BioNTech Impfen noch vor Weihnachten möglich? "Britische Regierungsgkreise" bestätigen so indirekt auch Spahn's Frühjahransage

Nachrichtenquelle: Nebenwerte Magazin
29.10.2020, 12:26  |  3101   |   |   

nebenwerte news nebenwerte magazin

23.10.2020 - Die BioNTech SE (ISIN: US09075V1026) ist bereits in den rollierenden Zulassungsverfahren in Europa und Kanada eingestiegen und der Pfizer CEO deklarierte die Antragsstellung für die USA in der 3. Novemebrwoche als möglich, kommt von der ehrwürdigen Times weiteres Feuer in die Gerüchteküche. Gemäß britischer Regierungskreise gehe man davon aus, noch vor Weihnachten mit der Verteilung des BioNTech/Pfizer Impfstoffs beginnen zu können. Womit BioNTech/Pfizer das Wettrennen um den ersten Platz bei den nach bisher erprobten Standards zugelassenen Impfstoffen vor Moderna, AstraZeneca und Johnson&Johnson wohl gewonnen hätte. Woher die gerüchte konkret kommen bleibt die Times schuldig - Dementis der britischen Regierung lassen sich derzeit zu diesem Artikel bisher keine finden. Willkommene Beruhigungspille für die leidenden Briten oder fundierte Aussage?

Vor wenigen Tagen überschlug sich bereits die Deutsche Presse in Spekulationen über Aussagen des Bundesgesundheitsministers Spahn über Impfungen, die Anfang 2021 möglich seien. Bestätigt durch einen Ministeriumssprecher gegenüber dpa. Es  wurde wohl ursprünglich in einem BILD-Artikel davon berichtet, dass das Bundesgesundheitsministerium die Länder aufgefordert hätte 60 potentielle Impfzentren - für Anfang 2021 verfügbar - zu benennen, die die Voraussetzungen für die Lagerung des Impfstoffs erfüllen würden - Temperaturanforderung.

H2-Update 29.10.: Nel's Aktie zu Kaufkursen zu kriegen? Everfuel's Listing wird "Flop" genannt und...

All-in: Elringklinger will eine Milliarde mit Brennstoffzellen erzielen - Plastic Omnium liefert dafür 100 Mio. EUR

Aixtron kommt wieder in die Spur - Auftragsplus 39%

LPKF präzisiert Q3-Zahlen - schuldenfrei und profitabel, LIDE kann durchstarten

Optimierung bringt DEMIRE rund 85,2 Mio. EUR durch Verkäufe

Schon Kaufkurse bei Bechtle, SAP, Cancom, Fraport, Deutz, Patrizia u.a.?

Morphosys erhöht Prognose - spannende Story der "Tafasitamap plus andere"-Firma geht weiter

EXCLUSIVINTERVIEW mit dem CEO von mensch und maschine: " einfach mehr auf die Ergebnisse schauen" - sagt viel, wenn nicht alles...

BUCHTIP: Anlegen in Crashzeiten, Vermögenssicherung - Beate Sanders aktuelles Buch. Spannend. Leicht anwendbar.

Britische Aussage würde passen - am 20.07.2020 bereits

sicherten sich die Briten mit dem Abschluss einer Vereinbarung über die Lieferung von 30 Millionen Dosen als einer der ersten Staaten überhaupt, eine Belieferung durch BioNTech/Pfizer und zwar, wie bereits am 20.07.2020 Albert Bourla, Chairman und CEO von Pfizer betonte:  „Diese Vereinbarung ist ein Beleg unseres gemeinsamen Ziels, noch vor Jahresende Millionen Dosen eines Impfstoffs gegen COVID-19 verfügbar zu machen." Möglicherweise liegen der Britischen Regierung erste Einschätzungen aus dem rollierenden EMA-Zulassungsverfahren vor, so das man jetzt die Gerüchte streuen wollte und konnte?Die frühen Termine, doe jetzt in großbritannien genant werden, passen zu dne Formulierungen der BioNTech/Pfizer Presseerklärungen über später unterzeichnete Liefervereinbarungen, in denen abweichend von der Britischen Vereinbarung von "Die Lieferung soll vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung oder Zulassung Anfang des Jahres 2021 erfolgen." - gesprochen wird, wie beispielsweise in Presseerklärung vom 31.07.2020 anlässlich des Vertrages mit der Japanischen Regierung.

Seite 1 von 6
BioNTech Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

BioNTech Impfen noch vor Weihnachten möglich? "Britische Regierungsgkreise" bestätigen so indirekt auch Spahn's Frühjahransage 23.10.2020 - Die BioNTech SE (ISIN: US09075V1026) ist bereits in den rollierenden Zulassungsverfahren in Europa und Kanada eingestiegen und der Pfizer CEO deklarierte die Antragsstellung für die USA in der 3. Novemebrwoche als möglich, kommt von der …