checkAd

    Wann platzt der Knoten?  30289
    Anzeige
    Defizit erreicht Rekordniveau! Diese Aktie wird profitieren und durch die Decke gehen!

    Kennen Sie den Markt, wo die Nachfrage das Angebot schon seit mehreren Jahren übersteigt und der deshalb massiv im Defizit steht? Silber: Hier bietet sich eine spannende Gelegenheit für Investoren!

     

    Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

    sollten Sie auf der Suche nach Wachstum und Potenzial sein, dann sind Sie im Silber-Markt perfekt positioniert! Der Silber-Glanz ist nicht nur oberflächlich, sondern tief verwurzelt in einer Entwicklung, die das Potenzial hat, Investoren zu begeistern, mitzureißen und reich zu machen! Das renommierte Silver Institute hat klare Worte gesprochen und die Aussichten für Silber als äußerst vielversprechend eingestuft. Mit dem dritten aufeinanderfolgenden Jahr im Defizit, das etwa 215 Millionen Unzen beträgt, steht Silber im Rampenlicht. Dieses Defizit markiert das zweitgrößte in den letzten zwei Jahrzehnten und signalisiert eine wachsende Kluft zwischen Angebot und Nachfrage. Während das Angebot um etwa ein Prozent zurückgeht, wird der Bedarf voraussichtlich um zwei Prozent steigen.

    Besonders beeindruckend ist der Anstieg der Silbernachfrage in der Industrie, der bereits im letzten Jahr um bemerkenswerte elf Prozent stieg. Die Photovoltaikbranche allein verbrauchte 64 Prozent mehr Silberals im Vorjahr, was einem Rekordwert von rund 193 Millionen Unzen entspricht. Dieser explosive Anstieg ist nicht nur ein Zeichen für das Wachstum dieser Branche, sondern auch für die unverzichtbare Rolle, die Silber in der grünen Revolution spielt.

    China, als Vorreiter in der Expansion der Photovoltaikindustrie, spielt eine Schlüsselrolle in diesem Boom. Mit über 90 Prozent der Modulproduktion in China steigt die Silbernachfrage im Land rapide an, was zu einem beeindruckenden 44 %igen Anstieg führt. Auch der Transportbereich, einschließlich Automobilsektor, Luft- und Raumfahrt sowie Schiffbau, bleiben robuste Nachfrager.

    Neben der Photovoltaikbranche verzeichnet auch die künstliche Intelligenz einen steigenden Bedarf an Silber. Diese Technologie findet in verschiedenen Branchen wie Gesundheitswesen, Computer, Transportsektor und Nano- und Biotechnologie Anwendung und treibt die Nachfrage weiter voran.

    Mexiko, das Spitzenproduktionsland, erlebte hingegen im vergangenen Jahr einen Rückgang der Silberproduktion um fünf Prozent. Dies unterstreicht die zunehmende Knappheit und damit die Wertigkeit dieses kostbaren Metalls.

    Während die Nachfrage nach Silberbarren und -münzen abnehmen mag, ist die Bedeutung von Silber in der modernen Wirtschaft unaufhaltsam auf dem Vormarsch. Als unverzichtbarer Bestandteil der grünen Revolution, der Technologieindustrie und zahlreicher anderer Sektoren ist Silber mehr als nur ein glänzendes Metall - es ist vielleicht die Währung der Zukunft, die Investoren dazu drängt, sich diesem Boom-Markt mit guten Silberaktien wie Vizsla Silver (WKN: A3C9S4) anzuschließen.

     

    Vizsla schließt 1A-Deal über hochgradiges San-Enrique-Projekt erfolgreich ab!

     

     

    Für insgesamt 882.830 CAD (650.000 USD) in Form von Stammaktien zu 1,97 CAD pro Aktie geht das 10.667 Hektar (etwa 50 % größer als ‚Panuco‘) umfassende hoch performante ‚San-Enrique‘-Projekt von Minera Canam nun auch offiziell ins illustre Silber-Gold-Portfolio von Vizsla Silver (WKN: A3C9S4) über. Wie bereits im März angekündigt, setzt der kanadische Silbermarkt-Player damit seinen dynamischen Konsolidierungskurs im hochgradigen ‚Sinaloa‘-Silbergürtel kurze Zeit nach der Akquise des 16.962 Hektar großen Landpakets ‚La Garra‘-Metates entschlossen und sehr gezielt fort.

     

    Quelle: Vizsla Silver

     

    Die Akquise dieser hochgradigen ‚Claims‘, von dem ‚El Richard‘ 3.688,6 ha und ‚San Enrique‘ 6.978,4 ha ausmachen, könnte insofern auch unter dem Titel „Konsolidierung der Königsklasse“ laufen. Denn ‚San Enriques‘ liegt im gehaltvollen ‚Panuco-San Dimas‘-Korridor. Der wiederum verspricht mit einer geschätzten früheren Produktion inklusive aktuelle Ressourcen und Reserven von 1,2 Milliarden Unzen Silber und 15 Millionen Unzen Au vielversprechende Potenzial-Perspektiven für Vizsla (WKN: A3C9S4).

    Hinzu kommt, dass sich die nur einen „Nugget-Wurf“ entfernte Nachbarschaft zu ‚Panuco‘, wo Vizsla erst im Januar eine aktualisierte Mineralressourcenschätzung von einer ‚angezeigten In-situ‘-Mineralressourcevon sensationellen 155,8 Millionen Unzen (Moz) Silberäquivalent (AgÄq) und einer ‚abgeleiteten In-situ‘-Ressource von grandiosen 169,6 Moz AgÄq veröffentlicht hat, auch in weiteren hochgradigen Aspekten manifestiert.

     

    Potenzial pur!

     

    Mithilfe eines dreidimensionalen ‚Laserscans‘ (‚LiDAR‘) und einer ‚Mag‘-Vermessung konnten auf ‚San Enrique‘ starke, nach Nordwesten verlaufende Linien identifiziert werden. Zwei davon stellen sehr wahrscheinlich die südöstliche Erweiterung der ‚Copala‘-Verwerfung und der ‚Cordon del Oro-Animas‘-Aderstrukturen in ‚Panuco‘ dar.

     

    Quelle: Vizsla Silver

     

    Zudem weisen die nach Nordwesten verlaufenden Strukturen innerhalb von ‚San Enrique‘ großes Potenzial auf, Herberge weiterer hochgradiger Adern zu sein, die bisher noch nicht entdeckt wurden. Ein starker Hinweis darauf ist die nach Nordwesten verlaufende epithermale Ader innerhalb von ‚San Enrique‘, aus der das hochgradige Silber und Gold stammen, die die von Inca Azteca Gold betriebene Mine ‚Santa Fe‘ zutage gefördert wird.

    Diese und weitere vielversprechende Strukturen und vorhandene starke magnetische Anomalien sind die prominenten Insignien auf ‚San Enriques‘ hochgradiger Visitenkarte. Viele großartige Gründe also für Vizsla Silver (WKN: A3C9S4), dem herausragenden Potenzial von ‚San Enrique‘ noch genauer auf den Grund zu gehen, beispielsweise in Form eines multispektralen ‚World View III‘-Satellitenbilds, das der kanadische Silbermarkt-Konsolidierungs-Könner nun erwerben will und welches die gesamte Region ‚Panuco‘ und ‚San Enrique‘ abdeckt. Dies schließlich wird den Prozess der Zielfindung signifikant beschleunigenund noch effizienter gestalten. Das gilt auch für die Erkennungskartierung und geochemische Untersuchung, die Vizsla bei ‚San Enrique‘ zeitnah durchzuführen will.

     

    Bombastische Bohrergebnisse und grandiose Kontinuität der hochgradigen Mineralisierung auf ‚La Luisa‘ lassen Vizsla Silver und Investoren jubeln!

     

    Volle Fahrt voraus für weitere hochgradige Abschnitte – so lassen sich die jüngsten Ergebnisse von Vizsla Silvers (WKN: A3C9S4) Bohrprogramm auf einer seiner jüngsten Portfolio-Perlen ‚La Luisa‘ am treffendsten beschreiben. ‚La Luisa‘, das sich rund 700 m westlich der rekordverdächtigen ‚Napoleon‘-Ressource auf Vizslas mexikanischem Flaggschiffprojekt ‚Panuco‘ befindet, machte erst im Februar von sich reden, als dort unter anderem sensationelle 498 g/t AgÄq über 1,30 m zutage gefördert wurden.

    Nun legt ‚La Luisa‘ gleich mehrfach nach. So lieferte Bohrloch NP-24-430 phänomenale 788 g/t Silberäquivalent AgÄq (682 g/t Ag, 2,07 g/t Au, 0,17 % Pb und 0,23 % Zn) über 1,30 m. Bohrung NP-24-433 glänzte derweil mit 1.038 g/t AgÄq (827 g/t Ag, 2,78 g/t Au, 0,57 % Pb und 1,80 % Zn) über 0,75 m und spendierte mit 338 g/t AgÄq (102 g/t Ag 2,94 g/t Au, 0,17 % Pb und 1,08 % Zn) über 2,00 m sowie mit 657 g/t AgÄq (103 g/t Ag, 7,79 g/t Au 0,24 % Pb und 78 % Zn) über 1,10 m gleich zwei fette Zugaben.

     

    Quelle: Vizsla Silver

     

    Neben den an sich schon begeisternden nackten Zahlen konnte mit diesen richtig satten Resultaten auch gleichzeitig die Kontinuität der hochgradigen Mineralisierung bei ‚La Luisa‘ eindrucksvoll bestätigt werden.

     

    Mineralisierter Fußabdruck wird immer größer und gehaltvoller!

     

    Mittlerweile hat Vizsla Silvers (WKN: A3C9S4) 57 Bohrlöcher bei ‚La Luisa‘ niedergebracht. Insgesamt ergibt sich damit nun ein mineralisierter Fußabdruck von rund 1.670 fantastischen Metern und einer Neigung von 450 m. Das gewichtete Durchschnittsgehalt beträgt phänomenale 407 g/t AgÄq (150 g/t Ag, 3,09 g/t Au, 0,36 % Pb und 1,35 % Zn) und die durchschnittlichen Breite liegt bei 2,56 m.

     

    Quelle: Vizsla Silver

     

    Hinzu kommt, dass Vizsla (WKN: A3C9S4) den richtigen Mut zur Lücke hat bzw. die perfekt passenden Mittel, um eine zwischenzeitlichen Bohrlücke von etwa 400 m zwischen hochgradigen Ausläufer im Süden und den jüngsten Bohrabschnitten im Norden mithilfe neuer Analysen der Metallverhältnisse und der Alterationsmineralogie noch genauer zu umreißen und darin ein silberreiches Ziel noch genauer zu definieren. Das wiederum könnte letztlich die Ouvertüre zur Erweiterung der Mineralressourcen bei ‚La Luisa‘sein, die ja aktuell schon grandiose von 4 Millionen Unzen AgÄq zu sensationellen 459 g/t AgÄq in der Kategorie ‚angezeigt‘ und 25,3 Millionen Unzen AgÄq mit 386 g/t AgÄq in der Kategorie ‚abgeleitet‘ in der Hauptader und der FW-Aderausbreitung umfasst.

     

    Fazit: ‚La Luisas‘ herausragendem Potenzial weiter auf der Spur!

    Die jüngsten Bohrergebnisse bei ‚La Luisa‘ sind eine beeindruckende Bestätigung des außergewöhnlichen Potenzials dieses Projekts. Michael Konnert, Präsident und CEO von Vizsla Silver, betont vor allem die herausragende Kontinuität und die Oberflächennähe der Mineralisierung und hebt die erfolgreiche Erweiterung und Umwandlung dieser vielversprechenden Mineralisierung hervor. Durch die aktuellen Explorationen konnte nicht nur der mineralisierte Fußabdruck von ‚La Luisa‘ erweitert werden, sondern auch das lokale Explorationsmodell erfolgreich validiert werden. Die Identifizierung von zwei potenziellen ‚Feeder‘-Zonen innerhalb eines Zieltiefenhorizonts stellt einen weiteren vielversprechenden Schritt dar. Gleichzeitig wird das Flaggschiffprojekt ‚Panuco‘ mit Fokus auf Risikominderung und der bevorstehenden vorläufigen Wirtschaftlichkeitsstudie in Q3-2024 weiterentwickelt. Dies zeigt das Engagement von Vizsla Silver, seine Projekte effizient und zielgerichtet voranzutreiben. Aktionäre sollten davon überproportional profitieren.

     

    Viele Grüße und maximalen Erfolg bei Ihren Investments,

    Ihr

    Jörg Schulte

     

     

     

    Quellen: Vizsla Silver, Silver Institute, eigener Research und Berechnungen, Bild-Quellen: Vizsla Silver, Intro-Bild: stock.adobe.com

    Dieser Werbeartikel wurde am 12. Mai 2024 durch Jörg Schulte, Geschäftsführer der JS Research GmbH erstellt. Gemäß §84 WPHG ist die Tätigkeit der JS Research GmbH bei der BaFin angezeigt!

    Risikohinweise und Haftungsausschluss: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen. Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein extrem hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei JS Research GmbH vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken. Die von JS Research GmbH für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von JS Research GmbH dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür, ein Entgelt zahlen.

    Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der JS Research GmbH-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der JS Research GmbH-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater!!! Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch JS Research GmbH veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von JS Research GmbH enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den von JS Research GmbH-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

    Angaben zu Interessenskonflikten: Der Herausgeber und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Vizsla Silver zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen: I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Vizsla Silver und behalten sich vor, zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung weitere Aktien zu kaufen oder zu verkaufen. II. Autoren oder die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung kein direktes Beratungsmandat mit der Vizsla Silver, erhalten hierfür aber ein Entgelt, vom Unternehmen. III. Autoren und die Herausgeberin wissen nicht, ob andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Vizsla Silver im gleichen Zeitraum besprechen, weshalb es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen kann. IV. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von JS Research GmbH ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlichen und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens und ist somit als Werbung/Marketingmitteilung zu verstehen.

    Gemäß §85 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research GmbH oder Mitarbeiter des Unternehmens Aktien von Vizsla Silver halten und weiterhin jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien des Unternehmens (z.B. Long- oder Shortpositionen) eingehen können. Auf einen Interessenkonflikt weisen wir ausdrücklich hin. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen bezahlt. Die JS Research GmbH direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt. Auch wenn wir jeden Artikel nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

    Disclaimer: Alle im Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Artikel gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar!

    Die JS Research GmbH übernimmt keine Garantie dafür, dass die angedeutete Rendite oder die genannten Kursziele erreicht werden. Veränderungen in den relevanten Annahmen, auf denen dieses Dokument beruht, können einen materiellen Einfluss auf die angestrebten Renditen haben. Das Einkommen aus Investitionen unterliegt Schwankungen. Anlageentscheidungen bedürfen stets der Beratung durch einen Anlageberater. Somit kann das vorliegende Dokument keine Beratungsfunktion übernehmen. Aktienkurse können variieren und der Unternehmenswert kann steigen/fallen. Jeder Hinweis auf die bisherige Wertentwicklung ist nicht unbedingt ein Indikator für die kommenden Entwicklungen.

    Der Leser sollte jede Investition in eines der genannten Unternehmen im Lichte seiner eigenen professionellen Beratung, Umstände und Anlageziele bewerten. Die Empfehlung des Autors / der Autoren ist es, einen qualifizierten Fachberater zu den spezifischen finanziellen Risiken und den gesetzlichen, offiziellen, kredit-, steuerlichen und abwicklungsbedingten Folgen zu konsultieren. Es ist durchaus möglich, dass die Emittenten der hier genannten Wertpapiere im Widerspruch zum hier in genannten Fall fallbringend gehandelt haben, ohne dass der Autor / die Autoren dieser Research Note von dieser Entwicklung Kenntnis hat.

    Kein Vertrieb außerhalb der Bundesrepublik Deutschland! Der vorliegende Artikel wurde unter Beachtung der deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und ist daher ausschließlich für Kapitamarktteilnehmer in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Publikation darf, sofern sie in der UK vertrieben wird, nur solchen Personen zugänglich gemacht werden, die im Sinne des Financial Services Act 1986 als ermächtigt oder befreit gelten, oder Personen gemäß Definition §9(3) des Financial Services Act 1986 (Investment Advertisement) bzw. Exemptions Erlass 1988 und darf an andere Personen oder Personengruppen weder direkt noch indirekt übermittelt werden. Dieses Dokument darf nicht in die Vereinigten Staaten von Amerika oder in deren Territorien gebracht werden. Die Verteilung dieses Dokuments in Kanada, Japan oder anderen Gerichtsbarkeiten kann durch Gesetz beschränkt sein und Personen, in deren Besitz diese Publikation gelangt, sollten sich über etwaige Beschränkungen informieren und diese erhalten. Eine Missachtung dieser Beschränkungen kann eine Verletzung der US- amerikanischen, kanadischen oder japanischen Wertpapiergesetzte oder der Gesetze einer anderen Gerichtsbarkeit darstellen. Durch die Annahme dieses Dokuments akzeptieren Sie jeglichen Haftungsausschluss und die vorgenannten Beschränkungen.

    Die Urheberrechte der einzelnen Artikel liegen bei dem Herausgeber. Der Nachdruck und/oder kommerzielle Weiterverbreitung sowie die Aufnahme in kommerzielle Datenbanken ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Herausgebers erlaubt. Die Nutzung der Veröffentlichungen ist nur zu privaten Zwecken erlaubt. Eine professionelle Verwertung ist entgeltpflichtig und nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung des Herausgebers zulässig. Lesen Sie hier mehr - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -.

     

    Jörg Schulte
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Jörg Schulte beschäftigt sich seit 1999 nebenberuflich mit Börse und Trading. Seit 2005 richtet er sein Augenmerk auf Explorations- und Bergbauunternehmen und analysiert täglich die Märkte. Seit Januar 2006 ist Jörg Schulte als Community-Mitglied auf wallstreet:online aktiv.
    Mehr anzeigen

    Verfasst von Jörg Schulte
    Wann platzt der Knoten? Defizit erreicht Rekordniveau! Diese Aktie wird profitieren und durch die Decke gehen! Kennen Sie den Markt, wo die Nachfrage das Angebot schon seit mehreren Jahren übersteigt und der deshalb massiv im Defizit steht? Silber: Hier bietet sich eine spannende Gelegenheit für Investoren!