„Achtzehngewinnt“ – Mit Coaching erfolgreich durch das Jurastudium

Gastautor: Martin Brosy
22.07.2020, 01:03  |  800   |   |   

Unter dem Markennamen „Achtzehngewinnt“ betreibt Javid Safaei zusammen mit seinem Team die führende Performance Coaching Brand im deutschsprachigen juristischen Bildungsmarkt und polarisiert mit seinem Auftritt in den sozialen Medien stark. Wir wollten besser verstehen, was er tut und warum und haben nachgefragt. 

Stell dich doch als Inhaber von Achtzehngewinnt unseren Lesern kurz vor!

Mein Name ist Javid Safaei, ich bin 26. Jahre alt, Jurist mit dem ersten Staatsexamen und Gründer von Achtzehngewinnt. Zusammen mit meinem Team von insgesamt 6 Personen bieten wir Performance Coaching für Jurastudenten und juristische Referendare an. Dabei fokussieren wir uns auf das “Wie” des Lernens und darauf, den gesamten Alltag unserer Kunden auf maximale Leistungsfähigkeit auszurichten. Bei der Umsetzung der von uns vermittelten Konzepte begleiten wir die Teilnehmer auf täglicher Basis.   

Wie ist die Idee zu Achtzehngewinnt entstanden und welches Problem löst Ihr?

Ich habe selber Jura studiert und mir fiel es anfangs ziemlich schwer, da mir weder in der Schule noch in der Uni jemals jemand gezeigt hat, “wie” ich richtig lerne. Da ich Arbeiterkind mit Migrationshintergrund bin, konnte mir zuhause auch nie jemand helfen. Ich habe nie gelernt, wie ich mich strukturiere, wie ich disziplinierter werde und was in Klausuren von mir verlangt wird. Ich hatte immer den Wunsch, meine Vorgehensweise zu systematisieren, einen konkreten Plan zu haben, mehr Struktur und vor allem einen Mentor bei Fragen im Alltag. Weil ich gemerkt habe, dass es nicht nur mir so ging, sondern vielen anderen auch, habe ich mich nach dem 1. Examen dazu entschieden, genau solch einen Service für andere anzubieten.

Mit deinem Prädikatsexamen stehen dir alle Türen offen – warum hast du dich für das Unternehmertum entschieden? 

Während ich Jura liebe, wollte ich schon immer etwas Unternehmerisches machen. Das trauen sich leider viel zu wenige Menschen, weil das Umfeld es meist nicht zulässt oder man Angst hat, mit seinem Gesicht in die Öffentlichkeit zu gehen und sich potenziell angreifbar zu machen. Es erfordert natürlich ein gewisses Selbstbewusstsein und vor allem auch den Glauben an eine größere Vision. Für mich ist Unternehmertum die ultimative Definition von Freiheit. 

Seite 1 von 3
Facebook Registered (A) Aktie jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel