DAX+1,41 % EUR/USD-0,28 % Gold+0,57 % Öl (Brent)-2,05 %

Trend, Trend, Trend ...

Gastautorin: Krokoline
19.10.2009, 11:52  |  1390   |   |   
Ein Trendwert eben der ... Der am 14.10.09 in den großen Zeitrahmen gestartete Short-Trend entwickelt sich prächtig.

Inzwischen stehen nun auch in den kleineren Zeitrahmen alle Zeichen wieder auf Short. Allerdings wichtig für die weitere Entwicklung des Trends wäre das Verlassen der Innerbar-Range aus dem Stundenchart. Hier wurde mit der Stunden-Candle vom letzten Donnerstag nachmittag der Referenzbar für die aktuell laufende Range zwischen 121,13 und 121,57 generiert.

Es scheint so, dass die immer noch offenen Eröffungs-GAPs vom 14. und 15. Oktober inzwischen aus dem Fokus der Investoren verschwinden. Sollte eine Schließung anstehen, würde mit Erreichen der Kurse zum Schließen der GAPs auch der Short-Trend beendet sein, da inzwischen auch im längerfristigen Zeitrahmen Frequenz Signalsuche 1 Tag das letzte Hoch auf 121,58, dem Tageshoch vom letzten Freitag, nachgezogen werden konnte.

Nun wieder ein Blick auf die einzelnen Zeitrahmen:

Frequenz Signalsuche:

- 1 h: Mit Unterschreiten des Tiefs @ 121,28, das innerhalb der ersten Handelsminuten heute erreicht wurde, wurde der Short-Trend in diesem Zeitrahmen gestartet. Inzwischen konnte das letzte Hoch auf 121,24 nachgezogen werden.

- 2 h: Mit Bruch der 121,31 wurde der am Freitag zwischenzeitlich gestartete Longtrend beendet und ein Short-Trend generiert. Letztes Hoch liegt auf der 121,43.

- 3 h: Nach Exit am Freitag aus dem seit dem 14.10. laufenden Short-Trend @ 121,31 wurde inzwischen an genau dieser Marke wieder ein Short-Signal im heutigen Handelsverlauf generiert. Auch in diesem Zeitrahmen liegt das letzte Hoch @ 121,43.

- 7 h: Hier ist der am 14.10. mit Bruch der 121,79 gestartete Short-Trend noch intakt. Das letzte Hoch konnte inzwischen auf die Marke @ 121,58, dem Tageshoch von Freitag, nachgezogen werden. Ggf. folgende Long-Chance: bei Überschreiten der 121,58 und nicht mehr Berühren bzw. Unterschreiten der 121,06 würde in diesem Zeitrahmen ein Long-Trend generiert werden.

- 1 Tag: Gleiches Bild wie im Timframe Frequenz Signalsuche 7 h: Laufender Short-Trend intakt. Short-Signal am 14.10. bei Bruch der 121,76. Letztes High inzwischen ebenfalls auf der 121,58. Wie oben schon erwähnt, liegen die beiden offenen GAP's vom 14.10 (122,34 - 122,54) und 15.10. ( 121,65 - 121,80) nun außerhalb der aktuellen Kurse und dem letzten High. Bei einer GAP-Schließung würde somit der laufende Short-Trend beendet werden. Analog dem vorher eräuterten Zeitrahmen: hier ebenfalls im Raum stehendes Long-Signal bei Überschreiten der 121,58 und nicht mehr Berühren bzw. Unterschreiten der 121,06.

- 1 Woche: ohne laufenden Trend.

zu den Charts::



Einen erfolgreichen Handelstag wünscht

Krokoline

Die Charts und Erläuterungen sollen einen Überblick ermöglichen und sind keine Handlungsempfehlungen.



Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer