Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,33 % EUR/USD+0,05 % Gold+0,06 % Öl (Brent)+1,70 %

Gatling durchteuft in der Lagerstätte Cheminis eine hochgradige, oberflächennahe Goldmineralisierung, einschließlich 12,3 g/t Au auf 5,0 m

Nachrichtenquelle: IRW Press
21.08.2019, 09:12  |  386   |   |   

Vancouver, British Columbia, 21. August 2019. GATLING EXPLORATION INC. (TSXV: GTR, OTC: GATGF) (das „Unternehmen“ oder „Gatling“) freut sich, neue Ergebnisse aus seinem ersten Bohrprogramm in der Lagerstätte Cheminis bekannt zu geben. Das zweite Bohrgerät lieferte hochgradige Goldwerte in Oberflächennähe, darunter Abschnitte mit 12,3 g/t Au auf 5,0 m einschließlich 18,1 g/t Au auf 3,0 m. Die Bohrergebnisse liegen 2 km westlich der Lagerstätte Bear, wo Bohrungen weiterhin Erweiterungen entlang des Einfallwinkels und in Streichrichtung erproben. Die Mine Cheminis verfügt über zahlreiche historische Ebenen und diese neuen Bohrergebnisse etablieren eine Kontinuität entlang des Einfallwinkels nach oben zu den primären Abbaustätten, die hervorragende Gehalte und Mächtigkeiten aufweisen.

 

Wichtigste Ergebnisse und Beobachtungen

 

-          Untertägige Infrastruktur bei Cheminis. Die Mine Cheminis ist auf über 3.000 m erschlossen und verfügt über 6 primäre Ebenen, mehrere Strossen und einen Schacht. Unser neues Bohrprogramm bei Cheminis hat die Kontinuität der Zone A entlang des Einfallwinkels nach oben erweitert. Bei weiteren Bohrungen werden dieser mineralisierte Horizont sowie die Erweiterungen aller 4 Zonen entlang des Einfallwinkels nach unten erprobt werden.

-          Oberflächennahe Mineralisierung, 100 % Trefferquote. Alle drei Löcher, die bislang in der Lagerstätte Cheminis niedergebracht wurden, haben innerhalb der oberen 50 Meter eine Goldmineralisierung durchteuft. Die goldhaltigen Einheiten können am Standort der historischen Mine Cheminis an der Oberfläche über eine Streichlänge von über 400 m verfolgt werden.

-          Ausmaße und Kontinuität der Lagerstätte Cheminis. Die Zonen South Flow A und C erstrecken sich zusammengenommen über eine Streichlänge von 550 m. Die Kontinuität wurde mit dem aktuellen Bohrprogramm und den historischen Bohrungen in der Lagerstätte Cheminis nachgewiesen. Die Erweiterung der Zone South Flow D entlang des Einfallens wird in diesem Winter erkundet werden und erstreckt sich bereits über 500 Meter unterhalb der tiefsten unterirdischen Abbaustätten in die Tiefe (Abbildungen 1 & 2).

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 7

Goldbarren bequem von zuhause aus kaufen, hier!

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
AnlegerGoldExplorationInfrastrukturGoldgehalt


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
17.09.19