checkAd

Heliostar findet Erzgang unter historischer Mine Apollo-Sitka und erbohrt 5,1 g/t AuÄq über 1,95 Meter auf Projekt Unga

Nachrichtenquelle: IRW Press
01.03.2021, 12:37  |  110   |   |   

Vancouver, Kanada, 1. März 2021 – Heliostar Metals Limited (TSX.V: HSTR, OTCQX: HSTXF, FWB: RGG) ("Heliostar" oder das "Unternehmen") veröffentlicht die Ergebnisse aus vier von sieben Bohrlöchern der Mine Apollo-Sitka im Projekt Unga in Alaska. Die Ergebnisse aus den übrigen Bohrlöchern werden veröffentlicht, sobald das Analyselabor sie mitteilt.

 

Die Minen Apollo-Sitka produzierten Ende des 19. Jahrhunderts / Anfang des. 20. Jahrhunderts Gold aus hochgradigem Material. Der Bergbau lief von 1891 bis Anfang der 1920er und hörte auf, als die hochgradigen Golderze einen hohen Basismetallgehalt in der Tiefe aufwiesen. Historische Explorationsschächte zeigten, dass der Gang unterhalb der abgebauten Gebiete weiterverlief. Trotz Hinweisen auf starke Mineralisierung in der Tiefe gibt es bis zu diesem Programm keine Aufzeichnungen zu Bohrungen unterhalb der Minen.

 

Bohrhöhepunkte

APS20-03A

-          5,10 Gramm pro Tonne (g/t) Goldäquivalent (4,77 g/t Gold, 14,3 g/t Silber, 0,1% Blei und 0,2% Zink) über 1,95 Meter (m) aus einer Bohrlochtiefe von 157,89 m

APS20-04

-          1,06 g/t Goldäquivalent (0,30 g/t Gold, 11.9 g/t Silber, 0,7% Blei und 0,8% Zink) über 24,99 m aus einer Bohrlochtiefe von 5,79 m

 

Hinweis: Alle Zahlen sind gerundet und die Mächtigkeiten entsprechenden Bohrlängen; die wahren Mächtigkeiten sind unbekannt. Goldäquivalent wird mit folgender Formel berechnet: Goldäquivalent = ((Au_g/t x 48,23) + (Ag_g/t x 0,6431) + (Pb_ppm x 0,0019) + (Zn_ppm x 0,0021)) / 48,23. Angenommene Metallpreise belaufen sich auf $1.500 pro Unze Gold, $20 pro Unze Silber, $0,85 pro Pfund Blei und $0,95 pro Pfund Zink.

 

Der CEO von Heliostar, Charles Funk, sagte: Diese ersten Bohrungen durchteuften zahlreiche subparallele Gänge im Gebiet Apollo, zeigten starke Goldgehalte und lokalisierten genauestens die Gänge in der Tiefe. Erbohrung einer breiten Erzstockzone, die die Grube Sitka umgibt, steigert das wirtschaftliche Potenzial dieses Gebiets und ist ein Beweis, dass unser geologisches Konzept in diesem Gebiet mehr mineralisiertes Material zu bieten hat. Das Unternehmen wird mit systematischen Bohrungen auf Apollo-Sitka beginnen, wenn wir unser Programm Ende März wieder mit dem Ziel aufnehmen, das volle Ausmaß der von früheren Bergleuten gefundenen Mineralisierung zu definieren.

 

Ziel Apollo-Sitka

Die Vorkommen Apollo und Sitka liegen entlang eines sieben Kilometer langen südwestlich verlaufenden Strukturkorridors, der mehrere Erzgänge beherbergt und subparallel zum Strukturtrend SH-1 verläuft

 

Eine nordwestlich einfallende Abfolge aus basaltischem Andesit mit eingelagerten vulkanoklastischen Sandsteinen beherbergt die Mineralisierung Apollo. Ein Kammerbau, über den drei Gänge abgebaut wurden, erstreckt sich über eine Streichlänge von mehr als 300 Metern und eine Tiefe von rund 425 Metern. Die bislang erfassten Gänge streichen nordöstlich und fallen steil nordwestlich und südöstlich ein. Die Gänge enthalten groben Quarz mit Kammstruktur mit Kalzit, Pyrit, Bleiglanz, Sphalerit und Chalcopyrit.

 

Drei Bohrlöcher wurden unterhalb der Mine Apollo abgeschlossen (Abbildung 1, Gebiet von Schacht 1). Das erste Bohrloch durchteufte unterirdische Minenstollen in der Zieltiefe, das zweite wich nach Osten vom Ziel ab und das dritte durchteufte zwei Gänge mit dem besten Abschnitt von 1,95m mit einem Gehalt von 5,10 g/t Goldäquivalent

 

Aufgrund der Entdeckung zahlreicher Erzgänge und Verwerfungen, die nach der Mineralisierung entstanden sind, sind weitere Bohrungen für einen genauen Querschnitt erforderlich. Die Bestätigung der Lage des Erzgangs unterhalb der Mine mit parallelen Erzgängen und starker Goldmineralisierung bildet eine hervorragende Grundlage für systematische Erweiterungsbohrungen für das Programm von 2021.

 

Die Grube Sitka liegt rund einen Kilometer nordöstlich der Mine Apollo. Ein Kammerbau und eine Reihe historischer Gräben legen die Mineralisierung auf Sitka rund 150 Meter lang frei. Die Mineralisierung auf Sitka verläuft östlich bis nordöstlich. Sie fällt steil in Richtung Süden ein und liegt in andesitischem Vulkangestein. Die Mineralisierung umfasst Kokadenquarzgangbildung, Erzstöcke und Brekzien mit Pyrit, Bleiglanz, Sphalerit und Chalcopyrit entlang der Ränder der Quarzgänge und Fragmente in der Brekzie.

 

Vier Bohrlöcher durchteuften eine Kombination aus Gruben, Erzgängen und breiten Erzstockzonen. Die breiten Erzstockzonen, die neben den Gruben in Bohrloch APS20-04 durchteuft wurden, wurden in keinen historischen Berichten beschrieben und ihre Entdeckung steigert das wirtschaftliche Potenzial im Gebiet Sitka erheblich. Das Gebiet Sitka wird während des Bohrprogramms 2021 besonders im Fokus stehen.

 

 

Abbildung 1:  Karte von Apollo-Sitka mit Erzgängen, Gold in Gesteinsstichproben und Lage der Bohrlöcher.

 

Bohrloch

von

bis

Abschnitt

Gold

Silber

Blei

(%)

Zink

(%)

Gold Äquiv.

(g/t)

Anmerkung

(m)

(m)

(m)

(g/t)

(g/t)

APS20-01

93,41

95,8

2,39

0,28

4,10

0,5

0,8

0,88

durchschnitten

und

122,93

124,82

1,89

0,95

0,76

0

0

0,97

u.Minenstollen

und

128,63

130,61

1,98

0,62

1,22

0

0

0,65

Zieltiefe

APS20-02

Ergebnisse ausstehend

 

 

APS20-03A

132,33

143,5

11,17

0,36

22,7

0,3

0,5

0,99

 

einschl.

135,33

141,92

6,59

0,48

35,9

0,5

0,7

1,48

 

und

157,89

159,84

1,95

4,77

14,3

0,1

0,2

5,10

 

und

166,52

186,52

20,0

0,14

2,87

0,3

0,4

0,45

 

einschl.

174,0

176,0

2,0

1,17

1,20

0

0

1,19

 

und

213,36

215,01

1,65

0,80

2,05

0,1

0,1

0,92

 

APS20-04

5,79

30,78

24,99

0,30

11,9

0,7

0,8

1,06

u.Minenstollen

und

37,56

52

14,44

0,24

10,6

0,3

0,3

0,65

 

APS20-05

14,7

17,89

3,19

0,25

44,4

0

0,1

0,89

 

und

56,16

61,26

5,1

0,53

6,01

0,2

0,3

0,82

 

und

86,87

88,07

1,2

1,52

4,60

0

0

1,60

 

APS20-06

Ergebnisse ausstehend

 

u.Minenstollen

APS20-07

Ergebnisse ausstehend

 

u.Minenstollen

Tabelle 1:  Tabelle der Abschnitte aus der Zone Apollo-Sitka. Die wahre Mächtigkeit ist nicht bekannt. Goldäquivalent wird mit der folgenden Formel berechnet: Goldäquivalent = ((Au_g/t x 48,23) + (Ag_g/t x 0,6431) + (Pb_ppm x 0,0019) + (Zn_ppm x 0,0021)) / 48,23 Angenommene Metallpreise liegen bei $1.500 pro Unze Gold, $20 pro Unze Silber, $0,85 pro Unze Blei und $0,95 pro Pfund Zink.

 

Prospektions-

gebiet

Bohrung

Rechtswert

(Easting)

Hochwert

(Northing

Höhenlage

Neigungswinkel (°)

Azimut (°)

Gesamtlänge (m)

Apollo

 

APS20-01

399617

6116738

209,6

140

-45

198,73

APS20-02

399617

6116738

209,6

115

-62

478,23

APS20-03

399617

6116738

209,5

115

-57

10,36

APS20-03A

399617

6116738

209,5

115

-57

356,31

AQ20-05

394768

6117098

214

140

-53

133,8

Sitka

APS20-04

400855

6117380

45,4

220

-45

130,76

 

APS20-05

400856

6117383

45,5

220

-65

116,13

 

APS20-06

400855

6117383

42,6

195

-55

56,39

 

APS20-07

400855

6117381

44,7

195

-45

42,67

Tabelle 2: Einzelheiten zu Bohrlöchern auf Apollo-Sitka. NAD83, Zone 4 Koordinatensystem.

 

 

Abbildung 3:  Karte des Projekts Unga mit Zielen oberster Priorität

 

Über Heliostar Metals Ltd.

 

Heliostar ist ein gut finanziertes Junior-Explorations- und -Erschließungsunternehmen mit einem Portfolio hochgradiger Goldprojekte in Alaska und Mexiko. Das Vorzeigeprojekt des Unternehmens ist das zu 100 % kontrollierte Goldprojekt Unga auf den Unga- und Popof-Inseln in Alaska. Das Projekt beherbergt eine epithermale Goldlagerstätte mit intermediärer Sulfidierung, die sich auf dem über beide Inseln erstreckenden 240 km2 großen Konzessionsgebiet im Bezirksmaßstab befindet. Zu den weiteren Zielen auf dem Konzessionsgebiet zählen ein Porphyr, epithermale Gänge mit hoher und intermediärer Sulfidierung. Zu den vorrangigen Zielen auf der Insel Unga zählen: SH-1 und Aquila, beide auf dem Shumagin-Trend, die ehemalige Mine Apollo-Sitka, die Alaskas erste Untertagegoldmine war, und das Gold-Kupfer-Porphyr-Prospektionsgebiet Zachary Bay. Die Goldmineralisierung in der Centennial Zone befindet sich auf der benachbarten Insel Popof, nur vier Kilometer von der Infrastruktur und den Dienstleistungen in Sand Point entfernt.

 

In Mexiko besitzt das Unternehmen sämtliche Anteile an drei sich in der Frühphase befindlicher epithermalen Projekte in Sonora, die für Gold und Silber stark höffig sind. Cumaro ist Teil des Bezsirks El Picacho, während die Projekte Oso Negro und La Lola ebenfalls für eine epithermale Gold-Silber-Mineralisierung höffig sind.

 

Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle

 

Die Bohrkernproben wurden zur Probenvorbereitung an die Einrichtung von ALS Limited in Fairbanks, Alaska, und zur Analyse an das ALS-Labor in North Vancouver geschickt. Die Einrichtungen von ALS in Fairbanks und North Vancouver sind nach ISO/IEC 17025 zertifiziert. Silber und Basismetalle wurden unter Verwendung eines Vier-Säuren-Aufschlusses mit anschließendem ICP-Verfahren analysiert und Gold wurde in einer 30-Gramm-Einwaage mittels Brandprobe und anschließender Atomabsorptionsspektroskopie („AA“) analysiert. Goldgehalte über der Nachweisgrenze wurden in einer 30-Gramm-Einwaage mittels Brandprobe und anschließendem Gravitationsverfahren analysiert.

 

Kontrollproben, die zertifizierte Referenzproben, Duplikate und Blindproben umfassten, wurden systematisch in den Probenstrom eingefügt und im Rahmen des Qualitätssicherungs-/Qualitätskontrollprotokolls des Unternehmens analysiert.

 

Qualifizierter Sachverständiger

 

Die Veröffentlichung von technischen oder wissenschaftlichen Informationen in dieser Pressemitteilung wurde von Stewart Harris, P.Geo., Explorationsmanager des Unternehmens, geprüft und genehmigt. Herr Harris ist ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101.

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

 

Charles Funk

Chief Executive Officer

Heliostar Metals Limited

E-Mail: charles.funk@heliostarmetals.com

 

Rob Grey

Investor Relations Manager

Heliostar Metals Limited

E-Mail: rob.grey@heliostarmetals.com

 

Die TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als „Regulation Services Provider“ bezeichnet) übernehmen keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

 

Zukunftsgerichtete Informationen. Diese Mitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als „zukunftsgerichtete Aussagen“ bezeichnet werden können. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen und im Allgemeinen, aber nicht immer, durch die Wörter „erwartet“, „plant“, „nimmt an“, „glaubt“, „beabsichtigt“, „schätzt“, „prognostiziert“, „potenziell“ und ähnliche Ausdrücke bzw. Aussagen gekennzeichnet sind, wonach Ereignisse oder Bedingungen eintreten „würden“, „könnten“ oder „sollten“. Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung beinhalten Heliostars Pläne, die aggressive Exploration bei Unga im Jahr 2021 fortzusetzen; sein Ziel, eine Ressource von mehr als einer Million Unzen zu definieren; seinen Plan, die Infill-Bohrungen fortzusetzen, um in die Tiefe zu expandieren, wo das System noch offen ist; und seine Überzeugung, dass das Prospektionsgebiet SH-1 beträchtliches Potenzial für eine Expansion aufweist. Obwohl Heliostar der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf vernünftigen Annahmen beruhen, sind solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, zählen Marktpreise, Ausbeutungs- und Explorationserfolge, das Wetter, die fortgesetzte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierung sowie die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Investoren werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen sind und die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen wesentlich von jenen abweichen können, die in den zukunftsgerichteten Aussagen prognostiziert wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den Überzeugungen, Einschätzungen und Meinungen des Managements des Unternehmens zu dem Zeitpunkt, an dem die Aussagen gemacht werden. Sofern nicht durch geltende Wertpapiergesetze vorgeschrieben, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls sich die Überzeugungen, Schätzungen oder Meinungen des Managements oder andere Faktoren ändern sollten.

 

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/  oder auf der Firmenwebsite!

 


Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link:
Englische Originalmeldung
Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link:
Übersetzung

NEWSLETTER REGISTRIERUNG:



Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:
Newsletter...

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender verantwortlich.

Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.

Heliostar Metals Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Heliostar findet Erzgang unter historischer Mine Apollo-Sitka und erbohrt 5,1 g/t AuÄq über 1,95 Meter auf Projekt Unga Vancouver, Kanada, 1. März 2021 – Heliostar Metals Limited (TSX.V: HSTR, OTCQX: HSTXF, FWB: RGG) ("Heliostar" oder das "Unternehmen") veröffentlicht die Ergebnisse aus vier von sieben Bohrlöchern der Mine Apollo-Sitka im Projekt Unga in Alaska. Die …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel