DAX+0,72 % EUR/USD-0,47 % Gold0,00 % Öl (Brent)+0,36 %

Pressestimme 'Nordsee-Zeitung zu Wahl/Großbritannien

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
11.12.2019, 05:35  |  104   |   |   

BREMERHAVEN (dpa-AFX) - "Nordsee-Zeitung" zu Wahl/Großbritannien:

"Am Ende könnte sich ein Triumph Boris Johnsons noch als das kleinere Übel herausstellen. Der britische Premier mag ein notorischer Lügner und rücksichtsloser Populist sein - aber gerade sein flexibles Verhältnis zur Wahrheit und seine schillernde Persönlichkeit machen ihm Zugeständnisse möglich, die seine Vorgängerin Theresa May nie hätte wagen können. Das galt bereits für seinen Brexit-Deal, das könnte auch für die künftigen Verhandlungen mit der EU gelten. Schließlich geht es Johnson, der sich einst aus rein taktischen Gründen als Brexit-Befürworter positioniert hat, nicht um die Sache. Sondern allein um sich selbst. Die größte Hoffnung, dass die unselige Geschichte des Brexits noch einen einigermaßen glimpflichen Ausgang nimmt, liegt in der Prinzipienlosigkeit eines politischen Hasardeurs. Was für eine groteske Wendung der Dinge."/be/DP/stw

Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
BrexitGroßbritannienBoris JohnsonTheresa May


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel