DAX+0,65 % EUR/USD+0,06 % Gold-0,25 % Öl (Brent)0,00 %

ICO Betrachtung ICO Betrachtung von Vlux

Gastautor: Ralf Zepezauer
17.05.2018, 16:12  |  563   |   |   

 

Erneuerbare Energien und der Wechsel zu “grünen Strom” ist heutzutage ein immer wichtigeres Thema in der Welt. Doch die damit einhergehende Veränderung der Stromquellen von Kraftwerken zu Photovoltaik, Windkraft und Co. bringt auch neue strukturelle Anforderungen an das gesamte Stromnetz mit sich.

 

In diesem Kontext hat sich Vlux das hohe Ziel gesteckt, die Art und Weise, wie mit diesem Wandel umzugehen ist, mit zu gestalten. Dazu gehört unter anderem ein Blockchain System, dass das Energienetzwerk dezentralisieren soll, indem es P2P Geschäfte erlaubt. So sollen Endkunden in einem direkten Verhältnis ihren Strom generieren, speichern und verkaufen können.

Zusätzlich sollen die Vlux Token auch für weitere Waren und Dienstleistungen auf der Plattform eingelöst werden können.

 

(Der VLUX-Token kann den Benutzern der Plattform als Belohnung gewährt werden, nachdem sie die Energy Trading Platform-Funktionen von Verv entwickelt haben.)

 

 

Vorteile

 

Reduzierung der Energiekosten

 

Vlux geht einen Schritt Richtung dezentralisierten Energiehandel, in dem der Kauf und Verkauf von Strom über einen P2P Marktplatz geregelt wird. Besitzer von erneuerbaren Energiequellen können ihren überschüssigen Strom direkt an weitere Endkonsumenten veräußern. Unterstützt werden soll dieses System von einer KI-Technologie, die die optimalen Zeiten für den Energiehandel ermittelt. Dadurch sollen Stromkosten gesenkt werden und dennoch erneuerbare Energiequellen gefördert werden.

 

 

Transparenz durch Blockchain

 

Durch die Integration einer Blockchain-Technologie für die Handelsabwicklungen auf der P2P-Plattform soll Sicherheit und Transparenz geschaffen werden. Alle Nutzer können vollkommen transparent die Handelsaktivitäten überprüfen und überwachen.

 

 

AI basierte Prognosen

 

Die eingesetzte künstliche Intelligenz verbessert den Handelsprozess, da sie der Plattform ermöglicht, vorherzusagen, wie viel Energie ein bestimmter Haushalt zu welcher Zeit benötigt und wie viel Energie er liefern könnte.

Anhand dieser Informationen kann die Energieverteilung und der Zeitpunkt von Verkauf und Nutzung optimiert werden. Dies führt zu geringeren Kosten und einem optimierten Energieverbrauch.

 

 

Zugang zu grünem Strom

 

Die Plattform bietet die Möglichkeit, grüne Energie zu erschwinglichen Preisen zu kaufen und zu konsumieren. So können auch diejenigen grünen Strom nutzen, die es sich nicht selber leisten können, Technologien zur Erzeugung erneuerbarer Energie zu kaufen und zu betreiben.

 

 

Dezentralisierte Energiewirtschaft

 

Die Plattform ermöglicht es erstmalig den Erzeugern erneuerbarer Energien mit ihrer überschüssigen Energie selbst zum Anbieter zu werden. Dies wird wiederum langfristig zu einer Dezentralisierung der Energiewirtschaft führen und könnte einen Umschwung in dieser Branche bewirken.

 

 

Sicheres und effizientes Trading System

 

Die Plattform kombiniert das Internet of Things (IoT) und die immer populärer werdenden Smart Citys. So könnten durch die Blockchain unterstützte Häuser und Städte miteinander verbunden sein. Energieverbraucher und Produzenten könnten sich dadurch im selben Netzwerk befinden. Dies wird ein Handelsnetzwerk schaffen, das sicher und effizient ist.

 

 

Token Sale

Verteilung der Einnahmen

Roadmap

Die gesamte Roadmap ist unter https://vlux.io/ einsehbar.

 

 

Social Media

 

Die Social Media Präsenz sieht wie folgt aus:

 

Twitter: 2975 Follower, 104 Tweeds, 135 Likes

Facebook: 1702 Abonnenten, 1653 Likes

Telegram: 3880 Mitglieder

Medium: 54 Follower

Bitcointalk: 105 Kommentare

 

Auf Bitcointalk ist in den 105 Kommentaren zwischen Vlux und Community ein überwiegend positives Feedback zu verzeichnen.

 

 

Team

 

Hinter Verv steht ein Team aus Machine-Learning-Experten, Blockchain-Spezialisten und Energie-Enthusiasten im Versorgungssektor, die ihre innovative KI-Technologie mit Blockchain kombinieren, um eine optimierte Peer-to-Peer-Energiehandel-Lösung zu schaffen. Insgesamt besteht das Team aus 29 Mitgliedern, jedoch sind unten nur die leitenden Positionen aufgeführt.

 

 

Peter Davies CEO & Founder

 

Peter hat das Projekt ins Leben gerufen. Er ist Unternehmer und Elektronikingenieur und

Gewann den Preis als “Innovator of the Year” bei den Business Green Technology Awards 2016.

 

 

Conrad Spiteri CTO

 

Conrad kann auf über 10 Jahre Erfahrung in der Produktentwicklung zurückgreifen.

Er verfügt über ein Portfolio aus verschiedenen Patenten und besitzt einen Master Degree in Robotics.

 

 

Maria McKavanagh COO

 

Maria wurde von Computer Weekly als eine der 50 einflussreichsten Frauen im Technologie Bereich nominiert. Sie arbeitete zuvor bei National Instruments UK & Ireland, wo sie für ein Multi Millionen Pfund Verkaufsterretorium verantwortlich war.

Zudem besitzt sie einen Master of Engineering im Bereich Electronic Systems Engineering.

 

 

Bobby Watkins CCO

 

Bobby besitzt jahrelange Industrieerfahrung und arbeitete als Global Sales und Marketing Manager bei LycaMobile.

 

Steve Foster CFO

 

Steve hat über 20 Jahre Erfahrung in Senior Positionen im Finanzbereich, dabei hauptsächlich im Energie-Sektor.

Seine ehemaligen Arbeitgeber reichen von E.ON UK über Welsh Power Group bis hin zu Opus Energy Ltd., wo er zudem als Finanzdirektor tätig war.

 

 

Board & Advisor

 

Der Vorstand und die Berater setzen sich aus Akademikern, Anwälten und kommerziellen Akteuren im Blockchain- und im Energiebereich zusammen.

 

 

Fazit

 

Der Bereich der erneuerbaren Energien ist ein zukunftsträchtiger Markt, der stetig wächst und den Energiemarkt maßgeblich verändert.

Vlux reagiert dabei vor allem auf die Dezentralisierung der Energiequellen und definiert hierfür neue innovative Lösungsansätze, mit diesem Wandel umzugehen.

 

Die geplante P2P Community in Großbritannien und dessen Erfolg wird zeigen, wie gut das System in die aktuelle Infrastruktur integrierbar ist und wie gut Kunden diese Dienstleistung annehmen.

Sollte diese Technologie länderübergreifend zur Abwicklung von Energiegeschäften genutzt werden, dürften sich Investoren der ersten Stunde dann wohl durchaus glücklich schätzen.

 

Da der Erfolg maßgeblich von einer positiven flächendeckenden Akzeptanz einer gesamten Community sowie einer erfolgreichen Integration abhängig ist, besteht ein gewisses Risiko des Totalverlustes.

 

Das Team hinter Vlux macht aber definitiv einen sehr guten Eindruck und ich denke das sich ein kleines Investment bei diesem interessanten Projekt durchaus lohnen könnte.

 




0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer