checkAd

European Metals Holdings Limited Umweltverträglichkeitsprüfung eingereicht - Update hinsichtlich nachgewiesener Ressourcen

Nachrichtenquelle: IRW Press
06.05.2021, 15:34  |  196   |   |   

 

European Metals Holdings Limited (ASX und AIM: EMH, NASDAQ: ERPNF) („European Metals“ oder das „Unternehmen“) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen Geomet s.r.o., das das Projekt Cinovec betreibt, die Dokumentation in Zusammenhang mit dem ersten UVP-Bescheid beim tschechischen Umweltministerium eingereicht hat.

 

Das Unternehmen stellt außerdem die neuesten Ergebnisse seines aktuellen, 19 Bohrlöcher umfassenden Ressourcenbohrprogramms beim Projekt Cinovec bereit. Das aktuelle Arbeitsprogramm wurde vom Unternehmen am 10. August 2020 gemeldet (Beginn von Bohrungen nach nachgewiesenen Ressourcen). Die Bohrungen von 17 der 19 Bohrlöcher sind abgeschlossen und das 18. Bohrloch ist zurzeit im Gange. Die Analyseergebnisse von sechs weiteren Bohrlöchern der Lagerstätte Cinovec South werden in dieser Pressemitteilung veröffentlicht.

 

Keith Coughlan, Executive Chairman von European Metals, sagte:

 

„Wir freuen uns bekannt zu geben, dass mit der Einreichung der UVP bei den tschechischen Behörden ein kritischer Punkt auf dem Weg zum Abschluss der Genehmigung für die Mine Cinovec erfüllt ist.  Wir gehen davon aus, dass der Prozess European Metals und dessen JV-Partner CEZ in die Lage versetzen wird, aktiv mit den entsprechenden Interessensvertretern zusammenzuarbeiten, um sicherzustellen, dass alle betroffenen Parteien konsultiert und alle Standpunkte aktiv berücksichtigt werden.

 

Hinsichtlich der Bohrergebnisse weisen wir darauf hin, dass die vorläufigen Ergebnisse des aktuellen Bohrprogramms bei Cinovec entweder unseren Erwartungen entsprechen oder diese übertreffen. Der primäre Zweck des Programms besteht darin, einen größeren Teil der Ressource in die gemessene Kategorie hochzustufen, um den Geldgebern, mit denen wir zurzeit Gespräche führen, eine größere Sicherheit hinsichtlich des Finanzmodells sowie Gewissheit zu bieten. Es muss darauf hingewiesen werden, dass die erste Phase der Erzverarbeitung, die magnetische Nassabscheidung, den Lithiumoxidgehalt im Konzentrat auf etwa 2,85 Prozent beträchtlich steigert.

 

Das bei Cinovec produzierte Zinnwalditkonzentrat muss nur geröstet und keiner Kalzinierung und Röstung unterzogen werden, wie dies bei der Verarbeitung von Spodumen erforderlich ist.  Dies wird dazu führen, dass die Treibhausgasemissionen des Projekts im Vergleich zu Spodumenprojekten erheblich reduziert werden.“

 

UMWELTVERTRÄGLICHKEITSPRÜFUNG

Mit der Einreichung der UVP beim tschechischen Umweltministerium wird der Prozess der Umweltverträglichkeitsprüfung für das Projekt Cínovec offiziell eingeleitet. Das Umweltministerium hat ein zweimonatiges Untersuchungsverfahren eingeleitet, das auch die Benachrichtigung aller betroffenen Interessensvertreter umfasst. In dieser Zeit wird das Ministerium die eingereichten Unterlagen und die Stellungnahmen aller Interessensvertreter des Verfahrens bewerten und entscheiden, ob es für European Metals erforderlich ist, weitere Studien zu erstellen. Gemäß der europäischen und tschechischen Umweltgesetzgebung enthält die Einreichung auch eine unabhängige Expertenbewertung von Natura 2000 (das Netzwerk von Naturschutzgebieten der Europäischen Union), die zur Schlussfolgerung kam, dass es keine negativen Auswirkungen auf nahe gelegene Naturschutzgebiete oder andere Gebiete von natürlicher Bedeutung gibt.

 

UPDATE HINSICHTLICH NACHGEWIESENER RESSOURCEN

 

Angesichts der relativ einfachen Veredelung der Lagerstätte Cinovec durch die magnetische Nassabscheidung hat das Unternehmen entschieden, dass es wichtig war, die Bohrergebnisse und die Ergebnisse der Veredelung „im Labor“ zu melden. Wie am 21. Oktober 2016 gemeldet wurde (Herausragende Lithiumgewinnungsraten bei grobkörniger Zerkleinerung), wurde durch die magnetische Nassabscheidung („MNA“) ein zu 80 Prozent reines Lithiumglimmerkonzentrat mit einem Gehalt von 2,85 Prozent Lithiumoxid und einer Lithiumgewinnungsrate von 92 Prozent erzielt.

 

Ergebnisse:

-          Die Ressourcenbohrlöcher CIS-24, -25, -26, -28, -29 und -30 wurden abgeschlossen, einschließlich der Analyseberichte.

-          Die Ressourcenbohrlöcher CIS-15, -16, -17, -27 und -32 wurden abgeschlossen, wobei die Analyseergebnisse noch ausstehend sind.

-          Die Bohrung des Ressourcenbohrlochs CIS-33 ist zurzeit im Gange.

-          Bohrloch CIS-24 ergab 66,5 Meter mit durchschnittlich 0,56 Prozent Lithiumoxid, einschließlich 6,7 Meter mit 0,93 Prozent Lithiumoxid und 20 Meter mit 0,13 Prozent Zinn.

-          Bohrloch CIS-25 ergab 88,2 Meter mit durchschnittlich 0,60 Prozent Lithiumoxid und 0,17 Prozent Zinn, einschließlich 21,4 Meter mit 0,73 Prozent Lithiumoxid und 0,46 Prozent Zinn.

-          Bohrloch CIS-26 ergab 84,6 Meter mit durchschnittlich 0,49 Prozent Lithiumoxid und 0,09 Prozent Zinn.

-          Bohrloch CIS-28 ergab 86,3 Meter mit durchschnittlich 0,51 Prozent Lithiumoxid, einschließlich 5,25 Meter mit 0,97 Prozent Lithiumoxid.

-          Bohrloch CIS-29 ergab 70,8 Meter mit durchschnittlich 0,52 Prozent Lithiumoxid, einschließlich 3,1 Meter mit 0,99 Prozent Lithiumoxid und zwei Meter mit 0,99 Prozent Lithiumoxid.

-          Bohrloch CIS-30 ergab 66,2 Meter mit durchschnittlich 0,49 Prozent Lithiumoxid und 0,13 Prozent Zinn, einschließlich 3,5 Meter mit 1,31 Prozent Lithiumoxid, 0,42 Prozent Zinn und 0,155 Prozent Wolfram, eines Meters mit 2,3 Prozent Lithiumoxid, 0,59 Prozent Zinn und 0,327 Wolfram sowie 4,45 Meter mit 0,85 Prozent Zinn.

 

Das aktuelle Bohrprogramm wurde geplant, um Ressourcenblöcke für die ersten fünf Jahre des Abbaus im Gebiet Cinovec-South zu definieren, um die Ressource von der angedeuteten in die nachgewiesene Kategorie hochzustufen. Die Bohrlöcher wurden im Erz abgeschlossen, was dem Ziel entspricht, die ersten fünf Jahre an Ressourcenblöcken für die Mine anzupeilen.

 

MINERALISIERTE ABSCHNITTE UND LITHOLOGIE

 

Sämtliche Bohrlöcher, CIS-24, -25, -26, -28, -29 und -30, wurden im darüber liegenden Rhyolith bebohrt.  Der Rhyolith/Granit-Kontakt wurde in einer Tiefe von 167,8 Metern in CIS-24, 198,1 Metern in CIS-25, 203,4 Metern in CIS-26, 185,8 Metern in CIS-28, 185,7 Metern in CIS-29 bzw. 217,05 Metern in CIS-30 erreicht. Unterhalb des Kontakts wurde variabel alterierter Lithiumgranit durchschnitten, während die dominierende Alterationsart eine mittlere bis intensive Greisenisierung ist, wobei mehrere Greisenzonen beobachtet wurden. Die Lithiummineralisierung beginnt unmittelbar unterhalb des Kontakts, obwohl in manchen der Bohrlöcher die Lithiumgehalte leicht unterhalb des Cutoff-Gehalts liegen.

 

Lithiumabschnitte von 6 Bohrlöchern (siehe Details in nachfolgenden Tabellen):

 

CIS-24 durchschnitt

-          66,5 m mit durchschnittlich 0,56 % Li2O zwischen 219 und 285,5 m 

  • einschl. 6,7 m mit 0,93 % Li2O zwischen 250,7 und 257,4 m

CIS-25 durchschnitt

-          88,2 m mit durchschnittlich 0,60 % Li2O zwischen 207,8 und 296 m

  •             einschl. 1,55 m mit 0,92 % Li2O zwischen 218,35 und 219,9 m
  •             o einschl. 3,2 m mit 0,97 % Li2O zwischen 226 und 229,2 m
  •             o einschl. 2 m mit 1,13 % Li2O zwischen 257 und 259 m

CIS-26 durchschnitt

-          84,6 m mit durchschnittlich 0,49 % Li2O zwischen 208 und 292,6 m

 o einschl. 2,3 m mit 1,14 % Li2O zwischen 216,8 und 219,1 m

o einschl. 4,7 m mit 0,74 % Li2O zwischen 251,3 und 256 m

o einschl. 4 m mit 0,87 % Li2O zwischen 267 und 271 m

CIS-28 durchschnitt

-          86,3 m mit durchschnittlich 0,51 % Li2O zwischen 212,5 und 298,8 m

  • einschl. 5,25 m mit 0,97 % Li2O zwischen 290,7 und 295,95 m

CIS-29 durchschnitt

-          5,4 m mit durchschnittlich 0,28 % Li2O zwischen 192,6 und 198 m

-          70,8 m mit durchschnittlich 0,52 % Li2O zwischen 203,2 und 274 m

  • einschl. 3,1 m mit 0,99 % Li2O zwischen 218,5 und 221,6 m
  • einschl. 2 m mit 0,99 % Li2O zwischen 267,25 und 269,25 m

CIS-30 durchschnitt

-          66,2 m mit durchschnittlich 0,49 % Li2O zwischen 233 und 299,2 m

  • einschl. 3,5 m mit 1,31 % Li2O zwischen 263 und 266,5 m
  • einschl. 1 m mit 2,3 % Li2O zwischen 263,5 und 264,5 m

 

Alle sechs Bohrlöcher durchschnitten eine bedeutsame Zinnmineralisierung. Der beste Abschnitt wurde in Bohrloch CIS-25 vorgefunden: 21,4 Meter mit durchschnittlich 0,46 Prozent Zinn, einschließlich hochgradiger Zonen mit 5,2 Meter mit einem Gehalt von 1,25 Prozent Zinn und 2,2 Meter mit einem Gehalt von 1,85 Prozent Zinn. Wenn kein Cutoff-Gehalt berücksichtigt wird, weist der obere Teil des Bohrlochs CIS-25 mit 56,2 Metern mit durchschnittlich 0,22 Prozent Zinn einen überaus hohen Zinngehalt auf.

 

Bohrloch CIS-26 durchschnitt mehrere Zinnzonen, von denen die beste 9,3 Meter mit einem Gehalt von 0,1 Prozent Zinn, sechs Meter mit einem Gehalt von 0,21 Prozent Zinn oder zwei Meter mit einem Gehalt von 0,35 Prozent ergab. Ohne Berücksichtigung eines Zinn-Cutoff-Gehalts ergab das primäre Lithiumintervall von 84,6 Metern 0,09 Prozent Zinn.

 

Im Bohrloch CIS-24 wurde ein zinnmineralisierter Abschnitt von 50 Metern mit durchschnittlich 0,13 Prozent verzeichnet.

 

Auch im oberen Abschnitt des Bohrlochs CIS-29 sind die Zinnwerte höher. Der primäre Lithiumabschnitt von 70,8 Metern ergab 0,11 Prozent Zinn (kein Zinn-Cutoff-Gehalt berücksichtigt), einschließlich mehrerer Zinnzonen von 7,7 Metern mit einem Gehalt von 0,29 Prozent Zinn, 3,35 Metern mit einem Gehalt von 0,57 Prozent Zinn, zwei Metern mit einem Gehalt von 0,18 Prozent Zinn oder 1,85 Metern mit einem Gehalt von 0,21 Prozent Zinn.

 

Eine ähnliche Situation wurde in Bohrloch CIS-30 beobachtet. Folgende Zinnzonen wurden durchschnitten: 4,45 Meter mit einem Gehalt von 0,85 Prozent Zinn (einschließlich 0,85 Meter mit einem Gehalt von 3,58 Prozent Zinn), 2,9 Meter mit einem Gehalt von 0,13 Prozent Zinn und zwei Meter mit einem Gehalt von 0,69 Prozent Zinn. Ohne Berücksichtigung eines Zinn-Cutoff-Gehalts ergab der primäre Lithiumabschnitt 0,13 Prozent Zinn.

 

Bohrloch CIS-28 durchschnitt zwei Zinnzonen mit 3,1 Meter mit einem Gehalt von 0,36 Prozent und vier Meter mit einem Gehalt von 0,24 Prozent Zinn. Das primäre Lithiumintervall weist erhöhte Zinnwerte von durchschnittlich 0,05 Prozent Zinn auf.

 

Die Intervalle wurden unter Anwendung eines Cutoff-Gehalts von 0,2 Prozent Lithiumoxid, 0,1 Prozent Zinn und 0,05 Prozent Wolfram berechnet – mit einem maximalen internen Endmaterial von vier Metern.

 

Alle sechs Bohrlöcher endeten in Lithiumerz und nicht im darunter liegenden glimmerarmen Granit, der als das Liegende des Lithiumgranits erachtet wird.

 

Tabelle 1: Abgeschlossene und geplante Bohrlochdaten

Bohrloch ID

Easting

Northing

Höhe (m)

Azimuth (°)

Neigung (°)

Zieltiefe (m)

Status

CIS-15

-778861.53

-966541.96

854,75

269,23

-78,82

227,9

fertiggestellt

CIS-16

-778838.67

-966518.93

857,67

284,53

-89,64

320,2

fertiggestellt

CIS-17

-778801.94

-966404.89

862,68

213,13

-89,68

310,3

fertiggestellt

CIS-18

-779103.76

-966705.24

783,60

289,13

-80,60

275

fertiggestellt

CIS-19

-779040.43

-966682.54

802,78

143,33

-85,16

288,8

fertiggestellt

CIS-20

-779040.09

-966681.82

802,97

260,33

-79,09

285,8

fertiggestellt

CIS-21

-778947.87

-966715.23

817,00

302,23

-80,11

300,3

fertiggestellt

CIS-22

-778944.77

-966718.48

816,98

1,13

-84,50

299

fertiggestellt

CIS-23

-778945.31

-966717.11

817,03

195,03

-79,03

310

fertiggestellt

CIS-24

-778972.02

-966835.93

775,78

35,73

-75,02

285,5

fertiggestellt

CIS-25

-778896.75

-966804.04

798,2

244,93

-89,76

296

fertiggestellt

CIS-26

-778901.84

-966803.06

798,18

83,33

-74,14

292,6

fertiggestellt

CIS-27

-779036.41

-966783.62

778,66

341,13

-76,92

360,7

in Arbeit

CIS-28

-779038.63

-966779.32

778,98

319,03

-89,15

298,8

fertiggestellt

CIS-29

-778956.01

-966848.92

774,51

229,13

-89,28

274

fertiggestellt

CIS-30

-778955.51

-966849.42

774,63

95,13

-78,27

299,2

fertiggestellt

CIS-31

-778775

-966799

819,44

0 *)

-90 *)

300 *)

geplant

CIS-32

-778900

-966600

845,65

268,13

-74,40

274

fertiggestellt

CIS-33

-778900

-966600

845,65

0 *)

-90 *)

310 *)

in Arbeit

*) geplant

 

 

Tabelle 2: Mineralisierte Abschnitte in Bohrloch CIS-24.

CIS-24

Von

Bis

Mächtigkeit (m)

Dominierendes Element

Li2O (%)

Sn (%)

W (%)

Anmerkung

219

285,5

66,5

Li2O

0,56

0,06

0,026

Inkl. 6,7m@0,93% Li2O (250,7-257,4m)

219

239

20

Sn

0,45

0,13

0,057

 

226

230,4

4,4

W

0,56

0,18

0,167

 

233

238

5

W

0,47

0,09

0,064

 

Cut-off: 0,2% Li2O, 0,1% Sn, 0,05% W

 

Tabelle 3: Mineralisierte Abschnitte in Bohrloch CIS-25.

CIS-25

Von

Bis

Mächtigkeit (m)

Dominierendes Element

Li2O (%)

Sn (%)

W (%)

Anmerkung

207,8

296

88,2

Li2O

0,60

0,17

0,016

Inkl. 1,55m@0,92% Li2O, 0,11% Sn (218,35-219,9m),

3,2m@0,97% Li2O, 1,47% Sn, 0,043% W (226-229,2m),

2m@1,13% Li2O (257-259m)

207,8

229,2

21,4

Sn

0,73

0,46

0,016

Inkl. 1m@0,93% Li2O, 1,02% Sn (211-212m),

5,2m@0,87% Li2O, 1,25% Sn (224-229,2m),

2,2m@0,94% Li2O, 1,85% Sn (227-229,2m)

239

244,2

5,2

Sn

0,41

0,18

0,084

 

250

251,9

1,9

Sn

0,46

0,19

0,077

 

262

264

2

Sn

0,76

0,19

0,004

 

Cut-off: 0,2% Li2O, 0,1% Sn, 0,05% W

 

Tabelle 4: Mineralisierte Abschnitte in Bohrloch CIS-26.

CIS-26

Von

Bis

Mächtigkeit (m)

Dominierendes Element

Li2O (%)

Sn (%)

W (%)

Anmerkung

208

292,6

84,6

Li2O

0,49

0,09

0,017

Inkl. 2,3m@1,14% Li2O, 0,37% Sn (216,8-219,1m),

4,7m@0,74% Li2O, 0,11% Sn, 0,044% W (251,3-256m),

4m@0,87% Li2O (267-271m)

219,65

220,65

1

Sn

0,61

0,18

0,006

 

224

225

1

Sn

0,22

0,34

0,004

 

231

233

2

Sn

0,22

0,35

0,019

 

242

251,3

9,3

Sn

0,38

0,10

0,024

 

249

251,3

2,3

W

0,38

0,08

0,065

 

254

255

1

W

0,75

0,04

0,140

 

258

259

1

Sn

0,59

0,43

0,037

 

276

282

6

Sn

0,51

0,21

0,038

 

279

283

4

W

0,39

0,23

0,056

 

Cut-off: 0,2% Li2O, 0,1% Sn, 0,05% W

 

Tabelle 5: Mineralisierte Abschnitte in Bohrloch CIS-28.

CIS-28

Von

Bis

Mächtigkeit (m)

Dominierendes Element

Li2O (%)

Sn (%)

W (%)

Anmerkung

212,5

298,8

86,3

Li2O

0,51

0,05

0,011

Inkl. 5,25m@0,97% Li2O (290,7-295,95m)

233

236,1

3,1

Sn

0,55

0,36

0,101

 

255

259

4

Sn

0,58

0,24

0,009

 

Cut-off: 0,2% Li2O, 0,1% Sn, 0,05% W

 

Tabelle 6: Mineralisierte Abschnitte in Bohrloch CIS-29.

CIS-29

Von

Bis

Mächtigkeit (m)

Dominierendes Element

Li2O (%)

Sn (%)

W (%)

Anmerkung

192,6

198

5,4

Li2O

0,28

0,03

0,006

 

203,2

274

70,8

Li2O

0,52

0,11

0,030

Inkl. 3,1m@0,99% Li2O, 0,14% Sn (218,5-221,6m),

2m@0,99% Li2O(267,25-269,25m),

203,2

206,55

3,35

Sn

0,66

0,57

0,003

Inkl. 1m@0,97% Sn (205,55-206,55m)

211,9

214

2,1

W

0,70

0,26

0,516

Inkl. 1m@0,98% W (213-214m)

212,5

220,2

7,7

Sn

0,68

0,29

0,135

Inkl. 1,05m@1,07% Sn (215,2-216,25m)

242,15

244

1,85

Sn

0,40

0,21

0,009

 

249

252

3

W

0,36

0,04

0,087

 

253

255

2

Sn

0,50

0,18

0,003

 

Cut-off: 0,2% Li2O, 0,1% Sn, 0,05% W

 

Tabelle 7: Mineralisierte Abschnitte in Bohrloch CIS-30

CIS-30

Von

Bis

Mächtigkeit (m)

Dominierendes Element

Li2O (%)

Sn (%)

W (%)

Anmerkung

233

299,2

66,2

Li2O

0,49

0,13

0,019

Inkl. 3,5m@1,31% Li2O, 0,42% Sn, 0,155% W (263-266,5m),

1m@2,3% Li2O, 0,59% Sn, 0,327% W (263,5-264,5m)

238,25

242,7

4,45

Sn

0,47

0,85

0,007

Inkl. 0,85m@3,58% Sn (239,6-240,45m)

252.1

255

2.9

Sn

0.43

0.13

0.035

 

263.5

265.5

2

Sn

1.64

0.69

0.268

 

Cut-off: 0.2% Li2O, 0.1% Sn, 0.05% W

 

Diese Mitteilung wurde vom Board zur Veröffentlichung freigegeben.

 

Hier der Link zur vollständigen Meldung: https://cdn-api.markitdigital.com/apiman-gateway/ASX/asx-research/1.0/ ...

 

HINTERGRUNDINFORMATIONEN ÜBER CINOVEC

 

DAS PROJEKT IM ÜBERBLICK

 

Lithium/Zinn-Projekt Cinovec

 

Geomet s.r.o. kontrolliert die Mineralexplorationskonzessionen, die vom tschechischen Staat für das Lithium/Zinn-Projekt Cinovec erteilt wurden. Geomet s.r.o. befindet sich zu 49 Prozent im Besitz von European Metals und zu 51 Prozent im Besitz von CEZ a.s. (über dessen 100-Prozent-Tochtergesellschaft SDAS).

 

Cinovec beherbergt eine weltweit bedeutsame Hartgestein-Lithium-Lagerstätte mit einer gesamten angedeuteten Mineralressource von 372,4 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 0,45 Prozent Lithiumoxid und 0,04 Prozent Zinn sowie einer vermuteten Mineralressource von 323,5 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 0,39 Prozent Lithiumoxid und 0,04 Prozent Zinn, die insgesamt 7,22 Millionen Tonnen Lithiumcarbonatäquivalent und 263.000 Tonnen Zinn enthält und am 28. November 2017 gemeldet wurde (weitere Steigerung der angedeuteten Ressource bei Cinovec South). Eine erste wahrscheinliche Erzreserve von 34,5 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 0,65 Prozent Lithiumoxid und 0,09 Prozent Zinn, die am 4. Juli 2017 gemeldet wurde (Erste Erzreserve bei Cinovec - Weitere Informationen), wurde für die ersten 20 Jahre des Abbaus mit einer Produktion von 22.500 Tonnen Lithiumcarbonat pro Jahr erklärt, der am 11. Juli 2018 gemeldet wurde (Produktion bei Cinovec soll auf 22.500 Tonnen Lithiumcarbonat pro Jahr steigen).

 

Damit ist Cinovec die größte Hartgestein-Lithium-Lagerstätte in Europa, die viertgrößte nicht solehaltige Lagerstätte der Welt und eine Zinnressource von globaler Bedeutung.

 

Im Juni 2019 hat EMH eine aktualisierte vorläufige Machbarkeitsstudie (Preliminary Feasibility Study) abgeschlossen, die von unabhängigen Fachberatern durchgeführt wurde und auf einen Kapitalwert nach Steuern von 1,108 Milliarden US-Dollar sowie einen internen Zinsfuß von 28,8 Prozent hinwies und bestätigte, dass das Projekt Cinovec ein potenziell kostengünstiger Hersteller von Lithiumhydroxid oder Lithiumcarbonat in Batteriequalität ist, der je nach Marktnachfrage produzieren kann. Sie bestätigte, dass die Lagerstätte für den Untertagebau in großen Mengen zugänglich ist. Metallurgische Testarbeiten haben sowohl Lithiumhydroxid als auch Lithiumcarbonat in Batteriequalität sowie hochwertiges Zinnkonzentrat mit hervorragenden Gewinnungsraten erzielt.

 

Es gibt keine weiteren wesentlichen Änderungen gegenüber den ursprünglichen Informationen und alle wesentlichen Annahmen gelten weiterhin für die Prognosen.

 

HINTERGRUNDINFORMATIONEN ÜBER CEZ

 

CEZ a.s. mit Hauptsitz in der Tschechischen Republik ist ein etablierter, integrierter Energiekonzern mit Betrieben in einer Reihe von mittel- und südosteuropäischen Ländern und der Türkei. Das Kerngeschäft von CEZ umfasst die Erzeugung, der Vertrieb, der Handel und der Verkauf von Strom und Wärme, der Handel und Verkauf von Erdgas sowie die Kohleförderung. Die CEZ Group beschäftigt 33.000 Mitarbeiter und verzeichnet einen Jahresumsatz von etwa 7,24 Milliarden Euro.

 

Der größte Aktionär der Muttergesellschaft CEZ a.s. ist die Tschechische Republik mit einer Beteiligung von etwa 70 Prozent. Die Aktien von CEZ a.s. werden an den Börsen in Prag und Warschau gehandelt und sind in den Börsenindizes PX und WIG-CEE enthalten. Die Marktkapitalisierung von CEZ beträgt etwa 10,08 Milliarden Euro.

 

Als eines der führenden mitteleuropäischen Energieunternehmen beabsichtigt CEZ, mehrere Projekte in den Bereichen Energiespeicherung und Batterieherstellung in der Tschechischen Republik und in Mitteleuropa zu entwickeln.

 

CEZ ist auch ein regionaler Marktführer für E-Mobilität und installiert und betreibt ein Netzwerk an EV-Ladestationen in der gesamten Tschechischen Republik. Die tschechische Automobilindustrie leistet einen wichtigen Beitrag zum BIP und es ist davon auszugehen, dass die Anzahl der Elektrofahrzeuge im Land in den kommenden Jahren erheblich steigen wird.

 

KONTAKT

Weitere Informationen zu dieser Pressemeldung oder dem Unternehmen im Allgemeinen erhalten Sie auf unserer Website, www.europeanmet.com, oder nutzen Sie die am Ende dieser Pressemitteilung angeführten Kontaktdaten.

 

SACHVERSTÄNDIGER

Die Informationen in dieser Meldung, die sich auf die Explorationsergebnisse beziehen, basieren auf Datenmaterial das von Dr. Pavel Reichl zusammengestellt wurde. Dr. Reichl ist ein Certified Professional Geologist (zertifiziert vom American Institute of Professional Geologists), ein Mitglied des American Institute of Professional Geologists, ein Fellow der Society of Economic Geologists und ein Sachverständiger (Competent Person) gemäß den einschlägigen australischen Richtlinien der Berichterstattung (Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves, Ausgabe 2012) sowie ein qualifizierter Sachverständiger (Qualified Person) gemäß des Leitfadens der AIM zu Bergbau- und Öl-& Gasunternehmen vom Juni 2009 (AIM Guidance Note on Mining and Oil & Gas Companies). Dr. Reichl stimmt der Aufnahme der Inhalte auf Grundlage der von ihm erstellten Informationen in der erscheinenden Form und dem Zusammenhang in diese Pressemeldung zu. Dr. Reichl ist Inhaber von CDIs von European Metals.

 

Die Informationen in dieser Meldung, die sich auf die Mineralressourcen und Explorationsziele beziehen, basieren auf Datenmaterial, das von Herrn Lynn Widenbar zusammengestellt wurde. Herr Widenbar, ein Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy, ist ein Vollzeitmitarbeiter von Widenbar and Associates und hat die Schätzung auf Grundlage der von European Metals bereitgestellten Daten und geologischen Informationen erstellt. Herr Widenbar hat ausreichende Erfahrung, wie sie für die Art der hier dargestellten Mineralisierung bzw. Lagerstätte und auch für die von ihm durchgeführten Tätigkeiten wesentlich ist. Er hat somit die entsprechenden Qualifikationen, die ihn zum Sachverständigen gemäß den einschlägigen australischen Richtlinien der Berichterstattung (Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves, Ausgabe 2012) befähigen. Herr Widenbar stimmt der Aufnahme der Inhalte auf Grundlage der von ihm erstellten Informationen in der erscheinenden Form und dem Zusammenhang in diese Pressemeldung zu.

 

WARNHINWEIS ZU ZUKUNFTSGERICHTETEN AUSSAGEN

 

Bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung gelten als zukunftsgerichtete Aussagen. Im Allgemeinen sind diese zukunftsgerichteten Aussagen häufig, jedoch nicht immer, anhand von Begriffen wie „könnten“, „werden“, „erwarten“, „beabsichtigen“, „planen“, „schätzen“, „rechnen mit“, „fortsetzen“ und „Leitfaden“ oder ähnlichen Wörtern zu erkennen. Sie umfassen - jedoch ohne Einschränkung - Aussagen zu Plänen, Strategien oder Zielen des Managements, dem voraussichtlichen Beginn der Produktion oder des Baus und den erwarteten Kosten oder Fördermengen.

 

Zukunftsgerichtete Aussagen sind naturgemäß bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren unterworfen, die eine wesentliche Abweichung der eigentlichen Ergebnisse, Leistungen und Erfolge des Unternehmens von jeglichen Erwartungen zu den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen bewirken können. Zu den relevanten Faktoren gehören unter anderem - jedoch ohne Einschränkung - Rohstoffpreisänderungen, Wechselkursschwankungen und allgemeine Wirtschaftsbedingungen, erhöhte Kosten von - und gesteigerter Bedarf für - Produktionsmittel, der spekulative Charakter der Exploration und Projekterschließung - einschließlich der Risiken hinsichtlich des Erhalts notwendiger Lizenzen und Genehmigungen sowie rückläufiger Reservenmengen oder -gehalte -, politische und gesellschaftliche Risiken, Änderungen der regulatorischen Rahmenbedingungen, die für das Unternehmen aktuell gelten oder in Zukunft gelten werden, Umwelteinflüsse einschließlich extremer Wetterbedingungen, Personalgewinnung und -bindung, Arbeitsbeziehungen und Rechtsverfahren.

 

Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den in gutem Glauben getätigten Annahmen des Unternehmens und seines Managements in Bezug auf die Finanz-, Markt-, Regelungs- und andere relevante Umfelder, die das Geschäft und die Betriebstätigkeiten des Unternehmens in Zukunft beeinflussen werden. Das Unternehmen gibt keine Zusicherung ab, dass sich die Annahmen, die den zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, als richtig erweisen werden oder dass das Geschäft und die Betriebstätigkeiten des Unternehmens nicht wesentlich von diesen oder anderen Faktoren, die vom Unternehmen oder dem Management nicht vorhergesehen wurden oder vorhergesehen werden konnten bzw. die nicht im Einflussbereich des Unternehmens liegen, beeinträchtigt werden.

 

Das Unternehmen bemüht sich zwar darum, die Faktoren, die eine wesentliche Abweichung der eigentlichen Geschehnisse, Ereignisse oder Ergebnisse von den Erwartungen in den zukunftsgerichteten Aussagen bewirken können, aufzuzeigen; es könnte jedoch weitere Faktoren geben, die dazu führen können, dass die eigentlichen Ergebnisse, Leistungen, Erfolge und Ereignisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Viele Ereignisse liegen außerhalb der angemessenen Einflussmöglichkeiten des Unternehmens. Dementsprechend werden die Leser vorsorglich darauf hingewiesen, diesen zukunftsgerichteten Aussagen keine unangemessene Bedeutung beizumessen. Die zukunftsgerichteten Aussagen gelten ausschließlich zum Veröffentlichungsdatum dieser Meldung. Vorbehaltlich weitergehender Pflichten nach den geltenden Gesetzen oder den einschlägigen Börsenvorschriften ist das Unternehmen durch die Bereitstellung dieser Informationen nicht verpflichtet, die zukunftsgerichteten Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu ändern bzw. auf jegliche Änderungen von Ereignissen, Bedingungen oder Umstände hinzuweisen, auf die sich diese Aussagen stützen.

 

Lithiumklassifizierung und Umwandlungsfaktoren

 

Lithiumgehalte werden üblicherweise als Prozentwerte oder Teile pro Millionen (Parts per Million; ppm) angegeben. Die Gehalte von Lagerstätten werden ebenfalls als Prozentsatz der Lithiumverbindungen - beispielsweise als Prozent Lithiumoxid (Li2O) oder Prozent Lithiumcarbonat (Li2CO3) - ausgedrückt.

 

Lithiumcarbonatäquivalent (Lithium Carbonate Equivalent; „LCE“) ist der branchenübliche Begriff für - und entspricht - Li2CO3. Mit der Verwendung von LCE soll der Vergleich mit Branchenberichten ermöglicht werden. LCE entspricht der äquivalenten Gesamtmenge an Lithiumcarbonat unter der Annahme, dass der Lithiumgehalt in der Lagerstätte gemäß den Umwandlungsfaktoren in der nachstehenden Tabelle zu Lithiumcarbonat umgewandelt wird, um so einen äquivalenten Li2CO3-Prozentwert zu erhalten. Die Verwendung von LCE unterstellt, dass eine Ausbeute von 100 % erreicht wird und keine Prozessverluste bei der Extraktion von Li2CO3 aus der Lagerstätte erzielt werden.

 

Lithiumressourcen und -reserven werden gewöhnlich in Tonnen LCE oder Li angegeben.

 

Die üblichen Umwandlungsfaktoren sind in der nachstehenden Tabelle angeführt:

 

Tabelle: Umwandlungsfaktoren für Lithiumverbindungen und -minerale

 

 

Ausgangsstoff

 

Umwandlung zu Li

Umwandlung zu Li2O

Umwandlung zu Li2CO3

Umwandlung zu LiOH.H2O

Lithium

Li

1,000

2,153

5,325

6,048

Lithiumoxid

Li2O

0,464

1,000

2,473

2,809

Lithiumcarbonat

Li2CO3

0,188

0,404

1,000

1,136

Lithiumhydroxid

LiOH.H2O

0,165

0,356

0,880

1,000

Lithiumfluorid

LiF

0,268

0,576

1,424

1,618

 

 

WEBSEITE

Eine Kopie dieser Pressemeldung erhalten Sie auf der Website des Unternehmens: www.europeanmet.com.

 

Anfragen:

European Metals Holdings Limited

Keith Coughlan, Executive Chairman

Tel: +61 (0) 419 996 333

E-Mail: keith@europeanmet.com

 

Kiran Morzaria, Non-Executive Director

Tel: +44 (0) 20 7440 0647

 

Dennis Wilkins, Company Secretary 

Tel: +61 (0) 417 945 049

E-Mail: dennis@europeanmet.com

 

WH Ireland Ltd (Nomad & Joint Broker)

James Joyce/James Sinclair-Ford (Corporate Finance)

Harry Ansell/Jasper Berry (Broking

Tel: +44 (0) 20 7220 1666

 

Shard Capital (Joint Broker)

Damon Heath

Erik Woolgar

Tel:  +44 (0) 20 7186 9950

 

Blytheweigh (Financial PR)

Tim Blythe

Megan Ray

Tel: +44 (0) 20 7138 3222

Chapter 1 Advisors (Financial PR – Aus)

David Tasker

Tel: +61 (0) 433 112 936

 

Die in dieser Ankündigung enthaltenen Informationen gelten vor ihrer Veröffentlichung als Insider-Informationen im Sinne von Artikel 7 der EU-Verordnung 596/2014. Die Veröffentlichung dieser Pressemitteilung wurde von Keigh Coughlan, Executive Chairman, im Namen des Unternehmens autorisiert.

 

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

 

 

 


Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link:
Englische Originalmeldung
Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link:
Übersetzung

NEWSLETTER REGISTRIERUNG:



Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:
Newsletter...

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender verantwortlich.

Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.

European Metals Holdings Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

European Metals Holdings Limited Umweltverträglichkeitsprüfung eingereicht - Update hinsichtlich nachgewiesener Ressourcen  European Metals Holdings Limited (ASX und AIM: EMH, NASDAQ: ERPNF) („European Metals“ oder das „Unternehmen“) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen Geomet s.r.o., das das Projekt Cinovec betreibt, die Dokumentation in Zusammenhang mit …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel