DAX-0,13 % EUR/USD-0,03 % Gold-0,12 % Öl (Brent)+0,42 %

Devisen EUR/USD - kommt der freie Fall?

Gastautor: medianer70
24.03.2010, 07:20  |  7922   |   |   
Guten Morgen allerseits,

wie gewohnt präsentiere ich Ihnen meine eigene Handelsvorbereitung. Der gestrige Tag war eher ruhiger Natur und lediglich der Beobachtung meines laufenden USD/CAD – Trades geschuldet. Inzwischen hat sich auch ein neuer EUR/USD – Trade hinzugesellt und ich bin gespannt, wie dieser ausgeht.

Ihnen wünsche ich viel Erfolg und bleiben Sie Ihren Regeln treu.

(Sollten Sie Ihre Handelsregeln noch nicht gefunden haben, empfehle ich Ihnen die Buchreihe von M. Voigt)



Carpe Diem!!!!

Es folgt die Einschätzung der von mir beobachteten Märkte für Mittwoch, den 24.03.2010.

Zum EUR/USD:

Eine der gestern Morgen gestellten Fragen wurde heute Nacht beantwortet. Was gestern im Tagesverlauf angedeutet wurde, vollzog der asiatische Handel. Knapp vorbei am Target 6 bricht der Euro durch die Unterstützung von 1,3450 und befindet sich damit wieder deutlich im blauen Abwärtstrend. Damit bewies sich einmal mehr die Weisheit und Erfahrung unserer geschätzten Kollegin LBR: Beim vierten Mal geht’s durch.
Sollte der Druck auch heute im Tagesverlauf anhalten, dürfte meine Longposition, welche heute Nacht bei 1,3442 eröffnet wurde, wohl ausgestoppt werden.
Ein Rücklauf zur blauen Trendlinie könnte für neue Short-Trades genutzt werden.

Tradingmöglichkeit:
- Long bei 1,3078 + 1,2906
- Short bei 1,3450 + 1,3499



Zum GBP/USD:

Das war dann wohl ein gekonntes Täuschungsmanöver, was die Marktteilnehmer im Cable spielten. Musste gestern noch davon ausgegangen werden, dass der Kurs wieder gen Norden zieht, entschied sich der Markt gestern, und in der Fortführung heute Nacht, wieder für die südliche Richtung.
Zur Stunde befindet sich der Kurs auch wieder außerhalb des roten Aufwärtstrendkanals. Damit könnten die Tiefs im Bereich von 1,4869 nochmals angelaufen werden. Behalten Sie Target 6 im Auge.

Tradingmöglichkeiten:
- Short 1,5016 + 1,5055 + 1,5255
- long bei 1,4869 + 1,4659



Zum EUR/JPY:

Die Kerzentechnik funktioniert auch nicht immer. So wurde der am Montag ausgebildete Hammer gestern nicht bestätigt und es scheint, als ob der Kurs nochmals die Tiefs testen möchte. Dank der Stopptechnik von Voigt brachte mir mein Long-Trade vom Montag noch schöne 38 Pips plus ein.
Zur Stunde kämpft der Kurs mit der grünen Trendlinie. Wird der Kampf verloren, ergibt sich die nächste Chance zur Unterstützung an der roten Trendlinie, welche auch am Montag den Kurs schon aufgehalten hat. Auch das Erreichen von Target 2 muss mit einkalkuliert werden.

Tradingmöglichkeiten:
- short 123,33
- long bei 120,59 + 119,60

Seite 1 von 3

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Anzeige