checkAd

    Depotcheck  33377  0 Kommentare Ein tiefer Blick in Berkshire Hathaways 1.069.978 Mio. US-Dollar Bilanz

    Wie ist Erfolgsinvestor Warren Buffett derzeit mit Berkshire Hathaway positioniert und welche Fonds investieren eigentlich ähnlich? Diese Fragen beantworten wir Ihnen in diesem Artikel.

    Warren Buffett zählt langfristig zu den erfolgreichsten Investoren aller Zeiten. Allein mit Berkshire Hathaway konnte er seit 1964 eine Durchschnittsrendite von 19,8 Prozent oder insgesamt 4.384.748 Prozent erzielen. Wer damals nur 10.000 US-Dollar in die Aktie investierte, besaß Ende 2023 ein Vermögen von 438.484.800 US-Dollar. Der S&P 500-Index legte im gleichen Zeitraum nur durchschnittlich 10,2 Prozent und insgesamt 31.223 Prozent zu.

    Wie Warren Buffett dieser große Erfolg gelang, zeigt ein Blick in das aktuelle Berkshire-Hathaway-Portfolio.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Apple Inc.!
    Long
    177,98€
    Basispreis
    1,18
    Ask
    × 14,70
    Hebel
    Short
    203,71€
    Basispreis
    1,22
    Ask
    × 14,70
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Das Berkshire-Hathaway-Aktienportfolio

    Allein das Aktien-Portfolio besitzt derzeit einen Wert von etwa 347,36 Milliarden US-Dollar (17.04.2024). Zum Jahresende 2023 lag er bei 353,84 Milliarden US-Dollar. Wer nun davon ausgeht, dass Warren Buffett aus Angst vor Verlusten oder großen Schwankungen breit streuen würde, sieht sich getäuscht. Zwar befinden sich zahlreiche Aktien im Berkshire-Depot, aber 279,9 Milliarden US-Dollar oder 80,6 Prozent des Aktien-Portfolios sind allein in fünf Unternehmen investiert (17.04.2024).

    Die mit Abstand größte Position bildet dabei Apple, auf die etwa 174,3 Milliarden US-Dollar entfallen. Auf Platz zwei folgt mit einem Wert von 34,8 Milliarden US-Dollar die Bank of America. 28,4 Milliarden US-Dollar kommen aktuell auf die langjährige Beteiligung an American Express. Warren Buffett hält bereits seit 1988 Coca-Cola-Aktien. Heute besitzen sie im Berkshire-Hathaways-Portfolio einen Marktwert von 23,6 Milliarden US-Dollar. Die fünftgrößte Holding ist mit 18,8 Milliarden US-Dollar der Energiekonzern Chevron.

    Im vierten und dritten Quartal 2023 hat Berkshire Hathaway dagegen vermehrt Sirius XM Holdings-, Liberty Media-, Atlanta Braves Holdings-, Occidental Petroleum- und Chevron-Aktien erworben.

    Hinzu kommen Unternehmensbeteiligungen mit signifikantem Stimmrechtsanteil und somit Einfluss auf die Geschäftsführung. Zum Jahresende 2023 lag ihr Wert bei 29,07 Milliarden US-Dollar.

    Das Warren Buffett seine Holding trotz des konzentrierten Aktienportfolios dennoch breit aufgestellt hat, zeigt ein Blick in die Jahresbilanz 2023.  

    Quelle: Berkshire-Hathaway-Jahresbericht 2023

    Berkshire Hathaways Aktivseite der Bilanz besitzt mittlerweile einen Wert von 1.069.978.000.000 US-Dollar (1,07 Billionen US-Dollar). Somit entfallen auf den Aktien- und Unternehmensbeteiligungsanteil aktuell nur etwa 35,8 Prozent.

    Daneben investiert Warren Buffett derzeit vermehrt in Anleihen, auch weil sie aufgrund des jüngsten Zinsanstieges günstiger als Aktien bewertet sind. In Summe besaßen sie Ende 2023 ein Volumen von 153,4 Milliarden US-Dollar und einen Anteil an den Vermögenswerten von etwa 14,3 Prozent.

    Die tatsächliche Cashposition beträgt derzeit nur 38 Milliarden US-Dollar oder 3,55 Prozent der Bilanzsumme.

    Rechnen wir allerdings Anleihen und Kassenbestand zusammen, ergab sich Ende 2023 eine Positionsgröße von 191,4 Milliarden US-Dollar oder 17,9 Prozent der Bilanzsumme.

    531,2 Milliarden US-Dollar oder 46,3 Prozent entfallen auf weitere Vermögenswerte wie Kredite, Vorräte, Gebäude, Maschinen oder Forderungen.

    Eigene Darstellung: Quelle: Berkshire-Hathaway-Jahresbericht 2023

    Welche Schlüsse sich daraus ziehen lassen

    Zunächst besitzt Berkshire Hathaway ein breit diversifiziertes Portfolio, das auch Aktien, Anleihen und weiteren Vermögenswerten besteht. Selbst eine Apple-Position von 174,4 Milliarden US-Dollar macht am Ende nur 16,3 Prozent aller Assets aus.

    Warren Buffett investiert derzeit mehr in Anleihen statt Aktien, weil sie günstiger bewertet sind. Er wartet zudem wahrscheinlich immer noch auf eine bevorstehende Rezession in den USA, in der er voraussichtlich wieder von Anleihen in Aktien umschichtet.

    Berkshire Hathaways Cashposition ist tatsächlich nicht so hoch wie oft angenommen, denn Anleihen zählen nicht zum Kassenbestand.

    Fonds, die ähnlich wie Warren Buffett investieren

    Ein Investor aus Deutschland, der sich nicht nur der Warren-Buffett-Philosophie verschrieben hat, sondern auch erfolgreich agiert, ist Jürgen Dickemann aus Berlin.

    Alle drei Dickemann-Capital-Fonds entwickeln sich überdurchschnittlich und bieten verschiedene Aktiengewichtungen. So ist der DC Value Global Balanced mit einem höheren Anleiheanteil eher defensiv ausgerichtet.

    Der DC Value Global Dynamic kann hingegen bis zu 90 Prozent Aktien neben den Anleihen halten. Morningstar zeichnet ihn mit der Bestnote von fünf Sternen aus.  

    Der dritte Fonds DC Value Global Equity investiert hingegen ausschließlich in Aktien und wird von Morningstar ebenfalls mit fünf Sternen ausgezeichnet.

    Ein weiterer erfolgreicher Value-Fonds ist der SQUAD Point Five, der in niedrig bewertete Aktien mit positivem Momentum investiert.

    Lesetipp: SQUAD Point Five - Ein mehrfach ausgezeichneter Value-Aktienfonds

    Darüber hinaus hat die DWS mit der CROCI-Methode eine fundamentale Investmentphilosophie entwickelt, die ähnlich wie Warren Buffett nach unterbewerteten Unternehmen mit hohen Kapitalrenditen sucht. Ein Beispiel dafür ist der DWS Invest CROCI World Value, der weltweit in Aktien aus Industrieländern mit hoher Marktkapitalisierung und gleichzeitig niedriger Bewertung investiert.

    Autor: Christof Welzel, wallstreetONLINE Redaktion, Ressort Anlageprodukte

    Übrigens: Fonds und ETFs kann man bei SMARTBROKER+ für 0 Euro handeln!*Kostenlose Depotführung, 29 deutsche und internationale Börsenplätze, unschlagbar günstig - und das alles in einer brandneuen App. Jetzt zu SMARTBROKER+ wechseln!

    *Ab 500 EUR Ordervolumen über gettex. Zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen.




    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    15 im Artikel enthaltene WerteIm Artikel enthaltene Werte

    Depotcheck Ein tiefer Blick in Berkshire Hathaways 1.069.978 Mio. US-Dollar Bilanz Wie ist Erfolgsinvestor Warren Buffett derzeit mit Berkshire Hathaway positioniert und welche Fonds investieren eigentlich ähnlich? Diese Fragen beantworten wir Ihnen in diesem Artikel.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer