DAX+0,57 % EUR/USD+0,32 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Bertelsmann beschleunigt Wachstum und erzielt Milliardengewinn im Jahr 2018

Nachrichtenagentur: news aktuell
26.03.2019, 12:40  |  469   |   |   
Gütersloh (ots) -

- Querverweis: Die Pressemitteilung liegt in der digitalen
Pressemappe zum Download vor und ist unter
http://www.presseportal.de/dokumente abrufbar -

- Umsatz auf 17,7 Mrd. Euro gesteigert, den höchsten Wert seit
2007
- Wachstumsplattformen mit organischer Umsatzsteigerung von 10
Prozent
- Digitalerlöse bei knapp 50 Prozent
- Operating EBITDA auf vergleichbarer Basis über Vorjahresniveau
- Konzernergebnis zum vierten Mal in Folge bei mehr als 1 Mrd.
Euro
- Michelle Obamas Autobiografie "Becoming" bislang nahezu 10 Mio.
Mal verkauft
- Globales CRM-Unternehmen Majorel geschaffen; Bildungsbereich
ausgebaut
- Über Fonds seit 2012 rund 800 Mio. Euro investiert; Rückflüsse
von mehr als 400 Mio. Euro
- Rund 6 Mrd. Euro Ausgaben für Kreativinhalte pro Jahr
- Weiterer Umsatzanstieg und hohe operative Profitabilität
erwartet

Bertelsmann hat sein Wachstum im vergangenen Jahr beschleunigt:
Angetrieben von der positiven Entwicklung seiner Digitalgeschäfte
sowie Kreativerfolgen wie Michelle Obamas Autobiografie "Becoming"
verzeichnete der Konzern 2018 das stärkste organische Wachstum seit
sechs Jahren. Zu den strategischen Meilensteinen zählten die
Schaffung von Majorel, einer globalen CRM-Unternehmensgruppe, sowie
der weitere Ausbau des Bildungsgeschäfts. Im laufenden Jahr erwartet
das internationale Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen
weiteres Wachstum.

Der Konzernumsatz von Bertelsmann stieg im vergangenen Jahr auf
den höchsten Wert seit 2007. Er verbessert sich um 2,8 Prozent auf
17,7 Mrd. Euro (Vorjahr: 17,2 Mrd. Euro) - trotz negativer
Wechselkurseffekte. Maßgebliche Treiber waren die RTL Group, die
einen neuen Rekordumsatz verbuchte, Penguin Random House, BMG, Arvato
sowie die Bertelsmann Education Group. Das organische Wachstum betrug
2,7 Prozent; die Wachstumsplattformen des Konzerns - insbesondere die
Digitalaktivitäten von RTL Group und Gruner + Jahr, Fremantle, BMG,
Arvato SCM, Arvato Financial Solutions und Bertelsmann Education
Group - legten organisch um 10 Prozent zu.

Das Operating EBITDA erreichte mit 2,59 Mrd. Euro beinahe das
Rekordniveau des Vorjahres (2,64 Mrd. Euro), in dem Bertelsmann von
Erträgen aus Immobilienverkäufen profitiert hatte. Auf vergleichbarer
Basis legte das operative Ergebnis um 4,5 Prozent bzw. 112 Mio. Euro
zu. Besonders positiv entwickelte sich dabei neben Penguin Random
House, BMG und der Bertelsmann Education Group vor allem die
Dienstleistungstochter Arvato, die signifikante Ergebniszuwächse
verzeichnete.

Das Konzernergebnis überschritt zum vierten Mal in Folge die
Milliardenschwelle. Aufgrund höherer negativer Sondereinflüsse lag es
mit 1,1 Mrd. Euro leicht unter dem Vorjahreswert. Die im
Unternehmensbereich Bertelsmann Investments gebündelten
Fonds-Aktivitäten leisteten erneut einen relevanten Ergebnisbeitrag.

Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann, sagte: "2018
war ein erfolgreiches Geschäftsjahr für Bertelsmann, wir sind
wachstumsstärker, digitaler und internationaler geworden. Das
organische Wachstum ist so hoch wie seit Jahren nicht, knapp die
Hälfte unseres Umsatzes stammt aus Digitalaktivitäten. Beides belegt,
wie weit wir mit der Transformation des Konzerns inzwischen
vorangekommen sind."

Rabe weiter: "Diese positive Entwicklung ist Ausdruck diverser
bedeutender Entscheidungen in den vergangenen Jahren: Die RTL Group
hat frühzeitig in das Online-Video- und AdTech-Geschäft investiert
und baut ihre Video-On-Demand-Angebote stetig aus. Penguin Random
House hat als größte Publikumsverlagsgruppe der Welt mit der global
koordinierten Veröffentlichung von 'Becoming' bewiesen, über welch
einzigartige Kreativ-, Vertriebs- und Marketingkraft das Unternehmen
verfügt. Die hervorragenden Ergebnisse von Arvato im vergangenen
Geschäftsjahr belegen, dass die strategische Neuausrichtung des
Bereichs erfolgreich ist. Ein strategischer Meilenstein des
vergangenen Jahres war die Verkündung der Partnerschaft mit der Saham
Group im Bereich CRM. Positiv entwickelte sich auch unser
Bildungsbereich, den wir mit der Übernahme von OnCourse Learning im
vergangenen Jahr noch einmal massiv gestärkt haben. Wir werden die
Transformation und das Wachstum von Bertelsmann auch 2019 weiter
vorantreiben."

Der Umsatzbeitrag wachstumsstarker Geschäfte erreichte im
vergangenen Jahr 34 Prozent (2011: 20 Prozent). In den kommenden
Jahren soll er auf mehr als 40 Prozent steigen. Der Umsatzanteil
strukturell rückläufiger Geschäfte ging dagegen seit 2011 von 16
Prozent auf rund vier Prozent zurück.

Der Umsatzanteil der Digitalaktivitäten des Konzerns erhöhte sich
im vergangenen Jahr auf 49 Prozent (2011: 30 Prozent). Bertelsmann
erwirtschaftet somit knapp die Hälfte seiner Gesamterlöse digital.

Der außerhalb Europas erwirtschaftete Umsatzanteil betrug im
Seite 1 von 16


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel