DAX-0,06 % EUR/USD-0,05 % Gold-0,98 % Öl (Brent)-0,28 %

Churchill Capital Corp und Clarivate Analytics geben Fusionsvereinbarung bekannt

Nachrichtenquelle: PR Newswire (dt.)
15.01.2019, 03:57  |  569   |   |   

- Clarivate Analytics wird zum börsennotierten Unternehmen

- Churchill-Gründer vereinbaren doppelte Investition in das Unternehmen

- Management und derzeitige Eigentümer behalten 100% ihres Eigenkapitals

NEW YORK, 15. Januar 2019 /PRNewswire/ -- Churchill Capital Corp ("Churchill") (NYSE: CCC), ein öffentliches Investmentvehikel, und Clarivate Analytics ("Clarivate"), ein weltweit führender Anbieter von vertrauenswürdigen Erkenntnissen und Analysen zur Beschleunigung des Innovationstempos, gaben bekannt, dass sie eine endgültige Vereinbarung zur Fusion unterzeichnet haben. Das fusionierte Unternehmen wird unter dem Namen Clarivate firmieren und an der New Yorker Börse notiert werden. Die Transaktion impliziert einen initialen Unternehmenswert von ca. 4,2 Milliarden US-Dollar1 mit einem Multiple von etwa 12,5 des für 2019 geschätzten bereinigten EBITDA von Clarivate auf einer Standalone-Basis vor Synergien zum Zeitpunkt des Abschlusses.

Clarivate Analytics logo

Churchill CEO Jerre Stead, der eine lange und sehr erfolgreiche Amtszeit als Chairman und CEO bei IHS Markit Ltd. und zuvor als Executive Chairman und CEO bei IHS Inc. hatte, wird als Executive Chairman des kombinierten Unternehmens fungieren. Das bestehende Managementteam von Clarivate unter der Leitung von CEO Jay Nadler und CFO Richard Hanks wird das Geschäft weiterhin leiten.

Clarivate stellt umfassendes IP-Management und wissenschaftliche Daten, Entscheidungshilfen und Dienstleistungen bereit, die es Wissenschaftlern, Unternehmen, Regierungen und der Rechtsgemeinschaft ermöglichen, neue Ideen, geschäftskritische Inhalte und Marken zu entdecken, zu schützen und zu vermarkten. Zu den zahlreichen bekannten Marken des Unternehmens zählen unter anderem Web of Science, Cortellis, Derwent Innovation, Derwent World Patents Index, CompuMark, MarkMonitor, und Techstreet. Fonds, die mit der Onex Corporation ("Onex") (TSX: ONEX) und Baring Private Equity Asia ("BPEA") verbunden sind, erwarben Clarivate im Rahmen einer Carve-out-Transaktion von Thomson Reuters im Jahr 2016. Seit der Übernahme hat Clarivate weiterhin von seinem einzigartigen Erbe und seinen Vermögenswerten profitiert, sich von seiner ehemaligen Muttergesellschaft getrennt und das Unternehmen als eigenständige Einheit für den Erfolg positioniert. Dazu gehörten auch die Rekrutierung eines neuen Managementteams sowie die Reaktivierung seiner Produkte und kommerziellen Kapazitäten. Da das Unternehmen nun seit mehreren Jahren von Thomson Reuters getrennt ist, ist es für ein beschleunigtes Wachstum gut positioniert.

"Wir respektieren Clarivate seit langem und freuen uns sehr, unsere Unternehmen nun zusammenzuführen. Clarivate verfügt über eine Vielzahl von Datenbeständen, wertvolle Kundenbeziehungen und außergewöhnliche Mitarbeiter. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem Managementteam von Clarivate, um das Wachstum des organischen Umsatzes, des EBITDA und des freien Cashflows im Laufe der Zeit zu beschleunigen", sagte Jerre Stead, CEO von Churchill.

Jay Nadler, CEO von Clarivate, erklärte: "Clarivate beschleunigt das Innovationstempo, indem es die Innovatoren der Welt unterstützt - die Menschen und Organisationen, die hinter einer neuen Idee, Erfindung oder Marke stehen. Dies ist ein aufregender Meilenstein in der Entwicklung von Clarivate, der dem Unternehmen eine breite Palette zukünftiger Wachstumschancen eröffnen wird und es uns ermöglicht, weiter in die intelligentesten Köpfe, die sich wandelnden Datenwissenschaften und robuste Technologien zu investieren. Jerre ist ein Veteran der Branche, seine Erkenntnisse werden von unschätzbarem Wert sein, wenn wir in unsere nächste Wachstumsphase eintreten."

Zusammenfassung der Transaktion
Onex, BPEA und das Clarivate-Management behalten 100% ihres Eigenkapitals, das bei Abschluss in 73,8% der ausstehenden Aktien der kombinierten Gesellschaft umgewandelt wird, sofern keine Rücknahmen durch die Publikumsaktionäre von Churchill erfolgen. Die restlichen ausstehenden Aktien der kombinierten Gesellschaft werden von den derzeitigen Aktionären und Gründern von Churchill gehalten. Onex bleibt weiterhin Mehrheitseigentümer.

Die Transaktion wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2019, vorbehaltlich der Zustimmung der Churchill-Aktionäre und anderer üblicher Abschlussbedingungen, abgeschlossen sein. Clarivate wird außerdem eine Vereinbarung über Steuerforderungen mit seinen derzeitigen Anteilseignern abschließen, die die Aufteilung der Steuervorteile im Zusammenhang mit bestimmten Steuerattributen vor einem Unternehmenszusammenschluss vorsieht, da diese Steuervorteile von Clarivate realisiert werden. Churchill und Clarivate beabsichtigen, am 15. Januar 2019 um 9:00 Uhr Eastern Standard Time (USA) eine gemeinsame Telefonkonferenz abzuhalten, um über weitere Einzelheiten der Transaktion zu informieren; Anweisungen zur Einwahl finden Sie in Anlage 1. Die Verwaltungsräte von Churchill und Clarivate haben der geplanten Transaktion einstimmig zugestimmt. Das fusionierte Unternehmen wird beantragen, seine Stammaktien und Optionsscheine an der New York Stock Exchange zu notieren.

Seite 1 von 6


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel