DAX+0,56 % EUR/USD+0,13 % Gold0,00 % Öl (Brent)+0,61 %

News: Noch ein Großauftrag innerhalb von nur drei Tagen und eine große Spekulation…

Anzeige
Nachrichtenquelle: Inult
13.11.2019, 10:37  |  7039   |   

Nach 568.000 USD-Auftrag folgt schon der zweite Auftrag seit Montag! ++ “Geheime Spekulation auf bislang größten Auftrag

Diese Aktie kannte seit einem erfolgreichen Millionen-IPO am 24.10.2019 beinahe nur eine Richtung: nach oben! Der Grund dafür ist sicherlich im Business selbst zu suchen, das Millisekunden zu Millionen machen will! “Latenz” heißt der Schlüsselbegriff, der über Leben oder Tod entscheidet.

Soeben meldet AMPD Ventures die Partnerschaft mit Myesports, dem Betreiber von E-Sport-Stadien. Große Marken wie Red Bull oder Pepsi gehören zu den Sponsoren.

AMPD soll nun die Recheninfrastruktur für alle geplanten neuen Esports-Stadien in Nordamerika bereitstellen, ein gewaltiger Meilenstein für AMPD, der den geplanten Einstieg in den E-Sports-Sektor besser nicht ebnen könnte. Auch die Anlegerschaft dürfte die lancierte Meldung entsprechend erfreuen und für eine weitere positive Entwicklung der AMPD-Aktie sorgen.

Myesports hat mit The Gaming Stadium im Juni dieses Jahres unser Sponsorschaft des kanadischen Telekomriesen Telus sein erstes Stadion vor Ort im kanadischen Richmond in British Columbia eröffnet.

“AMPD war einzigartig qualifiziert, die Infrastruktur für unsere neuen Stadien basierend auf ihrem umfassenden Verständnis dessen, was erforderlich ist, um E-Sport-Spiele zu veranstalten, zu konzipieren und zu errichten.” – Spiro Khouri, CEO von Myesports Ventures.

AMPD Ventures*
WKN: A2PTZ0
Börsenplätze: Frankfurt (Deutschland); CSE (Kanada, Heimatbörse)

News: Partnerschaft mit Myesports Ventures hinsichtlich der Bereitstellung der digitalen Infrastruktur für seine E-Sport-Stadien

 

Erst Anfang der Woche gab AMPD Ventures Inc. (WKN: A2PTZ0) eine Partnerschaft mit dem kanadischen Supercluster-Projekt bekannt, aus welcher AMPD voraussichtlich 568.000 USD erlösen wird. Das Projekt wurde erstmals im März 2019 angekündigt und zielt darauf ab, digitale Lösungen für die Fertigungsindustrie bereitzustellen. In diesem Projekt werden “Virtual-Reality-Versionen” oder digitale Zwillinge erstellt. Als Gründungsmitglied unterhält AMPD einen Verwaltungsratssitz und arbeitet mit dem Supercluster zusammen, um den Standort British Columbia als globalen Marktführer für digital verbesserte fortschrittliche Fertigung zu positionieren.

Erfolg in Serie: AMPD-CEO Anthony Brown beinahe Erfolgsgarant

Anthony Brown hat definitiv ein Gespür für den Zeitgeist. Er hat dieses Gespür jüngst mehrfach unter Beweis gestellt. Er konnte mit einem seiner letzten Neugründungen zwischen 70 und 80% Marktanteil in seiner Branche in Kanada erreichen. Eine weitere Neugründung konnte einen richtigen “Blockbuster” in der Gamingindustrie lancieren. Heute ist er eines von nur 14 – man kann wohl durchaus sagen – elitären Mitglieder des Executive Comitees des kanadischen Supercluster-Projekts, für welches die kanadische Regierung 950 Mio. Dollar (CDN) zur Förderung neuer Innovationen zur Verfügung stellt. Parallel hierzu schafft Anthony Brown mit AMPD Ventures jetzt die Infrastruktur für die großen Player der Gaming- und E-Sports-Branche und will damit einen neuen Großkonzern aufbauen. Und die Chancen stehen offensichtlich extrem gut…

Großes Interesse an Heimatbörse…

Die Aktie des Profiteurs des neuen E-Sports- und Cloud-Gaming-Booms, der kanadischen AMPD Ventures des Erfolgsgründers Anthony Brown, erweckt seit Börsengang Ende Oktober konstant großes Interesse an der Heimatbörse in Kanada. Noch ist die Aktie von AMPD Ventures hierzulande aber wohl immer noch eine Art Geheimtipp.

Erst Anfang November berichtete das Unternehmen in einem Update über die Fertigstellung eines höchstinnovativen und nachhaltigen Datenzentrums im kanadischen Vancouver. Wir sind in einem Video einer Präsentation auf etwas aufmerksam geworden, das schon in den nächsten Tagen für wirklich viel Wirbel sorgen könnte. Wir glauben, dass es für den spekulativen Anleger geschickt sein könnte, jetzt vorab eine Position im Depot zu haben.

“Geheime” Spekulation

Es gibt Gerüchte über die Gewinnung eines wahrhaftigen Großkunden der Entertainmentindustrie, genauer gesagt eines Animationsstudios mit einem sehr bekannten Namen. Während einer Präsentation vor einer kleinen Zuschauerschaft im Cambridge House in Vancouver ließ der CEO eine Information heraus, die für aufmerksame Anleger sehr viel wert sein könnte: Die bekannte Bardel Entertainment soll als Kunde gewonnen worden sein (sehen Sie selbst im Video weiter unten). Bislang gibt es seitens des Unternehmens noch keine offizielle Meldung über den Auftrag! Kommt diese Meldung, könnte die Aktie von AMPD Ventures einen extremen Sprung hinlegen.

Anthony Brown: Mehrfacher Erfolgsgründer

E-Sports und Cloud-Gaming sind Begriffe, die in jüngster Zeit immer häufiger zu hören sind. Im E-Sports-Sektor ist ein regelrechter Boom entstanden. Aber auch Cloud-Gaming wird immer beliebter und Experten sehen schon eine Art Netflix für Spiele kommen. Die immer größere Nachfrage erfordert effiziente Lösungen für die großen Betreiberunternehmen. Die kanadische AMPD Ventures des erfolgreichen Gründers Anthony Brown könnte eine sehr gewichtige Rolle spielen. Denn AMPD Ventures bietet E-Sports- oder Cloud-Gaming-Betreibern die Infrastruktur, die notwendig ist, um ihre Produkte überhaupt erfolgreich am Markt anbieten zu können.

AMPD-Gründer Anthony Brown ist kein “Nobody” der Branche. Er gründete schon die kanadische Seven Group, die sich auf Digital Media und Videogaming spezialisiert hat und innerhalb nur weniger Jahre einen Marktanteil in Kanada von 70-80% erreichen können. Nahezu alle großen Namen wir EA Sports, Universal oder Disney gehörten zu den Kunden. 2012 gründete er Infinite Game Publishing, Kanadas erster Onlinve-Videogame-Publisher! Das Spiel MechWarrior Online entwickelte sich zu einem “Blockbuster” der Branche.

Mit Millisekunden zu Gewinnen…

AMPD Ventures ist Anthony Browns neues “Baby” und dank des extrem großen Erfahrungsschatz des Gründers wohl klar prädestiniert, das “nächste große Ding” zu werden. Brown ist außerdem eines von insgesamt nur 14 Mitgliedern (etliche hochrangige Vertretet) des Konsortiums des sog. Supercluster-Projekts in Kanada, ein Förderprojekt für Start-ups in Kanada, für welches die kanadische Regierung 950 Mio. Dollar (CDN) zur Verfügung stellt.

Für Gamer sind es oft Millisekunden, die über über das Gewinnen oder Verlieren eines Spiels entscheiden. AMPD Ventures richtet sich genau an diesen gewaltigen Markt. Potenzielle Kunden sind aber nicht nur die Betreiber von E-Sports oder Cloud-Gaming-Angeboten, sondern auch große Entertainmentkonzerne oder Filmstudios.

AMPD Ventures ist ein Hochleistungs-Datenverarbeitungsunternehmen, das die erforderliche Infrastruktur für Datenvisualisierung, Video-Rendering, E-Sport, künstliche Intelligenz, erweiterte/virtuelle Realität und akademische Forschung auf hohem Niveau bereitstellt. Das innovative Unternehmen ist auf die Bereitstellung leistungsstarker Cloud- und Verarbeitungslösungen für Anwendungen mit kurzer Latenzzeit spezialisiert, einschließlich Videospiele und E-Sports, digitaler Animationen und optischer Effekte sowie Big-Data-Erfassungen, -Analysen und -Visualisierungen.

Erstes großes nachhaltiges Datencenter steht

Die Errichtung des ersten großen Datenzentrums von AMPD im sog. Waterfall Building an der West 2nd Avenue in Vancouver ist abgeschlossen und die gesamte Ausrüstung ist nun in Betrieb. Das Datenzentrum ist zudem auch ein nachhaltiger Betrieb. Das Datenzentrum hält die von den Servern erzeugte Wärme zurück und gibt sie an das umliegende Gebäude ab. Auch sauberes Trinkwasser wird durch die Kondensationssysteme in den Klimageräten erzeugt.

“Erste Unterzeichnungen von Kundenverträgen für das neue Datenzentrum werden in Kürze erwartet und zu gegebener Zeit bekannt gegeben”, heißt es in der nun nach Börsenschluss in Kanada veröffentlichten Mitteilung.

Ein zweites Hochleistungs-Datenzentrum befindet sich bereits in der Planungsphase. Updates hinsichtlich dieses Projekts sollen in den kommenden Wochen bereitgestellt werden. AMPD arbeitet für das Datenzentrum unter anderem mit Dell, Lenovo, HP, EMC, NVidia, Kaminario, Perforce und Fortinet zusammen.

Unsere Einschätzung:

AMPD-Gründer Anthony Brown erscheint beinahe schon als Erfolgsgarant für das Unternehmen, das am 22. Oktober erfolgreich ein Millionen-IPO an der kanadischen Börse abgeschlossen hat. Die Aktie von AMPD Ventures genießt offensichtlich bereits große Aufmerksamkeit der Anleger in Kanada. Spekulationen auf erste größere Kundenverträge heizen jetzt an, zumal eine Meldung über den eingangs erwähnten Auftrag von Bardel Entertainment wohl ziemlich fix kommen dürfte. Wissen werden dies aber wohl noch nicht viele Marktteilnehmer, denn das Video der Cambridge House-Präsentation auf YouTube hat zur Stunde gerade einmal 355 Aufrufe.

Sehen Sie hier selbst (bei 3:20 min erwähnt Brown den Deal mit Bardel Entertainment):

 

 

Informieren Sie sich selbst über AMPD Ventures:
Webseite: www.ampd.tech
Filings (Börsenbehörden Kanada): www.sedi.ca

Mit besten Empfehlungen

Ihnen wie immer viel Erfolg!

Ihr inult-Team
www.inult.com

HIER geht es zum Aktienkurs von AMPD Ventures.

*Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei inult definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei inult vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von inult für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von inult dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der inult-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande.

Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der inult-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater; deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten.

Alle durch inult veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von inult enthaltenen Wertungen und Aussagen; diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen.

Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den inult-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten 

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens AMPD Ventures zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in AMPD Ventures und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in AMPD Ventures einzugehen.

II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit AMPD Ventures und erhalten hierfür ein Entgelt.

Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von AMPD Ventures im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung.

Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von inult ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens.

– Werbung/Marketingmitteilung –

Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
SpekulationDollarAktienAnlegerCannabis


Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel