DAX-0,34 % EUR/USD+0,20 % Gold+0,48 % Öl (Brent)-1,02 %

Ratingagentur Scope Geschlossene Publikums-AIF – Emissionsvolumen legt 2018 um mehr als 50% zu

Gastautor: Scope Analysis
23.01.2019, 15:25  |  494   |   |   

Im Jahr 2018 wurden 32 geschlossene Publikums-AIF mit einem geplanten Eigenkapitalvolumen von 1,1 Mrd. Euro zum Vertrieb zugelassen – ein deutlicher Zuwachs gegenüber 2017. Anzahl und Volumen von Vermögensanlagen gingen 2018 hingegen signifikant zurück.

Die Ratingagentur Scope hat die im Jahr 2018 emittierten geschlossenen Publikums-AIF (alternative Investmentfonds) und Vermögensanlagen erfasst: Das prospektierte Angebotsvolumen geschlossener Publikums-AIF stieg von 0,7 Mrd. Euro im Jahr 2017 auf 1,1 Mrd. Euro im Jahr 2018 an und liegt damit wieder auf dem Niveau von 2016. Insgesamt wurden 32 Publikums-AIF von der BaFin zum Vertrieb zugelassen – das sind drei mehr als 2017.

Der Anstieg des Angebotsvolumens ist vor allem auf zwei sehr großvolumige Immobilienfonds des Anbieters WealthCap und auf eine deutliche Zunahme der Emissionsaktivitäten in der Assetklasse Private Equity zurückzuführen.

Zwei Anbieter mit besonders hoher Emissionsaktivität im Jahr 2018
WealthCap emittierte vier Fonds – jeweils zwei aus den Assetklassen Immobilien und Private Equity. Das prospektierte Eigenkapital dieser vier Fonds summiert sich auf rund 451 Mio. Euro. Damit stellt WealthCap allein rund 41% des gesamten Neuangebotes des Jahres 2018.

PATRIZIA GrundInvest hat im abgelaufenen Jahr sogar fünf Fonds (alle aus der Assetklasse Immobilien) mit einem geplanten Eigenkapitalvolumen von insgesamt rund 173 Mio. Euro auf den Markt gebracht. Das entspricht rund 16% des Neuangebotes im vergangenen Jahr.

Ausblick 2019 – Moderate Zunahme der Emissionsaktivitäten geschlossener AIF
Für das Jahr 2019 erwartet Scope – vor allem aufgrund steigender Nachfrage nach Sachwertinvestments – eine moderate Zunahme der Emissionsaktivitäten und ein prospektiertes Emissionsvolumen für die Publikums-AIF von ebenfalls mehr als einer Milliarde Euro.

Die hohe Ankaufskonkurrenz hat allerdings zu sinkenden Renditen für Sachwerte geführt – insbesondere für Immobilien. Dies erschwert nach wie vor die Konzeption geschlossener Publikums-AIF mit attraktiver Renditeerwartung – weshalb eine signifikante Ausweitung der Emissionsaktivitäten 2019 nicht zu erwarten ist.

Angebot an Vermögensanlagen ist rückläufig
Konträr zum gestiegenen Angebotsvolumen der Publikums-AIF steht das reduzierte Angebot an Vermögensanlagen (nach VermAnlG). Es erstreckt sich 2018 auf 59 Produkte mit einem insgesamt zu platzierenden Kapital von rund 776 Mio. Euro – im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (1,09 Mrd. Euro) bedeutet dies einen Rückgang um rund 29%. Ein wesentlicher Grund für den Rückgang liegt im deutlich gesunkenen Angebot der Direktinvestments in Folge der P & R Insolvenz.

Scope erwartet aufgrund des deutlich höheren Transparenz- und Schutzniveaus des KAGB mittelfristig eine Fokussierung der Sachwertinvestments auf Publikums-AIF. Sowohl an den AIF als auch an den AIF-Manager stellt das KAGB strengere Anforderungen als das Vermögensanlagengesetz.

Sämtliche Auswertung im vollständigen Report – ZUM DOWNLOAD



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel