DAX-0,48 % EUR/USD-0,04 % Gold-0,09 % Öl (Brent)-0,32 %
Marktkommentar: Stephan Rieke (Oddo BHF): Einigung mit der EU - No Deal-Brexit rückt in den Hintergrund
Foto: www.assetstandard.de

Marktkommentar Stephan Rieke (Oddo BHF): Einigung mit der EU - No Deal-Brexit rückt in den Hintergrund

Nachrichtenquelle: Asset Standard
21.10.2019, 10:05  |  484   |   |   

Die maßvoll-optimistische Einschätzung für die Aktienmärkte scheint sich vorerst zu bestätigen.

Freitag, 18. Oktober 2019 - Unsere maßvoll-optimistische Einschätzung für die Aktienmärkte scheint sich vorerst zu bestätigen. Nach einem kleinen Rückschlag zu Monatsbeginn haben die wichtigsten Aktienmärkte im laufenden Monat fast überall ins Plus gedreht. Vor allem die europäischen Märkte und speziell der DAX – der britische Markt ausgenommen – profitierten von Entspannungssignalen aus Washington/Peking sowie London/ Brüssel und stiegen im Wochenverlauf auf neue Jahreshöchststände  Auf Jahresbasis zeigen die wichtigsten europäischen und US-amerikanischen Indizes Gewinne in der 20%-Größenordnung.

USA und China sehen Chancen auf Teileinigung

Hintergrund der jüngsten Entwicklung sind die aktuellen Meldungen über Fortschritte bei den Verhandlungen in Washington (Handelskonflikt USA-China) und in Brüssel (Brexit). Vor allem US-Präsident Trump stellte recht euphorisch eine Teileinigung in Aussicht und verzichtete auf die Mitte Oktober geplante Anhebung der Zollsätze von zuletzt 25% auf 30% (auf 250 Mrd. US$ an Importwaren aus China). Er kündigte an, dass China noch vor Abschluss der Verhandlungen erhebliche Käufe von Agrargütern starten wird, und deutete eine Unterzeichnung von Verträgen im kommenden Monat am Rande des APEC-Gipfels (11.-17. in Chile) an.

Angesichts der wechselvollen Erfahrungen des letzten Jahres neigen wir nicht dazu, euphorisch zu werden. Donald Trump hat schon mehrfach Einigungen in Aussicht gestellt, um dann in letzter Minute alles zu kassieren und den Konflikt mit neuen Zöllen anzuheizen. Und die chinesische Regierung hat die Erfolgsaussichten merklich nüchterner kommentiert als Donald Trump. Gut ist allerdings, dass beide Seiten bescheidener geworden sind und sich mit einer Teileinigung zufrieden zu geben scheinen. Trump ist mutmaßlich bereit, auf das Hebelpotenzial eines umfassenden Pakets zu verzichten, um einen vorzeigbaren politischen Erfolg zu bekommen.

Endspiel um den Brexit – Unterhaus entscheidet am Wochenende

Die zweite positive Nachricht ist die, dass die britische Regierung eine Austrittsvereinbarung mit der EU erzielt hat. Die größte Hürde ist nun die Abstimmung im Parlament. Das Unterhaus muss bis Samstag (19.10.) entweder der Vereinbarung oder einem Austritt ohne Vereinbarung positiv zustimmen – andernfalls verpflichtet der Benn Act die Regierung, bei der EU eine Verlängerung der Austrittsfrist bis Ende Januar zu beantragen. 

Seite 1 von 3
Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen

Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel