checkAd

Pressestimme 'Wiesbadener Kurier' zu Gas-Alarm

WIESBADEN (dpa-AFX) - "Wiesbadener Kurier" zu Gas-Alarm:

"Mit dem Zünden der Alarmstufe des nationalen Notfallplans Gas sollen Verbraucher, Behörden und Unternehmen wachgerüttelt werden. Alle sollen Gas sparen wie nie zuvor. Die Politik hofft darauf, dass der Verbrauch um etwa ein Fünftel reduziert werden kann. Noch gibt es keinen Zwang. Aber es ist die letzte Warnung, bevor es zur Triage kommt, also zur Selektion, wer unter Umständen im Winter noch mit Gas versorgt wird und wer nicht. Als Fieberthermometer dient zur Orientierung der Füllstand der Gas-Speicher, der sich den Szenarien zufolge zum Jahresanfang 2023 gefährlich nahe an der Nulllinie bewegen könnte. Verbraucher und die kritische Infrastruktur wie Kliniken genießen dann zu Recht einen besonderen Schutz. Aber es wird teuer."/yyzz/DP/ngu





0 Kommentare
Nachrichtenagentur: dpa-AFX
 |  101   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

Pressestimme 'Wiesbadener Kurier' zu Gas-Alarm "Wiesbadener Kurier" zu Gas-Alarm: "Mit dem Zünden der Alarmstufe des nationalen Notfallplans Gas sollen Verbraucher, Behörden und Unternehmen wachgerüttelt werden. Alle sollen Gas sparen wie nie zuvor. Die Politik hofft darauf, dass der …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel