checkAd

Kurskapriolen bei Rohöl gehen weiter - Saudis dementieren Berichte über höhere Förderung

Anzeige
London 22.11.2022 - Die Ölpreise sackten im gestrigen Handelsverlauf deutlich nach unten, bedingt durch Berichte über eine Ausweitung der Fördermengen durch die OPEC. Dies wurde später durch Saudi-Arabien dementiert.

Das Wall Street Journal berichtete am Montag über Diskussionen innerhalb der OPEC+ Staaten, die Fördermengen von Rohöl um 500.000 Barrel/Tag zu erhöhen. Dabei berief sich das Blatt auf nichtgenannte Quellen innerhalb der OPEC.

Die Preise für Brent- und WTI-Rohöl gingen nach Bekanntwerden deutlich zurück. Saudi-Arabien bemühte sich wenig später, die Berichte zu dementieren und teilte mit, dass solche Dinge nicht vor den Treffen besprochen würden.

Erst beim letzten Treffen hatten die OPEC+ Staaten entschieden, die Fördermengen von Rohöl zu reduzieren. Beobachter sahen in dem Schritt einen klaren politischen Zusammenhang, unter anderem vor dem Hintergrund der Mid-Terms in den USA. Diese haben die Demokraten besser überstanden als erwartet.

Das Wall Street Journal stellte derweil einen Zusammenhang zu den jüngsten Aussagen der US-Regierung zur Immunität des saudischen Herrschers Mohammed bin Salman her. Washington erklärte, MBS habe im Zusammenhang mit dem Mordfall Khashoggi Immunität.

Saudi-Arabien ließ derweil mitteilen, dass die Fördermengen weiter reduziert werden könnten, wenn dies erforderlich sei. Die bestehenden Kürzungen von gegenwärtig zwei Millionen Barrel/Tag sollen demnach bis Ende 2023 in Kraft bleiben.

Abseits dessen bestehen die Nachfragesorgen der Marktteilnehmer weiter. Chinas Wirtschaft dürfte vom anhaltenden Kampf gegen die Pandemie geschwächt werden, mit Folgen für die Rohölnachfrage.

Gestützt werden die Ölpreise am Dienstag auch vom leichteren US-Dollar. Der Dollar Index korrigiert gegenwärtig um 0,2 Prozent auf 107,63 USD.

Das Fass Brent-Rohöl notiert 0,2 Prozent fester bei 87,64 USD, WTI-Rohöl gibt 0,4 Prozent auf 79,73 USD/Barrel ab.



Nachrichtenquelle: Shareribs
 |  181   |   

Disclaimer

Kurskapriolen bei Rohöl gehen weiter - Saudis dementieren Berichte über höhere Förderung London 22.11.2022 - Die Ölpreise sackten im gestrigen Handelsverlauf deutlich nach unten, bedingt durch Berichte über eine Ausweitung der Fördermengen durch die OPEC. Dies wurde später durch Saudi-Arabien dementiert. Das Wall Street Journal …

Nachrichten des Autors

256 Leser
116 Leser
104 Leser
104 Leser
348 Leser
328 Leser
296 Leser
288 Leser
280 Leser
276 Leser
256 Leser
240 Leser
216 Leser
204 Leser
628 Leser
516 Leser
476 Leser
440 Leser
432 Leser
416 Leser
416 Leser
412 Leser
388 Leser
384 Leser
675 Leser
667 Leser
628 Leser
567 Leser
566 Leser
539 Leser
516 Leser
486 Leser
482 Leser
482 Leser