checkAd

    AKTIEN IM FOKUS  1549  0 Kommentare Rüstungswerte schwach - JPM: Korrektur bei Rheinmetall nutzen

    Für Sie zusammengefasst
    • Aktien der Rüstungsunternehmen schwächer
    • Renk-Papiere 32,5% unter Rekord
    • Analyst rät zum Kauf von Rheinmetall trotz mauer Jahresauftakt

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Aktien der Rüstungsunternehmen haben am Donnerstag schwächer tendiert. Vor allem das Chartbild von Renk trübte sich deutlich ein. Die Papiere des Spezialisten für Antriebstechnik liegen mit 26,82 Euro inzwischen 32,5 Prozent unter ihrem Rekord vom Monatsanfang.

    Analyst David Perry von JPMorgan hatte die Papiere vor einigen Tagen trotz positiver Meinung mit "Hold" gestartet, weil er zunächst kaum noch Bewertungsspielraum sah. Inzwischen ist sein Kursziel von 32,50 Euro aber deutlich unterschritten worden.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Rheinmetall AG!
    Long
    481,60€
    Basispreis
    3,36
    Ask
    × 13,61
    Hebel
    Short
    547,63€
    Basispreis
    0,34
    Ask
    × 13,53
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Bei Rheinmetall riet Perry derweil am Donnerstagmittag nach Vorab-Signalen des Konzerns zum ersten Quartal nachdrücklich, jeden Rückschlag zum Kauf zu nutzen. Ein offenbar mauer Jahresauftakt sei völlig irrelevant für die über viele Jahre guten Aussichten. Rheinmetall liegen aktuell gut 12 Prozent unter ihrem Rekord. Beim Elektronikspezialisten Hensoldt sind es fast 20 Prozent. Zuletzt gaben Rheinmetall und Hensoldt jeweils um die viereinhalb Prozent nach.

    Perry hatte in seiner Renk-Studie zudem auf das Potenzial der italienischen Leonardo und der britischen Babcock International verwiesen. Beide Werte liegen noch deutlich unter ihren Rekordständen vor vielen Jahren./ag/ajx/jha/





    dpa-AFX
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Die Nachrichtenagentur dpa-AFX zählt zu den führenden Anbietern von Finanz- und Wirtschaftsnachrichten in deutscher und englischer Sprache. Gestützt auf ein internationales Agentur-Netzwerk berichtet dpa-AFX unabhängig, zuverlässig und schnell von allen wichtigen Finanzstandorten der Welt.

    Die Nutzung der Inhalte in Form eines RSS-Feeds ist ausschließlich für private und nicht kommerzielle Internetangebote zulässig. Eine dauerhafte Archivierung der dpa-AFX-Nachrichten auf diesen Seiten ist nicht zulässig. Alle Rechte bleiben vorbehalten. (dpa-AFX)
    Mehr anzeigen

    Weitere Artikel des Autors


    Verfasst von dpa-AFX
    AKTIEN IM FOKUS Rüstungswerte schwach - JPM: Korrektur bei Rheinmetall nutzen Aktien der Rüstungsunternehmen haben am Donnerstag schwächer tendiert. Vor allem das Chartbild von Renk trübte sich deutlich ein. Die Papiere des Spezialisten für Antriebstechnik liegen mit 26,82 Euro inzwischen 32,5 Prozent unter ihrem Rekord vom …

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer