Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-1,72 % EUR/USD+1,44 % Gold+1,91 % Öl (Brent)-1,49 %

DGAP-News Vorstand und Aufsichtsrat der Axel Springer SE empfehlen Annahme des freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots von KKR

Nachrichtenquelle: EQS Group AG
11.07.2019, 17:37  |  250   |   |   




DGAP-News: Axel Springer SE / Schlagwort(e): Übernahmeangebot/Stellungnahme


Vorstand und Aufsichtsrat der Axel Springer SE empfehlen Annahme des freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots von KKR


11.07.2019 / 17:37



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



11. Juli 2019

 

Axel Springer mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der Axel Springer steigt...
Ich erwarte, dass der Axel Springer fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer



Vorstand und Aufsichtsrat der Axel Springer SE empfehlen Annahme des freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots von KKR

 



  • Gemeinsame begründete Stellungnahme von Vorstand und Aufsichtsrat veröffentlicht

  • Fairer Angebotspreis mit attraktiver Prämie für Aktionäre

  • Vorstand und Aufsichtsrat begrüßen das Engagement von KKR zur Unterstützung der langfristigen Strategie der Axel Springer SE

     

Gemäß deutschem Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) haben Vorstand und Aufsichtsrat der Axel Springer SE heute ihre gemeinsame begründete Stellungnahme zum freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebot der Traviata II S.à r.l. für sämtliche ausstehenden Aktien der Axel Springer SE abgegeben. Traviata II S.à r.l. ist eine Holdinggesellschaft im Besitz von Fonds, die von dem Investor KKR beraten werden. Nach sorgfältiger und eingehender Prüfung der am 5. Juli 2019 veröffentlichten Angebotsunterlage empfehlen beide Gremien den Aktionären der Axel Springer SE, das Angebot anzunehmen.

 



Auf Grundlage einer Gesamtbewertung, die die Beurteilungen (Fairness Opinions) der jeweiligen Finanzberater berücksichtigt, sind Vorstand und Aufsichtsrat zu dem Schluss gekommen, dass der Angebotspreis von EUR 63,00 je Axel-Springer-Aktie aus finanzieller Sicht fair ist und eine attraktive Prämie von 39,7 Prozent gegenüber dem letzten unbeeinflussten Börsenschlusskurs von EUR 45,10 vom 29. Mai 2019 darstellt. Am darauffolgenden Tag hatte die Axel Springer SE Gespräche mit KKR über eine mögliche strategische Beteiligung bestätigt. Vorstand und Aufsichtsrat haben zudem eine sorgfältige Überprüfung der Pläne von KKR zum künftigen Geschäft der Axel Springer SE vorgenommen, wie in der Angebotsunterlage dargelegt. Beide Gremien begrüßen, dass KKR beabsichtigt, die langfristige Strategie der Axel Springer SE zu unterstützen. Friede Springer, stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrats, und Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender der Axel Springer SE, waren nicht an der Beschlussfassung beteiligt. Abhängig von dem Erfolg des freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots werden sie beziehungsweise die von ihnen kontrollierten Beteiligungsgesellschaften ihr Vorgehen im Hinblick auf die Axel Springer SE zukünftig in einem Konsortium mit KKR koordinieren.

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 5

Diskussion: Axel Springer in den SDAX
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroAktienBörseEURBerlin


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel