DAX+0,46 % EUR/USD-0,43 % Gold-0,24 % Öl (Brent)+0,92 %

Servier und Taiho geben bekannt, dass die Daten der Phase-III-Studie signifikante Vorteile von LONSURF® (Trifluridin und Tipiracil) in den Gesamtüberlebensraten bei metastasiertem Magenkrebs belegen

Nachrichtenquelle: Business Wire (dt.)
22.06.2018, 00:44  |  2056   |   |   

Servier und Taiho Pharmaceutical Co., Ltd. veröffentlichten heute klinische Daten aus der zulassungsrelevanten Phase-III-Studie (TAGS) zu LONSURF® (Trifluridin und Tipiracil, TAS-102), die eine signifikante Verbesserung der Gesamtüberlebensrate (overall survival, OS) bei der Behandlung von therapieresistentem metastasiertem Magenkrebs demonstrierten (HR=0,69 [95 % IC 0,56-0,85], p=0,0003). Die mittlere Gesamtüberlebensrate bei mit Trifluridin/Tipiracil und Best Supportive Care (BSC) behandelten Patienten betrug 5,7 Monate gegenüber 3,6 Monaten bei Behandlung mit dem Placebo und BSC; außerdem war das Sterberisiko um 31 % verringert. Nach 12 Monaten betrug die Gesamtüberlebensrate in der Trifluridin-/Tipiracil-Gruppe 21,2 % und in der Placebogruppe 13,0 %. Darüber hinaus war das Risiko für ein Fortschreiten der Erkrankung, gemessen anhand PFS (progressionsfreies Überleben), einem wichtigen sekundären Endpunkt der Studie, um 43 % reduziert (HR: 0,57).

Das Gesamtsicherheitsprofil entsprach dem bekannten Sicherheitsprofil von Trifluridin/Tipiracil bei metastasiertem kolorektalem Karzinom mit hauptsächlich hämatologischen unerwünschten Reaktionen.

„Die heute vorgestellten Ergebnisse aus der TAGS-Studie zeigen das Potential von Trifluridin/Tipiracil bei dieser Patientengruppe mit metastasiertem Magenkrebs im Spätstadium“, so Professor Josep Tabernero, Leiter der Medizinisch-Onkologischen Abteilung im Universitätskrankenhaus Vall d’Hebron in Barcelona und Direktor des Onkologieinstituts Vall d’Hebron (VHIO). „Patienten in diesem Erkrankungsstadium haben kaum Behandlungsoptionen und wirksame und verträgliche Therapien zur Lebensverlängerung sind wichtig.“

Ali Zeaiter, Leiter der klinischen Entwicklung bei Servier Oncology, fügt hinzu: „Wir freuen uns, dass Trifluridin/Tipiracil für Patienten mit metastasiertem Magenkrebs signifikante Vorteile bringt, da gerade diese aufgrund der wenigen verfügbaren Optionen wirksame Behandlungsmöglichkeiten benötigen. Wir streben danach, die Ergebnisse für die Patienten weiter zu verbessern und ihnen Zugang zu neuen Behandlungsoptionen zu bieten. Dabei arbeiten wir weiterhin mit den Zulassungsbehörden zusammen, um die Zugänglichkeit von Trifluridin/Tipiracil sowohl für Betroffene als auch für das medizinische Fachpersonal voranzubringen.“

Seite 1 von 4


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel