checkAd

Digitales Lernen boomt besonders im Mittelstand / Randstad-ifo-Studie zur Qualifizierung

Nachrichtenagentur: news aktuell
20.04.2021, 10:30  |  111   |   |   

Eschborn (ots) - Beruflich weiterkommen, unabhängig von Zeit und Ort: Nicht erst
seit Corona sprechen die Vorteile des digitalen Lernens für sich. Vor allem im
Mittelstand ist e.learning auf dem Vormarsch, zeigt eine Randstad-ifo-Studie.

Einst eine Nische im Weiterbildungsangebot ist e.learning heute ein zentraler
Aspekt der Personalentwicklung. Vor allem für den Mittelstand werden digitale
Lernangebote immer attraktiver. Das zeigen die Ergebnisse der aktuellen
Randstad-ifo-Personalleiterbefragung (https://www.randstad.de/unternehmen/wissen
swertes/randstad-ifo-personalleiterbefragung/) (Q4 2020). Während die Nachfrage
nach e.learning in Unternehmen aller Größen steigt, verzeichnen Unternehmen mit
bis zu 499 Mitarbeitern den größten Anstieg. 76% messen digitalem Lernen eine
steigende Bedeutung für den künftigen Geschäftserfolg bei. 17% mehr als in einer
Befragung in 2019.

Nachfrage nach digitalem Lernen steigt im Mittelstand

Auch kleinere Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern ziehen nach. Für 55%
wird e.learning in Zukunft wichtiger - 9% mehr als in 2019. "Gerade im
Mittelstand sind praktisch umsetzbare Angebote zur beruflichen Weiterentwicklung
wichtig. E.learning bietet hier den entscheidenden Vorteil, weil das Lernen den
Arbeitsbedingungen angepasst werden kann", erklärt Dr. Christoph Kahlenberg,
Leiter der Randstad Akademie. "Mitarbeiter und Unternehmen profitieren nicht nur
von der Flexibilität beim Lernen, sondern auch von den innovativen
Lerninhalten", so der Randstad Experte.

E.learning als Faktor bei der Digitalisierung

Einen Teil seines digitalen Lernangebots teilt die Randstad Akademie auf ihrer
e.learning Plattform (https://www.randstad.de/karriere/e-learning/) . "Dort
bieten wir Bewerbern und Mitarbeitern bei Randstad kostenlos Online-Kurse zur
Aus- und Weiterbildung an", führt Dr. Christoph Kahlenberg aus. Das Lernspektrum
reicht von fachlichem Wissen bis hin zu Sprachen und Soft-Skills. Aber auch
Kurse im Bereich Administration und Kommunikation werden dort angeboten. "Diese
Themen spielen für Mittelständler eine wichtige Rolle, weil sie unmittelbar auf
die Digitalisierung des eigenen Unternehmens einzahlen. Mitarbeiter, die sich in
diesen Bereichen weiterbilden, bringen ihre Unternehmen dauerhaft voran. Wer
dieses Angebot bereits in der Bewerbungsphase bei Randstad nutzt, kann damit
seine Chancen erhöhen, auf einer Stelle, die höhere Qualifikationen erfordert,
eingesetzt zu werden."

Über die Randstad-ifo-Personalleiterbefragung

Die vorgestellten Ergebnisse stammen aus der
Randstad-ifo-Personalleiterbefragung Q4 2020 (https://www.randstad.de/unternehme
n/wissenswertes/randstad-ifo-personalleiterbefragung/) , die durch das
ifo-Institut im Auftrag des Personaldienstleisters Randstad durchgeführt wird.
Die Studie befragt bis zu 1000 Personalverantwortliche in deutschen Unternehmen
unterschiedlicher Größen und Branchen.

Über Randstad Gruppe Deutschland

Randstad ist Deutschlands führender Personaldienstleister. Wir helfen
Unternehmen und Arbeitnehmern dabei, ihr Potenzial zu verwirklichen, indem wir
unsere technologische Kompetenz mit unserem Gespür für Menschen verbinden. Wir
nennen dieses Prinzip "Human Forward". In der Randstad Gruppe Deutschland sind
wir mit 38.300 Mitarbeitern und rund 500 Niederlassungen in 300 Städten
ansässig. Unser Umsatzvolumen umfasst rund 1,56 Milliarden Euro (2020). Neben
der klassischen Zeitarbeit zählen die Geschäftsbereiche Professional Services,
Personalvermittlung, HR Lösungen und Inhouse Services zu unserem Portfolio. Wir
schaffen als erfahrener und vertrauensvoller Partner passgenaue Personallösungen
für unsere Kundenunternehmen. Unsere individuellen Leistungs- und
Entwicklungsangebote für Mitarbeiter und Bewerber machen uns auch für Fach- und
Führungskräfte zu einem attraktiven Arbeitgeber und Dienstleister. Seit über 50
Jahren in Deutschland aktiv, gehören wir mit der Randstad Gruppe Deutschland zur
niederländischen Randstad N.V. Ein Gesamtumsatz von rund 20,7 Milliarden Euro
(Jahr 2020), über 568.800 Mitarbeiter im täglichen Einsatz und rund 4.700
Niederlassungen in 38 Märkten machen unseren internationalen Unternehmenskonzern
zum größten Personaldienstleister weltweit. Zu unseren nationalen Zweigstellen
gehören neben der Randstad Deutschland GmbH & Co KG außerdem die Unternehmen
Tempo Team, Gulp, Monster, twago, Randstad Sourceright, Randstad Outsourcing
GmbH sowie Randstad Automotive und Randstad Financial Services. CEO ist Richard
Jager.

Pressekontakt:

Randstad Deutschland Pressestelle
Bettina Desch
Helfmann-Park 8
65760 Eschborn
Fon 0 61 96 / 4 08-17 70
Fax 0 61 96 / 4 08-17 75
E-Mail: mailto:presse@randstad.de
http://www.randstad.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/13588/4893245
OTS: Randstad Deutschland GmbH & Co. KG



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Digitales Lernen boomt besonders im Mittelstand / Randstad-ifo-Studie zur Qualifizierung Beruflich weiterkommen, unabhängig von Zeit und Ort: Nicht erst seit Corona sprechen die Vorteile des digitalen Lernens für sich. Vor allem im Mittelstand ist e.learning auf dem Vormarsch, zeigt eine Randstad-ifo-Studie. Einst eine Nische im …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel