SDAX Instone verkauft an Versicherung

Nachrichtenquelle: Nebenwerte Magazin
18.12.2019, 07:55  |  119   |   |   

sdax news nebenwerte magazin18.12.2019 - Instone Real Estate Group AG (ISIN DE000A2NBX80) hat an die R+Versicherung 228 Wohneinheiten plus TGplätze auf einem 1,3 Hektar großen ehemaligen Industriegelände in Schorndorf als ForwardDeal erworben - Fertigstellung 2023. Der Erwerb durch die R+V Lebensversicherung AG dient dem weiteren Ausbau eines bundesweiten Wohnimmobilienportfolios in und im Umfeld von wirtschaftsstarken Regionen. Im Fokus steht dabei der Ankauf von schlüsselfertigen Neubauprojekten sowie großvolumigen Bestandswohnanlagen und -portfolios. Mit der Immobilienakquisition sowie dem laufenden Management des Portfolios wurde die auf Wohnimmobilien spezialisierte GWG-Gruppe beauftragt. Die GWG-Gruppe ist eine Tochtergesellschaft der R+V mit Sitz in Stuttgart.

Andreas Engelhardt, Vorstandsvorsitzender der GWG AG, kommentiert: "Mit der Akquisition des Projekts konnten wir in einem kompetitiven Marktumfeld für unseren Auftraggeber, die R+V Lebensversicherung AG, eine weitere hochattraktive Quartiersentwicklung in der Metropolregion Stuttgart off-market sichern. Mit der Instone Real Estate Group haben wir zudem einen sehr starken Partner an der Seite, der dieses komplexe Projekt mit höchster Professionalität realisiert."

DER CEO VON DERMAPHARM ERKLÄRT IN EINEM EXKLUSIVINTERVIEW WARUM DERMAPHARM SO ERFOLGREICH IST:

Bianca Reinhardt Weith, verantwortlich für das Instone-Geschäft in Baden-Württemberg, erklärt: "Diese Transaktion ist ein weiterer wichtiger Meilenstein für unser Projekt. Mit der R+V Lebensversicherung AG sowie der diese vertretenden GWG Gruppe mit Sitz in Stuttgart, haben wir großartige, verlässliche Partner für diese Wohnquartiersentwicklung. Das große Interesse an unserer Entwicklung sowie die neue Partnerschaft mit einem langfristig engagierten Bestandshalter zeigt, dass wir ein sehr attraktives Quartier am richtigen Standort errichten."

HIER: DIE aktuelle Analyse zu Instone Real Estate Group AG - kostenlos. Ambitionierte Umsatzziele - hält der Aktienkurs da mit?

Andreas Gräf, COO der Instone Real Estate, erläutert: "Schorndorf liegt nur etwa 26 Kilometer östlich von Stuttgart und gehört somit zu einer der wirtschaftsstärksten Regionen Deutschlands. Schorndorf ist eine attraktive Stadt mit guter ÖPNV Anbindung und bietet damit modernes und urbanes Wohnen in der Metropolregion. Das Angebot an Wohnraum deckt aktuell bei Weitem nicht die Nachfrage. Mit über 220 Wohnungen helfen wir, weiteren Wohnraum zu schaffen."

9 gute Monate bisher

Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg im Vorjahresvergleich signifikant auf EUR 56,7 Mio. (9M 2018: EUR 20,6 Mio.) an. Das bereinigte Ergebnis vor Steuern (EBT) steigerte sich aufgrund des positiven Geschäftsverlaufs sowie aufgrund der Verbesserung der Finanzierungsstruktur ebenfalls deutlich auf EUR 49,4 Mio. (9M 2018: EUR 13,8 Mio.). Das bereinigte Konzernergebnis nach Steuern verbesserte sich auch erheblich und betrug EUR 46,7 Mio. (9M 2018: EUR -1,7 Mio.).

Bei den bereinigten Umsatzerlösen konnte Instone in den ersten neun Monaten des Jahres EUR 302,4 Mio. verbuchen und damit den Vorjahreswert um 35,9% übertreffen (9M 2018: EUR 222,5 Mio.). Die bereinigte Rohergebnismarge lag bei 32,7% (9M 2018: 26,8%).

Die am 16. September 2019 durch den im Rahmen eines "Forward Sales" erfolgten Verkauf des Frankfurter Projekts "Westville" angehobene Prognose für das Gesamtgeschäftsjahr 2019 bestätigt der Vorstand der Instone Real Estate. So geht er weiter von bereinigten Umsatzerlösen in der Bandbreite von EUR 700 Mio. bis EUR 750 Mio. und einem bereinigten Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von EUR 110 Mio. bis EUR 125 Mio. aus. Ebenfalls bestätigt der Vorstand die angepasste Prognose für die bereinigte Rohergebnismarge von rund 24%. Ohne die Berücksichtigung des Großprojekts "Westville" mit einem erwarteten Verkaufsvolumen von rund EUR 600 Mio. wäre die ursprüngliche Prognose für die Rohergebnismarge von rund 28% bestätigt worden.

Kruno Crepulja, CEO der Instone Real Estate, kommentierte bei Vorlage der 9-Monats-Zahlen: "Die sehr guten Neunmonatszahlen bestätigen unseren eingeschlagenen Weg. Das vierte Quartal wird für Instone auch von signifikanten Beiträgen aus bereits geschlossenen Verträgen mit institutionellen Investoren geprägt sein. Unser Produkt erfährt eine ungebrochen hohe Nachfrage, weshalb wir uns für die Zukunft und in Bezug auf die von uns anvisierten Ziele optimal aufgestellt sehen."

Instone, wer?

Instone Real Estate ist einer der deutschlandweit führenden Wohnentwickler und im SDAX notiert. Das Unternehmen entwickelt attraktive Wohn- und Mehrfamilienhäuser sowie öffentlich geförderten Wohnungsbau, konzipiert moderne Stadtquartiere und saniert denkmalgeschützte Objekte. Die Vermarktung erfolgt maßgeblich an Eigennutzer, private Kapitalanleger mit Vermietungsabsicht und institutionelle Investoren. In mehr als 28 Jahren konnten so über eine Million Quadratmeter realisiert werden. Bundesweit sind rund 360 Mitarbeiter an neun Standorten tätig. Zum 30. September 2019 umfasste das Projektportfolio 52 Entwicklungsprojekte mit einem erwarteten Gesamtverkaufsvolumen von etwa 5,4 Mrd. Euro und mehr als 12.000 Einheiten.

Aktuell (18.12.2019 / 07:50 Uhr) notieren die Aktien der Instone Real Estate Group AG im Frankfurter-Handel zum Schluss gestern im Plus bei 21,40 EUR.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Chart: Instone Real Estate Group AG | Powered by GOYAX.de
Instone Real Estate Group Aktie jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
21.10.20