checkAd

    Im Börsenrausch  20285
    Anzeige
    So profitieren auch Privatanleger von der Rallye!

    All-Time-high in Reichweite? Cannabis-Aktien feiern Legalisierung in Deutschland

    Liebe Anlegerin und Anleger,

    das ist wirklich ein BIG DEAL, den unser Cannabis-Geheimtipp, die Cantourage Group SE (WKN A3DSV0 | ISIN DE000A3DSV01), gestern vermeldet hat. Der nach eigenen Angaben europäische Marktführer bei medizinischem Cannabis wird zukünftig eine strategische Partnerschaft mit der spanischen Portocanna eingehen und verdoppelt damit auf einen Schlag seine Gesamtproduktionskapazitäten für Europa auf fast 14 Tonnen Cannabisblüten pro Jahr! Die News ging nicht über die Börsenticker raus, sodass nur wenige Anleger die Meldung bisher gelesen haben. Du hast hier jetzt einen Wissensvorsprung!

    Diese Zusammenarbeit kommt höchstwahrscheinlich genau rechtzeitig, denn seit der Teillegalisierung von Cannabis in Deutschland wird das Unternehmen von der Nachfrage anscheinend regelrecht überrannt. Der Umsatz ist im ersten legalisierten Monat April um +160% regelrecht explodiert.

    Nachdem bereits die eigenen Produktionskapazitäten auf bis zu sieben bis acht Tonnen pro Jahr erweitert wurden, erfolgt nun der nächste große Schritt, um die steigende Nachfrage bedienen zu können. Portocanna wird künftig als zusätzliche Verarbeitungsstätte für die Cannabisblüten von Cantourages mehr als 65 Anbaupartnern aus 18 Ländern dienen und ist bereits jetzt eine große Nummer im europäischen Geschäft mit medizinischem Cannabis. Das Unternehmen verfügt über eine 3.000 m² große, EU-GMP-zertifizierte Anlage, ein eigenes F&E-Labor und das größte Cannabis-Logistikzentrum in der EU.

    Europa bereits in 2024 ein Multimilliardenmarkt

    Jahr für Jahr übertreffen die weltweiten Cannabiseinnahmen die Erwartungen und der Umsatz auf dem weltweiten Cannabis-Konsumentenmarkt wird laut Statista, 2024 voraussichtlich rund satte 65 Milliarden US-Dollar erreichen.

    Das schnelle Wachstum des weltweiten legalen Cannabismarktes ist größtenteils das Ergebnis einer zunehmenden Akzeptanz und Anerkennung des therapeutischen Potenzials von Cannabis.  Cannabis wird nach und nach in vielen Ländern legalisiert, dennoch gibt es natürlich weiterhin auch noch den milliardenschweren Schwarzmarkt, der trockengelegt werden soll. Die Experten des Cannabis-Marktforschungsunternehmens New Frontier Data haben diesen Sektor einmal genauer analysiert und sind zu dem Schluss gekommen, dass der globale Cannabis-Umsatz wohl eher bei 344 Milliarden US-Dollar liegt und damit fast sechsmal höher als der derzeit weltweit legale Konsumentenmarkt. Ein enormes Potenzial welches nur aus den bereits aktuellen Konsumenten für diesen Wachstumssektor vorhanden ist, ohne dass man „Neukunden“ generieren müsste.

    Globale Cannabis Konsumenten-Analyse sieht Europa als drittgrößten Mark weltweit, Quelle: New Frontier Data

    Der Bericht hat aber noch eine für uns Anlegern wirklich spannende Information parat. Europa soll demnach direkt nach Asien und Nordamerika der größte Cannabismarkt sein. Insbesondere die Niederlande und Deutschland spielen in Europa eine extrem wichtige Schlüsselrolle.

    • Asien – 132,0 Milliarden US-Dollar
    • Nordamerika – 85,6 Milliarden US-Dollar
    • Europa – 68,5 Milliarden US-Dollar
    • Afrika – 37,3 Milliarden US-Dollar
    • Lateinamerika – 9,8 Milliarden US-Dollar

    Falls Sie sich jetzt fragen, warum Deutschland hier als Schlüsselregion angegeben wird:

    Die Verschreibung von medizinischem Cannabis für medizinische Zwecke wurde in Deutschland bereits im März 2017 legalisiert und hat in diesem Sektor bereits für erhebliches Geschäftspotenzial gesorgt! Das ist auch der Grund, warum Cantourage als noch so junges Unternehmen bereits über 20 Millionen Euro Umsatz in 2023 generiert hat.

    Wir sind daher der Meinung, dass es kein Zufall ist, dass der europäische Marktführer für medizinisches Cannabis aus Deutschland kommt:

    Unsere heutige Neuvorstellung, die Cantourage Group SE (WKN A3DSV0 | ISIN DE000A3DSV01), ist ein 2019 in Berlin gegründetes Unternehmen, welches sich zum Ziel gesetzt hat, den Markt für medizinisches Cannabis zu revolutionieren.

    Und das ist Ihnen bisher sehr erfolgreich gelungen, ist aber am Aktienmarkt bisher so noch gar nicht wahrgenommen worden. Das ist die Chance für uns Anleger hier noch zu -den Analysten nach- deutlich unterbewerten Kursen zum Zuge zu kommen.

    Innerhalb kürzester Zeit wurde das Unternehmen zum führenden Großhändler in Deutschland und ist wie schon erwähnt mittlerweile Marktführer für medizinisches Cannabis in Europa!

    Das Partnernetzwerk von Cantourage ist auf über 50 Lieferanten aus 15 Ländern angewachsen und das Unternehmen verfügt über ein sehr hochwertiges Produktportfolio:

    • Nahezu 100 unterschiedliche Cannabisblüten
    • Cannabidiol in pharmazeutischer Qualität
    • Cannabisvollextrakte wie Dronabinol
    • Zubehör wie diverse Vaporisatoren  

    Neben dem breiten Produktportfolio besitzt das Unternehmen auch einen eigenen Merchandisingshop, der ebenfalls zum Umsatz beiträgt.

    Wie in der gesamten Cannabisbranche ist auch bei Cantourage der Umsatz im Jahr 2023 explodiert!

    Das Unternehmen meldete in der letzten Woche hervorragende Zahlen für das Geschäftsjahr 2023:

    Beeindruckendes Umsatzwachstum 2023 dank

    Cannabis-Teillegalisierung – starkes Umsatzwachstum auch in 2024 zu erwarten

    Wie aus der Pressemitteilung hervorgeht, verzeichnete die Cantourage Gruppe im Jahr 2023 ein starkes Umsatzwachstum von +67% und erreichte ein operatives Ergebnis im Break-even Bereich, sprich man steht kurz vor der Profitabilität und das zu einem Zeitraum, in dem das von Karl Lauterbach initiierte neue Gesetz noch gar nicht verabschiedet war. Wie wird sich jetzt erst dieses neue Gesetz auf die zukünftige Entwicklung des Unternehmens auswirken?

    Der Vertrieb von Cannabisblüten stellt mit 40% den größten Erlösanteil am Umsatz dar, während CBD-Produkte für rund 39% verantwortlich sind. Auf die die restlichen Geschäftsaktivitäten entfallen etwa 21% des Umsatzes.

    Die wesentlichen Treiber der positiven Geschäftsentwicklung im Jahr 2023 waren:

    • Die Optimierung der Einkaufs- und Vertriebsaktivitäten,
    • Der Abschluss von diversen Lieferabkommen,
    • Die Einführung neuer Cannabisprodukte,
    • Die Erschließung neuer Märkte,
    • Sowie Prozessoptimierungen und Effizienzsteigerungen bei internen Arbeitsabläufen

    Das starke Umsatzwachstum setzt sich auch im Geschäftsjahr 2024 fort.

    Wie aus der Pressemitteilung hervorgeht, konnte das Unternehmen allein im April 2024 einen Umsatzanstieg von etwa 160% im Vergleich zum Vorjahresmonat verzeichnen.

    Die Unternehmensgruppe führt diesen hohen Anstieg auf die Teillegalisierung von Cannabis im April dieses Jahres zurück. Dies führte zu einem deutlichen Anstieg der Anzahl von Cannabispatienten, so das Unternehmen.

    Aufgrund der vielversprechenden Wachstumsaussichten des globalen Cannabis-Marktes rechnet das Management der Cantourage Group mit einem weiteren starken Anstieg der Umsätze im Jahr 2024.

    Werfen wir nun einen Blick auf die Unternehmensgruppe des Marktführers:

    Marktführer für medizinisches Cannabis: die Cantourage Group SE

    Die Cantourage Group SE (WKN A3DSV0 | ISIN DE000A3DSV01) fungiert in der Organisationsstruktur des Unternehmens als Holding. Sie besitzt und verwaltet die Anteile der Cantourage GmbH und der damit verbundenen Tochtergesellschaften, in denen das operative Kerngeschäft stattfindet.

    Quelle der Grafik

    Die Cantourage GmbH

    Darüber hinaus verfügt die Cantourage GmbH, die ihren Hauptsitz in Berlin hat, über einen Produktions- und Lagerstandort in Bayern sowie zwei weitere Niederlassungsstätten (Brandenburg und Sachsen-Anhalt). Die Verarbeitung von Cannabis zu medizinischen Arzneimitteln und der Handel damit sind die Haupttätigkeitsbereiche des Unternehmens.

    Auch den Medien ist der Erfolg des Unternehmens nicht verborgen geblieben:


    Cantourage zieht mediale Aufmerksamkeit auf sich. Quelle: Youtubekanal BR24

    Die Münchner Boulevardzeitung TZ titelte Anfang April:

    Cannabis Made in Bayern: Schon Vierteltonne produziert – Berliner stecken dahinter

    BR24 über die Produktionsanlagen in Unterfranken:

    Medizinisches Cannabis: Neue Produktionsanlage in Unterfranken

    Die Zeit Online berichtet über die Produktionsausweitung:

    Mehr medizinisches Cannabis aus Unterfranken

    Die Frankfurter Rundschau mit Video über Cantourage

    „Aberwitzige“ Preise für medizinisches Cannabis: „Deutlich günstiger als der Schwarzmarkt“

    Die APSAT GmbH

    Die APSAT GmbH ist das verantwortliche Unternehmen hinter der Telemedizinplattform Telecan, die im Jahr 2023 ins Leben gerufen wurde.

    Telecan ist seitdem zuverlässiger Partner im Bereich der Telemedizin und speziell des medizinischen Cannabis

    www.telecan.eu

    Die Cantourage Holdings LTD

    Die in Hertfordshire ansässige Cantourage Holdings LTD (51%) wird in einer Joint Venture-Struktur mit dem Partner Nice Partner Holdings (49%) geführt.

    Im Zentrum der Wertschöpfung stehen der Import, der Handel und die Verschreibung von medizinischen Erzeugnissen auf Cannabisbasis.

    Die Cantourage Clinic LTD

    Die Cantourage Clinic LTD, die vollständig der Gruppe zugeordnet ist, ist eine Klinik, in der ein Team von Fachärzten Patienten begleitet, die eine Cannabinoid-Therapie durchlaufen.

    www.cantourageclinic.com

     

    Cantourage UK Limited

    Das Vertriebsunternehmen der Gruppe ist die Cantourage UK LIMITED. Das Unternehmen hat eine Lizenz, die für den Großhandel von Humanarzneimitteln benötigt wird. Diese erlaubt es, Cannabisprodukte im Vereinigten Königreich zu besitzen und zu vertreiben.

    In den Startlöchern steht die polnische Tochtergesellschaft Cantourage Polska. Diese Niederlassung beschäftigt sich mit der Produktion von Lebensmitteln, pharmazeutischen Rohstoffen und Ölen.

    Die Aktionärsstruktur der Cantourage Group

    Der Börsengang der Cantourage Group SE (WKN A3DSV0 | ISIN DE000A3DSV01) erfolgte im November 2022 an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Börsenkürzel "HIGH".

    Der Gang auf das Börsenparkett erfolgte durch ein „Cold IPO“. Die Cantourage Group schlüpfte so an die Börse ohne eine ansonsten übliche Kapitalerhöhung, da kein Kapitalbedarf bestand. Hieraus ergibt sich auch die Aktionärsstruktur der Cantourage, welche maßgeblich von den Unternehmensgründern geprägt wird:

    Quelle der Grafik

    Der Streubesitz liegt derzeit bei nur knapp 15,7%, was nur rund zwei Millionen Aktie entspricht. Je geringer der Streubesitz einer Aktiengesellschaft ist, desto enger ist auch der Markt für die entsprechende Aktie des Unternehmens. Es kann also schwierig sein, solche Aktie zu kaufen oder zu verkaufen. Wir konnten die Tage sehen, wie schnell die Aktie dann bei positiven News aus dem Stand schnelle Kursgewinne verbuchen kann, da die Nachfrage einfach höher als das Angebot war.

    Daher haben sich die Gründer und auch einige Frühphaseinvestoren entschieden einige Aktien abzugeben, um die Handelbarkeit der Aktie und damit die Fungibilität für Dich zu erhöhen.

    Philip Schetter, der CEO der Cantourage Group, begrüßt die Umplatzierungen:

    Die Erhöhung des Freefloats verbessert die Sichtbarkeit und Attraktivität unserer Aktie am Kapitalmarkt. Gleichzeitig freuen wir uns, mit den Gründern, Frühphase Investoren und Direktoren auch weiterhin langfristig orientierte Ankeraktionäre an Bord zu haben. Wir haben zuletzt immer wieder festgestellt, dass sie unverändert von einer positiven Geschäftsentwicklung überzeugt sind und ihnen die Entscheidung nicht leichtgefallen ist, einen Teil ihrer Aktien zu verkaufen. Wir alle bei Cantourage haben jedoch gesehen, dass die Einstiegsmöglichkeiten für Investoren - und vor allem für institutionelle Investoren - aufgrund des geringen Freefloats noch nicht ideal sind. In den nächsten Monaten wollen wir unsere Produktionskapazitäten weiter ausbauen und weitere Märkte erschließen. Wir sind uns sicher, dass sich Cantourage auf dem richtigen Weg befindet und stark von der bisherigen (Teil-)Legalisierung von Cannabis profitieren wird.

    Wie aus der Pressemitteilung hervorgeht, sind die Gründer, Frühphaseninvestoren und Direktoren von Cantourage nach wie vor vollständig von den Geschäftsaussichten für das Unternehmen überzeugt und rechnen fest mit einer positiven Unternehmensentwicklung in der nahen Zukunft - insbesondere durch die Chancen, die sich durch die Cannabisliberalisierung in Deutschland und weiteren europäischen Ländern bietet. Daher streben die Gründer, Frühphaseninvestoren und Direktoren weiterhin an, mittelfristig die Mehrheit am Unternehmen zu behalten und die Aktivitäten auch in Zukunft entscheidend mitzugestalten.

    Analysten sehen kurzfristiges Potenzial von 37% Prozent

    Geht es nach Analysten, dann dürfte die Aktie der Cantourage Group schon bald wesentlich höher notieren. Ihr durchschnittliches Kursziel liegt bei 10 Euro. Das entspricht einem Kurspotenzial von fast 37 Prozent.

    Die Analysten gehen davon aus das im Jahr 2024 der globale Cannabismarkt aufgrund aufstrebender legaler Märkte, innovativer Produkte und technologischer Fortschritte vor einem erheblichen Wachstum stehen wird.

    Wir sagen:

    Der Aufschwung von Cannabis im Jahr 2024 ist nahezu garantiert!

    Da die Richtung der Branche von der US-Bundesregierung vorgegeben wird und die Biden-Regierung derzeit Argumente braucht, um Wähler zu gewinnen, hat die Biden-Administration vor 14 Tagen beschlossen, Marihuana aus der restriktivsten Drogenkategorie herabzustufen.

    Mit dem Vorschlag, der Cannabis von Kategorie I in Kategorie III zu verschieben, signalisiert eine deutliche Änderung in der Sichtweise der Bundesregierung auf die Cannabis-Industrie.

    Die vorgeschlagene Regelung, die dem Bundesregister vorgelegt wurde, würde erhebliche Geldmittel im globalen Cannabis-Sektor freisetzen und den Weg zu neuen Investoren ebnen.

    Wenn Sie bis hierhin aufmerksam mitgelesen haben müssen Sie feststellen das wir in einer Zeit leben, die das Ende des Cannabisverbots markiert.

    Die globale Cannabisindustrie steht vor einer Phase, die von umfassender Legalisierung, Innovation und beträchtlichem Wirtschaftswachstum geprägt ist.

    Profitieren Sie mit Marktführer für medizinisches Cannabis vom laufenden Boom!

    Wie Sie in dem heutigen Artikel erfahren haben, arbeitet die Cantourage Group SE (WKN A3DSV0 | ISIN DE000A3DSV01) im Bereich Produktion, Herstellung und Logistik bereits jetzt mit über 60 Partnern zusammen. Weitere Kooperationen gibt es im Großhandel sowie mit Apotheken.

    Aufgrund dessen hat sich das Unternehmen innerhalb kürzester Zeit zum Marktführer für medizinisches Cannabis in Europa entwickelt.

    Das Management hat beim Börsengang angekündigt, mittelfristig auch in den Markt für Cannabis als Genussmittel einsteigen zu wollen.

    Aber auch ohne den Genussmittelmarkt ist die Cantourage Group SE sehr erfolgreich in allen wichtigen Marktsegmenten.

    Von daher ist die Aktie von Cantourage Group SE (WKN A3DSV0 | ISIN DE000A3DSV01) eine dieser Cannabis-Aktien, die Sie auf lange Sicht unbedingt kaufen sollten.

    Als Entscheidungshilfe könnten Ihnen die Ratings der Analysten dienen, zur Erinnerung: Deren durchschnittliches Kursziel liegt bei 10 Euro.

    Das entspricht einem kurzfristigen Kurspotenzial von fast 37 Prozent.

    Langfristig sind die Chancen hier wesentlich höher,

    Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei all Ihren Investitionen und verbleiben mit spekulativen Grüßen aus der Hotstock-Investor Redaktion.

    Besuchen Sie auch www.www.cantourage.com, um mehr über das Unternehmen und seine Aktivitäten zu erfahren.

     

    Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland)

     

    Disclaimer   

    Dieser Werbeartikel wurde am 20. Mai 2024 von Mitarbeitern der Orange Unicorn Ltd. erstellt und am 23. Mai 2024 überarbeitet. Gemäß §84 WPHG ist die Tätigkeit der Orange Unicorn LTD. bei der Bafin angezeigt.

    Sämtliche Veröffentlichungen, also Berichte, Darstellungen, Mittelungen sowie Beiträge („Veröffentlichungen“) dienen ausschließlich der Information und stellen keine Handelsempfehlung hinsichtlich des Kaufs oder Verkaufs von Wertpapieren dar. Die Veröffentlichungen sind nicht mit einer professionellen Finanzanalyse gleichzusetzen, sondern geben lediglich die Meinung der Orange Unicorn/hotstock-investor.com („Herausgeber“), bzw. der für diese tätigen Verfasser der Veröffentlichungen („Verfasser“) wieder. Jedes Investment in die hier vorgestellten Finanzinstrumente wie Aktien, Anleihen, Derivate auf Wertpapiere etc. (zusammen „Finanzinstrumente“) ist mit Chancen, aber auch mit Risiken bis hin zum Totalverlust verbunden. Kauf-/Verkaufsaufträge sollten zum eigenen Schutz stets limitiert werden. Dies gilt insbesondere für die hier behandelten Werte aus dem Small- und Micro-Cap-Bereich, die sich ausschließlich für spekulative und risikobewusste Anleger eignen.

    Jeder Anleger handelt auf eigenes Risiko.

    Der Herausgeber und die für ihn tätigen Verfasser übernehmen keinerlei Gewähr auf die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder sonstige Qualität der Veröffentlichungen.

     

    Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland)

    Für die Berichterstattung über das Unternehmen Cantourage Group SE wurden Verfasser und Herausgeber entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt.

    Verfasser, Redakteur und Vermittler halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktien. Eine individuelle Offenlegung zu Wertpapierbeteiligungen des Herausgebers und der Verfasser und/oder der Vergütung des Herausgebers oder der Verfasser durch das mit Veröffentlichungen im Zusammenhang stehende Unternehmen Dritte, werden in beziehungsweise unter der jeweiligen Veröffentlichung ausdrücklich ausgewiesen

    Die in den jeweiligen Veröffentlichungen angegebenen Preise/Kurse zu besprochenen Finanzinstrumenten sind, soweit nicht näher erläutert, Tagesschlusskurse des zurückliegenden Börsentages oder aber aktuellere Kurse vor der jeweiligen Veröffentlichung.

    Allgemeiner Haftungsausschluss

    Die Veröffentlichungen dienen ausschließlich Informationszwecken. Alle Informationen und Daten in den Veröffentlichungen stammen aus Quellen, die der Herausgeber bzw. der Verfasser zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig hält. Der Herausgeber und die Verfasser haben die größtmögliche Sorgfalt darauf verwandt, sicherzustellen, dass die verwendeten und zugrunde liegenden Daten und Tatsachen vollständig und zutreffend sowie die herangezogenen Einschätzungen und aufgestellten Prognosen realistisch sind.

    Der Herausgeber übernimmt jedoch keine Gewähr auf Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der in den Veröffentlichungen enthaltenen Informationen. 

    Der Herausgeber hat keine Aktualisierungspflicht.

    Er weist darauf hin, dass nachträglich Veränderungen der in den Veröffentlichungen enthaltenen Informationen und der darin enthaltenen Meinungen des Herausgebers oder des Verfassers entstehend können. Im Falle derartiger nachträglicher Änderungen ist der Herausgeber nicht verpflichtet, diese mitzuteilen bzw. gleichfalls zu veröffentlichen. Die Aussagen und Meinungen des Herausgebers bzw. Verfassers stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Finanzinstruments dar. Der Herausgeber ist nicht verantwortlich für Konsequenzen, speziell für Verluste, welche durch die Verwendung der in Veröffentlichungen enthaltenen Informationen und Meinungen folgen bzw. folgen könnten. 

    Der Herausgeber und die Verfasser übernehmen insbesondere keine Gewähr dafür, dass aufgrund des Erwerbs von Finanzinstrumenten der Gegenstand von Veröffentlichungen sind Gewinne erzielt oder bestimmte Kursziele erreicht werden können. 

    Herausgeber und Verfasser sind keine professionellen Investitionsberater.  Der Herausgeber und der Verfasser sind im Zusammenhang mit Veröffentlichungen für Dritte tätig. Sie erhalten von Dritten Entgelte für Veröffentlichungen, was zu einem Interessenkonflikt führen kann, auf den hiermit ausdrücklich hingewiesen wird.

    Die auf den Internetseiten des Herausgebers wiedergegebenen Informationen und Meinungen Dritter, insbesondere in den Chats, geben nicht die Meinung des Herausgebers wieder, sodass dieser entsprechend keinerlei Gewähr auf die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der Informationen übernimmt. Die Urheberrechte der einzelnen Artikel liegen bei dem jeweiligen Autor. Nachdruck und/oder kommerzielle Weiterverbreitung sowie die Aufnahme in kommerzielle Datenbanken ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des jeweiligen Autors oder des Herausgebers erlaubt. 

    Urheberrecht 

    Die Urheberrechte der einzelnen Artikel liegen bei dem Herausgeber. Der Nachdruck und/oder kommerzielle Weiterverbreitung sowie die Aufnahme in kommerzielle Datenbanken ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Herausgebers erlaubt. Die Nutzung der Veröffentlichungen ist nur zu privaten Zwecken erlaubt. Eine professionelle Verwertung ist entgeltpflichtig und nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung des Herausgebers zulässig. Veröffentlichungen dürfen weder direkt noch indirekt nach Großbritannien, in die USA oder Kanada oder an US-Amerikaner oder eine Person, die ihren Wohnsitz in den USA, Kanada oder Großbritannien hat, übermittelt werden.

    Impressum    

    Angaben gemäß § 5 TMG:

     

    Orange Unicorn Ltd

    132-134 Great Ancoats Street

    M4 6DE Manchester

    Kontakt: Telefon: +44 (0)303 4234 700

    E-Mail: info@hotstock-investor.com


    Registergericht: England and Wales

    Registernummer: 14637157

    Aufsichtsbehörde: Companies House

    Hotstock Investor
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Mit unserer Unterstützung können Sie investieren wie die Börsenstars. Wir helfen Ihnen bei der richtigen Aktienauswahl.

    In unseren leicht verständlichen Anlaysen bringen für Sie das Wesentliche auf den Punkt. So können unsere Leser,durch ausgewählte Investments, überdurchschnittliche Gewinne erzielen.

    hotstock-investor.com
    Mehr anzeigen

    Weitere Artikel des Autors


    Verfasst von Hotstock Investor
    Im Börsenrausch So profitieren auch Privatanleger von der Rallye! Wartet auf Anleger jetzt ein “Green Rush”. Die kürzliche Cannabis-Legalisierung in Deutschland bietet Anlass die Aktien der verschiedenen Cannabis-Unternehmen genauer zu betrachten.