DAX-0,54 % EUR/USD-0,44 % Gold-0,28 % Öl (Brent)-1,19 %
Aktien New York Ausblick: Leichterer Auftakt nach Arbeitsmarktzahlen erwartet
Foto: SVLuma - Fotolia

Aktien New York Ausblick Leichterer Auftakt nach Arbeitsmarktzahlen erwartet

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
05.10.2018, 15:06  |  1032   |   |   

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Wall Street dürfte am Freitag nach der Bekanntgabe eines durchwachsen ausgefallenen US-Arbeitsmarktberichts mit einem moderaten Minus eröffnen. Rund eine Dreiviertelstunde vor Börsenstart taxierte der Broker IG den Dow Jones Industrial 0,14 Prozent niedriger bei 26 739 Punkten. Damit deutet sich für das weltweit wichtigste Börsenbarometer ein magerer Wochengewinn von rund einem halben Prozent an. Am Donnerstag schloss der US-Leitindex mit einem Minus von 0,75 Prozent, nachdem er am Mittwoch noch ein Rekordhoch verzeichnet hatte.

"Der Arbeitsmarkt in den USA ist robust. Der Stellenaufbau setzt sich fort", stellte Helaba-Volkswirt Ulrich Wortberg fest. Zwar liege der Zuwachs unterhalb der Konsensschätzung, allerdings sei der Vormonatswert deutlich nach oben revidiert worden. Die Arbeitslosenquote sei zudem auf den niedrigsten Stand seit 48 Jahren gesunken. Die Entwicklung der Stundenlöhne sei moderat im Rahmen der Erwartungen ausgefallen. "Insofern sollten die Zinsfantasien nicht größer werden. Insgesamt wird die US-Notenbank in ihrer Politik gradueller Leitzinserhöhungen bestätigt", so Wortberg.

Unter den Einzelwerten dürften die Aktien von Tesla im Anlegerfokus stehen, nachdem Firmenchef Elon Musk provokante Äußerungen in Richtung der US-Börsenaufsicht SEC getätigt hatte. Nach der Einigung im Streit über seine Tweets zum zwischenzeitlich erwogenen Börsenrückzug Teslas bezeichnete Musk die SEC auf dem Kurznarichtendienst Twitter als "Bereicherungskommission". Musk unterstellte der Behörde damit, Spekulanten zuzuarbeiten, die von einem Kursverfall der Tesla-Aktien profitieren wollen. Die Aktien des Elektroauto-Herstellers verloren im vorbörslichen Handel 2,9 Prozent.

Die Papiere von HP fielen vorbörslich um 3 Prozent. Zuvor hatte die US-Bank JPMorgan die Anteilsscheine des Drucker- und Computer-Herstellers von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft./edh/she

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel