Einrichtungen beratend tätig ist. Hiervon allein erwartet sich Ravenquest-CEO Robinson für die Jahre 2018 und 2019 einen Umsatz von zusätzlichen 15 Mio. Dollar (CDN).

Mit Bill Robinson befindet sich nicht nur einer der wichtigsten Personen der Branche im Management dieses Unternehmens, Ravenquest wird mit einer jährlichen Marihuana-Produktion von 7.000kg auf einer Fläche von rund 3.300 Quadratmetern (Vergrößerung schon jetzt in Planung) im kanadischen Alberta schon Mitte dieses Jahres zu den effizientesten Produzenten ganz Kanadas gehören. Kein anderer lizenzierter Marihuana-Produzent produziert derzeit so viel Marihuana auf einer vergleichsweise kleinen Fläche. Ein im Frühstadium so stark aufgestelltes Unternehmen wie Ravenquest sucht man aktuell in der Branche vergeblich und wir sind wahrhaftig „umgehauen“ von den Aussichten, die dieses Unternehmen jetzt mitbringt. Mit der heutigen Meldung ist das Gesamtpotenzial noch einmal deutlich größer als bislang angenommen.

Wir glauben, in der Aktie von Ravenquest BioMed eine einmalige Chance für Anleger gefunden zu haben, wenn nicht sogar die derzeit größte Chance in der Marihuana-Branche. Wir spekulieren hier absolut nicht auf schnelle 50-100% oder ähnlich (obwohl eine Rendite in dieser Größenordnung allein heute drin sein könnte), vielmehr glauben wir, dass die Aktie dieses Unternehmen das Zeug hat, an der Heimatbörse in Kanada schon in diesem Jahr bei Kursen von 10$+ zu notieren. In Kanada gibt es bereits reges Interesse und dass erst in diesen Tagen rund 26,43 Mio. Dollar (CDN) in das Unternehmen investiert wurde, spricht wohl eine deutliche Sprache, nämlich die, dass hier ernsthaft aufgestellte Risikokapitalgeber mit am Boot sind. Auch Sie sollten, um an einer in unseren Augen extrem vielversprechenden Story zu partizipieren, jetzt eine Position in der Aktie von Ravenquest BioMed aufbauen. Das Risiko ist in unseren Augen deutlich geringer als das exorbitante Upside-Potenzial, das sich mit einem Investment in der Ravenquest-Aktie abzeichnet.

Wir haben bisher nicht viele Werte dieser noch relativ jungen Branche vorgestellt, aber die Unternehmen, die wir vorgestellt haben, die haben performt, richtig performt! Jüngstes Beispiel ist die Aktie von PUF Ventures. Hier haben wir im Herbst 2017 frühzeitig überdurchschnittliches Potenzial erkannt. Der Aktienkurs des von Derek Ivany geführten Unternehmens stieg an der Heimatbörse in Kanada von im November 2017 rund 0,40$ (CDN) auf ein Hoch von 2,09$ (CDN) im Januar 2018. Mehr als vervierfachen konnten mutige Anleger ihren Einsatz mit dieser Aktie und wir glauben, dass da über kurz oder lang noch viel mehr zu machen ist. Viele von Ihnen kennen vielleicht Aurora Cannabis, eines der inzwischen bekanntesten und größten börsennotierten Marihuana-Unternehmen weltweit. Wussten Sie, dass unser Team die Aktie schon „aufgespürt“ hat, als das Marihuana-Unternehmen noch Prescient Mining hieß und die Aktie noch ein Pennystock (unter 1$) war!? Wir haben, als damals die Akquisition von Aurora (da noch Early-Stage) bekannt gegeben wurde, sofort reagiert und unseren LeserInnen die Aktie vorgestellt. Aurora notiert heute bei einem Kurs von über 9,00$ (CDN) und ist mit rund 4,6 Milliarden Dollar (CDN) bewertet, ein wahrhaftiger Gigant der Branche.

– Wir glauben, dass Ravenquest für Anleger eine ähnliche Erfolgsstory wie Aurora sein wird! Anleger, die jetzt noch im Frühstadium in Ravenquest investieren, sollten enorm profitieren. Und dafür gibt es einige sehr gewichtige Gründe:  Ravenquest ist eines der einzigen Unternehmen überhaupt, das in der Branche auch mit den Ureinwohnern Kanadas zusammenarbeitet. Die Ureinwohner Kanadas machen 20% des gesamten Markts in Kanada aus. Die erst kürzlich lancierte Meldung über das Joint Venture in mit der Fort McMurray Nation zeigt deutlich, dass man mit diesem Fokus jetzt ernst macht. Es entsteht die wohl größte Produktionsstätte mit Einbindung der kanadischen Ureinwohner. Während hunderte andere Unternehmen um die restlichen 80% des Gesamtmarkts (bis 2021 rund 7,8 Milliarden Dollar (CDN) laut Canaccord-Studie) kämpfen, hat sich Ravenquest mit dieser wichtigen Zielgruppe eine Schlüsselposition im Markt erarbeitet.

Bis Mitte 2018 (das ist schon sehr bald) ist man lizenzierter Marihuana-Produzent und mit 2,12kg pro Quadratmeter der bislang effizienteste Produzent. Das Management rund um Bill Robinson, der 34 Jahre für die kanadische Polizei gearbeitet hat und zuletzt Vorstand der kanadischen Komission für Alkohol und Glücksspiel war, berät zudem jetzt schon andere Unternehmen der Branche und hat somit eine konstante Einnahmequelle geschaffen, die weitere Unternehmungen finanziert. Zudem hat man eine Lösung gefunden, Marihuana auch effizient im Freien anzubauen und befindet sich auch hier bereits bei den Umsetzungen. Kombiniert mit der neuen Produktionsstätte will man schnell auf eine Produktionskapazität von 11.000 kg jährlich kommen. Auch erforscht man laufend gemeinsam mit einer der renommiertesten Universitäten Kanadas, der McGill-Universität, noch effizientere Methoden für den Marihuana-Anbau.

Im kanadischen FortMcMurray ist jetzt der Bau einer Megaproduktionsstätte mit einer Größe von 23.000 Quadratmetern  für die Ureinwohner Kanadas geplant. Dieses Projekt ist derzeit einzigartig in Kanada und man erhält zudem steuerliche Vergünstigungen beim Engagement für die Ureinwohner. Wie schon erwähnt, die Ureinwohner machen rund 20% des kanadischen Gesamtmarktes der Marihuana-Branche aus und Ravenquest hat hier derzeit nahezu keinen Mitbewerber.

Tipp:

Die jüngsten Meldungen sind von gewaltigem Ausmaß und sprechen jetzt ganz deutlich für einen Einstieg in die Aktie von Ravenquest. Ravenquest ist unser derzeitiger Favorit der Marihuana-Branche in Kanada. Bauen Sie jetzt unbedingt eine erste Position auf.

Hier geht es zum Aktienkurs von Ravenquest BioMed.

Besuchen Sie auch die Webseite von Ravenquest BioMed für mehr Informationen über das Unternehmen: https://rqbglobal.com

Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden! Melden Sie sich kostenlos und unverbindlich für unseren Newsletter an: www.inult.com

Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei inult definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei inult vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von inult für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von inult dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der inult-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande.

Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der inult-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater; deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten.

Alle durch inult veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von inult enthaltenen Wertungen und Aussagen; diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen.

Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den inult-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten ($ 48f BörseG, § 34b WpHG)

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Ravenquest Biomed zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Ravenquest Biomed und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in Ravenquest Biomed einzugehen.

II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Ravenquest Biomed und erhalten hierfür ein Entgelt.

Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Ravenquest Biomed im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung.

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens PUF Ventures zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in PUF Ventures und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in PUF Ventures einzugehen.

II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit PUF Ventures und erhalten hierfür ein Entgelt.

Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von PUF Ventures im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung.

Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von inult ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmen.

– WERBUNG –

 



Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
16.10.18