Anlegerverlag Plug Power: jetzt wird abgerechnet!

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
18.01.2021, 10:48  |  206   |   |   

Plug Power steht in diesen Tagen kurz vor dem Abgrund. Jeden Tag wird ein bisschen mehr bestätigt, dass die Aktie viel zu hoch gehandelt wurde und nun Tag für Tag Kurskorrekturen zu erwarten hat. Wie soll das nur weitergehen? In der New Yorker Konzernzentrale dürften bereits die Schweißperlen auf der Stirn stehen, angesichts dieser dramatischen Kursentwicklung!

Anmerkung der Redaktion: Nach dem herausragenden Jahr 2020 für Plug Power, kann dieser Trend momentan nicht bestätigt werden. Welche Chancen die Wasserstoff-Aktien auch in diesem Jahr noch bieten, lesen Sie in unserem kostenlosen Sonderreport. Hier geht’s zum Download.

Wie ist Plug Power nur in diese Abwärtsspirale gekommen? Die Aussichten dieser Wasserstoff-Aktie sind überschaubar. Es benötigt nun ein paar Sensationsnachrichten, um diesem Negativtrend entkommen zu können und endlich wieder Gewinne einzusacken. Der Hersteller von Brennstoffzellen ringt derzeit mit seiner Existenz, denn viele Anleger haben große Stücke auf die Aktie gehalten!

Hat man nun sämtliches Anlegervertrauen verloren? Beim Anblick des Kursverlaufs der letzten Woche ist das auf jeden Fall keine Überraschung! Die Aktie ist ein Fass ohne Boden und verliert jeden Tag weiter an Wert. Derzeit sollte man sich hier in Sicherheit bringen, denn auch heute geht die Aktie um 6,48 Prozent und 3,22 Euro in die Knie, wodurch der Kurswert nur noch bei 46,51 Euro liegt!

Fazit: Plug Power ist immer noch eines der gefragtesten Unternehmen an der Börse. Doch zählt die Aktie auch zu den gefragtesten für das Jahr 2021? In unserem neuen Sonderreport können Sie lesen, welche Aktien im nächsten Jahr besonders vielversprechend sind. Hier kostenlos abrufen.



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Anlegerverlag Plug Power: jetzt wird abgerechnet! Plug Power steht in diesen Tagen kurz vor dem Abgrund. Jeden Tag wird ein bisschen mehr bestätigt, dass die Aktie viel zu hoch gehandelt wurde und nun Tag für Tag Kurskorrekturen zu erwarten hat. Wie soll das nur weitergehen? In der New Yorker Konzernzentrale dürften bereits die Schweißperlen auf der Stirn stehen, angesichts dieser dramatischen […]

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel