DAX-0,47 % EUR/USD-0,10 % Gold+0,12 % Öl (Brent)+1,13 %
Ölpreise geben weiter nach
Foto: Ozgur Guvenc - 123rf Stockfoto

Ölpreise geben weiter nach

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
06.07.2018, 13:03  |  1084   |   |   

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Freitag an die deutlichen Verluste vom Vortag angeknüpft und sind weiter gefallen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September kostete gegen Mittag 76,61 US-Dollar und damit 78 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im August fiel um 55 Cent auf 72,39 Dollar.

Marktbeobachter erklärten die fallenden Ölpreise weiterhin mit der Entwicklung der amerikanischen Ölreserven. Seit dem Vortag sorgte ein überraschender Anstieg der Lagerbestände an Rohöl in den USA für Druck auf die Preise. Steigende Reserven können ein Hinweis auf eine geringere Nachfrage oder ein zu hohes Angebot sein. Außerdem verharrte die amerikanische Fördermenge weiter auf ihrem Rekordniveau.

Darüber hinaus scheint die Organisation erdölexportierender Länder (Opec) der Aufforderung von US-Präsident Donald Trump nachzukommen, das Angebot auszuweiten, hieß es in einer Einschätzung von Rohstoffexperten der Commerzbank. Zuletzt war bekannt geworden, dass Aramco, die staatliche Ölgesellschaft des Erdölriesen Saudi-Arabien, die Preise für große Abnehmerregionen gesenkt hat.

Einem Medienbericht zufolge wackelt unterdessen der geplante Börsengang von Aramco. Nach Informationen des "Wall Street Journal" mehren sich die Zweifel, dass das Unternehmen überhaupt noch an die Börse gebracht werden soll. Alle an dem Prozess beteiligten Personen gingen inzwischen davon aus, dass es nicht dazu kommen werde, zitierte die US-Zeitung einen leitenden Angestellten des Unternehmens./jkr/jsl/jha/

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel