DAX+0,26 % EUR/USD-0,05 % Gold+0,11 % Öl (Brent)0,00 %

flatex Morning-news

Nachrichtenquelle: flatex select
02.11.2018, 08:15  |  240   |   |   

Marktüberblick

Der Deutsche Aktienindex schraubte sich am Donnerstag am Vormittag noch kräftig empor und bildete bei 11.575,43 Punkten ein Tageshoch aus. Noch vor der Mittagszeit verließen den DAX aber die Kräfte und bis zum Xetra-Handelsschluss gingen wieder über 100 Indexpunkte verloren. Zum Xetra-Schluss notierte der deutsche Leitindex mit einem mageren Plus von 0,18 Prozent bei 11.468,54 Punkten. Das Handelsvolumen via Xetra und Börse Frankfurt betrug rund 4,133 Mrd. Euro. Der EuroStoxx50 konnte 0,21 Prozent auf 3.204,21 Punkte zulegen. Mit einem Minus von 0,15 Prozent und einem Punktestand von 5.085,78 Punkten ging der Pariser CAC40 in der Gruppe der liquiden europäischen Indizes am schwächsten aus dem Handel, während sich der Mailänder FTSE MIB mit einem Plus von 0,71 Prozent und 19.185,14 Punkten auf die Pole Position hob. Die Berichtssaison nahm auch am Donnerstag ihren Lauf. Am Vormittag publizierte Fielmann einen Umsatz von 366,2 Mio. Euro bei einem operativen Ergebnis von 80 Mio. Euro und einem Nettoergebnis von 55,8 Mio. Euro und lag somit oberhalb der Erwartungen. Die Credit Suisse verfehlte am Morgen die Konsensschätzungen und wies einen Nettogewinn von 424 Mio. CHF aus. Die Swiss Re übertraf mit einem Nettogewinn von 1,09 Mrd. CHF die Prognosen. Auch aus den USA gab es Unternehmensergebnisse. Hier publizierte zum Beispiel das Unternehmen DowDuPont Quartalszahlen. Der Konzern wies einen Gewinn von 0,74 US-Dollar je Aktie bei einem Umsatz von 21,1 Mrd. US-Dollar aus und lag damit oberhalb der Konsensschätzungen. Auch Cigna lag oberhalb der Prognosen und wies einen Gewinn je Aktie von 3,84 US-Dollar und einen Umsatz in Höhe von 11,5 Mrd. US-Dollar aus. An der Wall Street gingen die drei US-Leitindizes durchweg mit soliden Zugewinnen aus dem Handel. Besonders der Dow Jones konnte in den letzten drei Tagen über 900 Punkte zulegen.

Am Freitag stehen am Vormittag eine Reihe von Einkaufsmanagerindizes für das Verarbeitende Gewerbe im Oktober an. Die Daten werden für Spanien, Italien, Frankreich, Deutschland und die Eurozone erwartet. Am Nachmittag wird um 13:30 Uhr mit den US-Arbeitsmarktdaten für den Oktober das Highlight des Tages publiziert. Zur gleichen Zeit wird die US-Handelsbilanz für den September ausgegeben. Um 15:00 Uhr werden schließlich noch der Auftragseingang der Industrie und der Auftragseingang langlebiger Güter (beide September) für die USA ausgewiesen. Von der Unternehmensseite berichten unter anderem die US-Konzerne Exxon Mobil, Chevron, AbbVie, CBOE Holdings und Seagate Technology von ihren aktuellen Quartalszahlen.



Ausblick DAX

Die starken Vorgaben der Wall Street führten am Freitag zu enormen Kursaufschlägen an den asiatisch-pazifischen Aktienmärkten. Der südkoreanische Kospi, der Hang Seng aus Hong Kong legten zeitweise deutlich um mehr als drei Prozent zu. Die US-Futures wiesen durchweg starke Zugewinne auf. Die ersten DAX-Indikationen lagen am Morgen bei 11.585 Punkten.

Zur Charttechnik: Der Deutsche Aktienindex ging am Donnerstag mit einem Plus von 0,18 Prozent bei 11.468,54 Punkten aus dem Xetra-Handel. Zur Ermittlung der nächsten Ziele auf der Ober- und Unterseite wäre der Kursverlauf vom Jahrestief des 26. Oktober 2018 bei 11.051,04 Punkten bis zum jüngsten Zwischenhoch des 01. November 2018 bei 11.575,43 Punkten heranzuziehen. Die Widerstände wären bei 11.575 Punkten, sowie bei den Projektionen von 11.699/11.776 und 11.899 Punkten in Betracht zu ziehen. Die Unterstützungen fänden sich bei den Marken von 11.375/11.313/11.251/11.175 und 11.051 Punkten.


flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer ...

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Nachrichtenquelle

flatex select bietet Anlegern eine große Auswahl an Hebelprodukten bei dem Onlinebroker flatex. Langfristiger Partner von flatex select ist Morgan Stanley, ein führendes global tätiges Finanzinstitut. Flatex select präsentiert damit die größte Auswahl an Faktorzertifikaten von Morgan Stanley. Anleger können aktuelle Premium-Produkte wie Mini Futures, Open End und Term Turbos sowie Faktorzertifikate bei flatex über die Börse Stuttgart oder im außerbörslichen Direkthandel kaufen. Dabei sind bis zu 1000 Orders im Monat ab 500 € Ordervolumen kostenfrei handelbar.

Mehr Informationen zu flatex select erhalten Sie unter www.flatex.de

RSS-Feed flatex select