checkAd

    Neue Studie über Aktienanalyse  3805  1 Kommentar ChatGPT stört Aktien-Analysten-Business: Epochaler Wandel? Exaktere Kursziele?

    Eine neue Studie aus Florida legt nahe, dass Anleger Kursbewegungen mithilfe von KI fast exakt voraussehen können. Steht uns ein fundamentaler Wandel am Finanzmarkt bevor?

    Künstliche Intelligenz (KI) ist drauf und dran, unzählige Lebensbereiche von Grund auf zu revolutionieren. Von diesem Versprechen bleibt der Finanzsektor nicht verschont: In einer neuen Studie der University of Florida mit dem Titel "Can ChatGPT Forecast Stock Price Movements? Return Predictability and Large Language Models" untersuchen Forschende, wie ChatGPT bei der Vorhersage von Aktienmarkt-Renditen abschneidet.

    Dazu fütterten die Studienautoren ChatGPT und andere vergleichbare Sprachmodelle in einem ersten Schritt mit Artikeln und Pressemitteilungen unterschiedlicher Nachrichtenplattformen. Daraufhin ließen sie die KI bestimmen, ob eine bestimmte Schlagzeile eine gute, schlechte oder irrelevante Nachricht für den Aktienkurs eines Unternehmens ist – eine klassische Sentimentanalyse also.

    Mithilfe eines Punktesystems dokumentierten die Forschenden, ob eine positive Korrelation zwischen den Prognosen von ChatGPT und den Aktienmarktrenditen der darauffolgenden Tage feststellbar war.

    Das Fazit der Wissenschaftler: Die KI-Prognosen sind äußerst präzise und übertreffen die traditionellen Methoden der Sentimentanalyse auf dem Markt. Die Ergebnisse der Studie deuten darauf hin, dass moderne KI-Sprachmodelle quantitative Strategien verbessern und dadurch zu präziseren Vorhersagen führen können. 

    Die Erkenntnisse des Papers sollen nicht nur institutionellen Investoren dabei helfen, fundiertere Anlage-Entscheidungen treffen zu können. Sie sollen auch Aufsichtsbehörden dabei unterstützen, die notwendigen regulatorischen Rahmenbedingungen zu schaffen, die bei einer weiteren Verbreitung derartiger Sprachmodelle nötig sein werden.

    Wie wir alle wissen: Am besten, man spricht nicht über KI, sondern mit ihr. Fragt man also ChatGPT selbst, wie sie gedenkt, den Aktienmarkt mithilfe der Sentimentanalyse zu revolutionieren, spuckt die KI folgende Antwort aus:

    "Meine Fähigkeit, große Mengen an Daten schnell zu verarbeiten und Muster zu erkennen, ermöglicht es mir, präzisere Vorhersagen zu treffen als herkömmliche Sentimentanalyse-Methoden. Durch meine prädiktive Analyse der Stimmung in Echtzeit kann ich potenzielle Auswirkungen auf Aktienkurse frühzeitig erkennen. Wenn beispielsweise eine positive Nachricht über ein Unternehmen veröffentlicht wird, könnte ich darauf hinweisen, dass sich dies positiv auf den Aktienkurs auswirken könnte. Auf der anderen Seite könnte ich auch vor negativen Nachrichten warnen, die zu einem Kursrückgang führen könnten", so ein ChatGPT-Ergebnis.

    Tipp aus der Redaktion: Hohe Gewinne in kürzester Zeit? Die FAST BREAK Trading-Strategie deckt die stärksten Chancen rechtzeitig auf und fackelt nicht lange. Jetzt 30 Prozent Rabatt auf das Jahresabo sichern! Nur für kurze Zeit!

    (tl) für die wallstreetONLINE Zentralredaktion




    Aktuelle Themen


    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen
    Verfasst vonNicolas Ebert
    Neue Studie über Aktienanalyse ChatGPT stört Aktien-Analysten-Business: Epochaler Wandel? Exaktere Kursziele? Eine neue Studie aus Florida legt nahe, dass Anleger Kursbewegungen mithilfe von KI fast exakt voraussehen können. Steht uns ein fundamentaler Wandel am Finanzmarkt bevor?

    Auch bei Lesern beliebt

    Schreibe Deinen Kommentar

    Kommentare

    Avatar
    21.06.23 21:58:11
    Völlig balla, balla.

    Genau WEIL Prognosen einer Künstlichen Intelligenz in etwa reproduzierbar sind, wären die Prognosen nicht erfolgreich nutzbar, weil zur gleichen Zeit alle das gleiche täten ...

    Disclaimer