Tagesausblick für 10.9.: DAX im Aufwind. Tech-Aktien und Versicherer gefragt!

Anzeige
Nachrichtenquelle: onemarkets Blog
09.09.2020, 17:52  |  506   |   

Die Aktienmärkte nahmen den Schwung von gestern Nachmittag heute mit. Die Erholung an der Wall-Street und hier vor allem der Technologiesektor versetzte die Anleger heute in Kauflaune. So verbesserte sich der DAX® im Tagesverlauf um 2,1 Prozent auf 13.250 Punkte und der EuroStoxx®50 stieg um knapp zwei Prozent auf 3.330 Punkte.

Am Anleihemarkt war wenig Bewegung zu verzeichnen. Die Rendite für 10jährige Bundesanleihen verbesserte sich auf -0,46 Prozent. Die Rendite für vergleichbare US-Papiere lag bei 0,60 Prozent. Die Edelmetalle präsentierten sich mehrheitlich etwas fester. Der Goldpreis notierte weiterhin über 1.920 US-Dollar. Der Silberpreis setzte sich bei 27 US-Dollar fest und Platin kann sich von der 900 US-Dollar-Marke distanzieren. Am Ölmarkt hat sich die Lage etwas beruhigt. Nach dem Einbruch der Notierung für ein Barrel Brent von 46 auf 39,50 US-Dollar schob sich der Preis heute zurück über 40 US-Dollar.

Unternehmen im Fokus

HelloFresh konnte nach zuletzt schwachen Tagen heute wieder Boden gutmachen und die Marke von EUR 40 überschreiten. Henkel profitierte heute von positiven Analystenkommentaren. Die Münchener Rück war heute stark gefragt. Spekulationen über steigende Preise und möglicherweise geringere Aufwendungen für Schäden durch die Hurrikans, als zunächst erwartet, beflügelten die Aktie. SAP rechnet für das laufende Geschäftsjahr mit einem etwas höheren Cash-Flow als zunächst erwartet. Die Anleger waren erfreut und schoben die Aktie über drei Prozent nach oben. Airbus hat im August nur einen Flugzeugauftrag eingeflogen. Die Aktie sank daraufhin unter die Marke von EUR 70. Dermapharm tauchte nach schwachen Quartalszahlen um sieben Prozent ab. Nun wird die Unterstützung von EUR 42 auf eine harte Probe gestellt.

LVMH will die geplante Übernahme von Tiffany nicht zu den vereinbarten Konditionen umsetzen. Tiffany droht, diesen notfalls gerichtlich zu erzwingen. Vor allem die Tiffany-Aktie geriet heute kräftig unter Druck. In den USA demonstrierten die Tech-Werte in den ersten Handelsstunden wieder Stärke. Apple, Microsoft, Nvidia, Tesla und Zoom gaben kräftig Gas.

Morgen wird Knorr Bremse Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal veröffentlichen.

Wichtige Termine

  • Europa – EZB-Zinsentscheid mit PK
  • USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe
  • USA – Erzeugerpreise

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 13.300/13.440 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.850/12.900/13.100/13.150 Punkte

Dem DAX® gelang kurz nach Handelsbeginn der Ausbruch aus dem kurzfristigen Dreieck. Im Tagesverlauf knackte der Index sogar die Marke von 13.200 Punkten und schloss im Bereich des Tageshochs. Aus technischer Sicht ist noch Luft bis 13.300 Punkte. Gelingt der Ausbruch über diese Marke besteht die Chance auf eine Erholung bis 13.440 Punkte. Auf der Unterseite findet der Index zwischen 12.850 und 13.150 Punkten eine breite Unterstützungszone.

DAX® in Punkten; 1-Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 28.08.2020 – 09.09.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 10.09.2013 – 09.09.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Inline-Optionsscheine auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Untere Knock-out Barriere in Pkt. Obere Knock-out Barriere in Pkt. Finaler Bewertungstag
DAX® HR03FZ 5,13 11.600 14.000 15.10.2020
DAX® HR03G7 7,86 12.000 14.800 15.10.2020

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 09.09.2020; 17:40 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheine und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen. Hebel- und Anlageprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier.

NEU: Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!
Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose Cashbuzz-App oder online über die Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

 

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Tagesausblick für 10.9.: DAX im Aufwind. Tech-Aktien und Versicherer gefragt! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

Gold jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel