DAX-0,53 % EUR/USD+0,21 % Gold+0,72 % Öl (Brent)-1,42 %

Steinhoff ENDLICH.

Nachrichtenquelle: Nebenwerte Magazin
07.05.2019, 17:59  |  1160   |   |   
SDAX | Steinhoff: ENDLICH.

Steinhoff International Holdings NV (ISIN: NL0011375019) hat nun endlich nach der gefühlt hundertsten Verschiebung zumindest die Bilanzen 2017 geliefert.

Spannender als jeder Krimi teilt Steinhoff am gestrigen Tag um 17.25 als DGAP News mit, ... Nein nicht was jeder erwartet, die 2017er Bilanz, die für diesen Tag zugesagt ist, nein es gibt eine weitere Ankündigung: Man sei bemüht heute die Bilanz zu veröffentlichen für 2017 und falls man dieses schaffen würde, dann würde die Bilanz auf der Homepage der Gesellschaft im Laufe des Abends veröffentlicht werden. Wohlgemerkt, sofern man es schaffe, ansonsten würde (auch) auf der Homepage am Abend oder in der Nacht eine neue Ankündigung erfolgen - wahrscheinlich über den neuen Veröffentlichungstermin. Toll. Professionell ist auf jeden Fall anders. {loadmodule mod_custom,Nebenwerte - Anzeige in Artikel (Affilinet)}

Formuliert wird das ganze wie folgt: "The Company is scheduled to publish its audited financial statements for the year ended 30 September 2017 today. The Company still aims to publish its audited 2017 Financial Statements later tonight. Once released the details will be available on the Company's website http://steinhoffinternational.com/Should the Company find that it is not achievable to release these results a further announcement will be made later tonight. If such an announcement is made, it will also be published on the company's website."

Und dann wird es Abends, Der PWC Bericht über die kriminellen Machenschaften bis 2017 bietet sich zur Lektüre an. Wesentlich ist, dass Offshorekonstrukte genutzt wurden.um Phantasieumsätze zu generieren und das über viele Jahre. Beginnend mit läppischen 326 Milllionen Fakeumsatz in 2009, steigend und mit immer neuen Pseudogeschäftspartnern und alten Pseudos bis 2017. 2017 stehen wohl 997 Millionen Phantasieumsatz zu Buche, wahrscheinlich nur deshalb weniger als die 1,35  Mrd. des Jahres 2016, weil man Ende 2017 aufgefallen war und wohl nicht  ungestört zu Ende buchen, Luft-Buchen konnte.

Über die Jahre 2009 bis 2017 wurden so insgesamt 6,506 Mrd. Umsatz erfunden...

und diese Umsätze wurden in Form von gegenstandslosen Darlehen oder Vermögensgegenständen in den Bilanzen verscharrt. Welch eine kriminelle Energie. Angeblich weiss man noch nicht, wem die Offshore-entities zuzurechnen sind. Jedenfalls ist wohl keiner mehr aus dem verantwortlichen Management jetzt noch bei Steinhoff. Die Essenz nochmals im Original: "The PwC Report finds that certain Steinhoff Group entities recorded sales to, or received benefits or income from,entities that were purportedly independent of the Steinhoff Group but which now appear to be either closely related to and/or have strong indications ofcontrol by the Steinhoff Group or certain of its former employees and/orthird parties orformermanagement.The PwC Report details the income from fictitious and/or irregular transactions identified during the PwC investigation that was recorded by the Steinhoff Group for FY 2009 to FY 2017 from the purportedly independent third parties ..." und weiter "The income from these transactions was in many instances not paid by theso-calledindependent entities to the Steinhoff Group, resulting in loans or other receivables owed to the Steinhoff Group that had little or no economic substance and, which,as such were neversettled."{loadmodule mod_custom,Nebenwerte - Anzeige in Artikel (Affilinet)}

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel