checkAd

    Anleger zittern vorm 1. März  65681  0 Kommentare Plug Power gibt US-Automobil-Deal bekannt: Wasserstoff-Aktie crasht trotzdem

    Der Wasserstoffspezialist hat am Mittwoch einen wichtigen Deal bekanntgegeben. Für die Anleger scheint das nicht zu reichen. Sie schicken die Aktie um fast neun Prozent in den Keller. Alle Augen auf den 1. März.

    Für Sie zusammengefasst
    • Plug Power unterzeichnet Deal mit US-Automobilproduzenten für Wasserstoffinfrastruktur.
    • Flotte wird mit Brennstoffzellen ausgestattet, Betrieb bis 2025 geplant.
    • Anleger reagieren skeptisch, Aktie fällt um fast neun Prozent. Markt wartet auf Quartalszahlen am 1. März.

    Plug Power hat am Mittwoch bekanntgegeben, dass es eine Vereinbarung zur Bereitstellung von Wasserstoffinfrastruktur und Brennstoffzellen zur Unterstützung des Materialtransports für einen nicht genannten großen US-Automobilproduzenten unterzeichnet hat.

    Das Unternehmen erklärte, dass die Flotte für den Materialtransport des Werks mit Plug Powers Brennstoffzellen ausgestattet wird und der Betrieb des Campus voraussichtlich bis zum ersten Quartal 2025 aufgenommen wird.

    Der über sechs Quadratmeilen große Produktionscampus sei demnach auf Elektrofahrzeuge und Batterien ausgerichtet und einer der größten Automobilproduktionscampus in der Geschichte der USA.

    "Diese neue Partnerschaft stärkt unsere Erfolgsbilanz in der Automobilindustrie und stellt einen bedeutenden Schritt in der Förderung der Nachhaltigkeit in diesem Sektor dar", sagte Andy Marsh, CEO von Plug Power in einer Erklärung. "Wir freuen uns, diese Anlage mit dem hochmodernen grünen Wasserstoff-Ökosystem von Plug aufzuwerten und Lösungen anzubieten, die die betriebliche Effizienz steigern und gleichzeitig zu einer nachhaltigeren und umweltfreundlicheren Zukunft beitragen."

    Die Nachricht konnte die Anleger des Wasserstoffspezialisten nicht überzeugen. Die Aktie ging mit einem dicken Minus von 8,71 Prozent aus dem US-Handel. Seit Jahresbeginn beläuft sich der Wertverlust auf über 24 Prozent. Der Markt wartet nun auf den 1. März, wenn Plug Power vor der US-Börsenglocke die Zahlen für das vierte Quartal vorlegen wird.

    Plug Power ist vor allem mit Problemen bei den Gewinnmargen konfrontiert, die im Zusammenhang mit den Ergebnissen des dritten Quartals zu einer "Going Concern"-Warnung geführt haben. Der Bericht für das dritte Quartal hob hervor, dass aufgrund der knappen Kassenlage "erhebliche Zweifel an der Fortführungsfähigkeit des Unternehmens" bestehen, wie es von dem amerikanischen Unternehmen formuliert wurde.

    Autorin: Gina Moesing, wallstreetONLINE Redaktion

    Übrigens: Diese Aktie kann man bei SMARTBROKER+ für 0 Euro handeln!*Kostenlose Depotführung, 29 deutsche und internationale Börsenplätze, unschlagbar günstig - und das alles in einer brandneuen App. Jetzt zu S+ wechseln!

    *Ab 500 EUR Ordervolumen über gettex. Zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen.

    Die Plug Power Aktie wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Nachricht mit einem Plus von +1,93 % und einem Kurs von 3,225USD auf Tradegate (22. Februar 2024, 10:34 Uhr) gehandelt.




    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonGina Moesing

    Anleger zittern vorm 1. März Plug Power gibt US-Automobil-Deal bekannt: Wasserstoff-Aktie crasht trotzdem Der Wasserstoffspezialist hat am Mittwoch einen wichtigen Deal bekanntgegeben. Für die Anleger scheint das nicht zu reichen. Sie schicken die Aktie um fast neun Prozent in den Keller. Alle Augen auf den 1. März.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer