Aktieninvestments: Nachhaltiges Wachstum auf der Langstrecke

Gastautor: Simon Weiler
26.11.2020, 10:20  |  115   |   |   

Es gibt eine Vielzahl von Gründen, die die Outperformance von Growth in den letzten 10 Jahren erklären. Zuletzt gab es die enorme Outperformance der Mega-Cap-Aktien, von denen die meisten nicht Bestandteil der Value-Style-Indizes sind. Dies hat zu Bedenken der Anleger über hohe Bewertungen geführt, die nun in Frage stellen, ob das Growth-Segment seinen Lauf fortsetzen kann. 

Christopher Carpentier, CFA, FRM, Investment Strategist bei State Street Global Advisors, glaubt, dass das Zusammenspiel einer Qualitäts-Perspektive mit geeigneten Wachstumsmerkmalen dazu beitragen wird, ein nachhaltiges Wachstumsprofil zu erfassen, von dem viele langfristige Investoren auch in den zukünftigen Marktphasen profitieren können.

Den vollständigen Research-Beitrag von Christopher Carpentier finden interessierte LeserInnen hier auf ssga.com:

» Jetzt auf e-fundresearch.com weiterlesen

Diesen Artikel teilen


ANZEIGE


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.



 


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aktieninvestments: Nachhaltiges Wachstum auf der Langstrecke Aktienanlagen im Wachstumsstil haben in den letzten zehn Jahren starke Gewinne erzielt. Kunden, die in dieser Zeit sowohl Value- als auch Growth-Strategien verfolgt haben, konnten sich über gute Rendite freuen, wenn auch nicht so lohnend wie ein reiner Growth-Ansatz, da sich beide aus stilistischer Sicht der Neutralität annähern.

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel