checkAd

War das der Korrekturboden bei Gold?

Gastautor: NTG24
01.04.2021, 14:16  |  896   |   |   

Die derzeitige Korrektur der Edelmetalle drückt derzeit verstärkt auf das Sentiment bei den Anlegern, welche sich einem Umfeld steigender Zinsen, eines stärkeren Dollars und eines wachsenden Wachstumsoptimismus entgegensehen, der sich aus der …

Die derzeitige Korrektur der Edelmetalle drückt derzeit verstärkt auf das Sentiment bei den Anlegern, welche sich einem Umfeld steigender Zinsen, eines stärkeren Dollars und eines wachsenden Wachstumsoptimismus entgegensehen, der sich aus der Hoffnung speist, durch Impfungen das Corona-Virus in den Griff zu bekommen.

Und da Gold als zentraler assoziativer Vertrauensanker im mentalen Setup fungiert, ist er auch besonders vom diesbezüglichen Optimismus betroffen. Gerade aber vor diesem Hintergrund ist die Frage interessant, ob es nicht belastbare Hinweise darauf gibt, dass die laufende Konsolidierung des Goldpreises seinen Boden gesehen hat.



Die vorab genannten Gründe implizieren zumindest, dass dies noch nicht der Fall ist. Sollte der Wachstumsoptimismus anhalten und die Zinsen weiter steigen, dürfte dies den Goldpreis kurzfristig belasten. ...

Weiterlesen auf www.ntg24.de
Gold jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

War das der Korrekturboden bei Gold? Die derzeitige Korrektur der Edelmetalle drückt derzeit verstärkt auf das Sentiment bei den Anlegern, welche sich einem Umfeld steigender Zinsen, eines stärkeren Dollars und eines wachsenden Wachstumsoptimismus entgegensehen, der sich aus der …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel