DAX+0,17 % EUR/USD+0,05 % Gold-0,89 % Öl (Brent)+0,92 %

Neue hochgradige Bohrergebnisse SantaCruz Silver – Einstellung der Silbermühle auf Rosario kann im Dezember beginnen

Anzeige
Gastautor: Björn Junker
20.09.2012, 15:16  |  1119   |   

Seit wir unseren Lesern die Aktie von Santacruz Silver Mining Ltd. (WKN A1JWYC) Anfang des Monats vorgestellt haben, ist das Papier bereits deutlich im Wert gestiegen. Heute nun präsentiert das kanadische Unternehmen erfreuliche Neuigkeiten von seinem Rosario-Projekt. Dort soll im ersten Quartal 2013 die Silberproduktion anlaufen. Was immer wahrscheinlicher wird…

Denn wie SantaCruz Silver soeben meldete, verläuft der Bau der Mühle auf dem Rosario-Projekt in Mexiko nach Plan und auch die Kosten liegen im veranschlagten Budget. Das bedeutet, dass die Feineinstellung oder Kommissionierung der Anlage noch im Dezember dieses Jahres aufgenommen werden kann.

SantaCruz erwarb die Mühle von Goldcorps (WKN 890493) mexikanischer Tochtergesellschaft Minera Nukay. Die Mühleninfrastruktur soll, so SantaCruz weiter, auf eine Kapazität von 800 Tonnen pro Tag ausgelegt werden. Die Vorbereitungen des Standorts sind mittlerweile abgeschlossen und die Mühle selbst traf bereits wie geplant in der zweiten Septemberwoche vor Ort ein. Das Unternehmen hat seitdem bereits mit der Montage der Komponenten begonnen.

Bislang hat SantaCruz damit auf Rosario alle geplanten Meilensteine erreicht. Deshalb geht man davon aus, dass die Bauarbeiten Ende November abgeschlossen sind und die Kommissionierung im Dezember beginnen kann. Sollte auch das planmäßig gelingen, dürfte dem Beginn der kommerziellen Produktion im ersten Quartal des kommenden Jahres nichts mehr im Wege stehen.

Hinzu kommt noch, dass SantaCruz mit den neuesten Bohrergebnissen von Rosario – derzeit drehen sich auf dem Projekt zwei Bohrer – ebenfalls überzeugen kann. Denn auf den Adern Rosario I & II hat das Unternehmen die hochgradige Silbervererzung weiter ausgedehnt. Die Analyse von drei neuen Bohrlöchern erbrachte Gesamtgehalte von 504,48, 721,14 und von 823,36 Gramm Silberäquivalent pro Tonne. Das beste Ergebnis war dabei ein Abschnitt von 2.025,14 Gramm Silberäquivalent pro Tonne.

SantaCruz-President Arturo Préstamo sieht mit den jüngsten Resultaten das Potenzial auf zusätzliche Ressourcen auf dem Rosario-Projekt bestätigt. Dies werde es dem Unternehmen ermöglichen, die Lebensdauer der Mine zu verlängern und passe in die Strategie des Unternehmens, die bekannten Ressourcen auszweiten, während man das Projekt in Produktion bringe.
 
In den kommenden zwölf Monaten will sich SantaCruz auf Rosario darauf konzentrieren, die Produktion zu steigern, die derzeitige Ressourcenklassifizierung zu verbessern, zusätzliche Ressourcen im Nordwesten der bekannten Vorkommen zu entwickeln und das Minenleben des Projekts zu verlängern. Die in dieser Zeit geplanten Explorationsaktivitäten sollen 30 Bohrlöcher mit einer Gesamtlänge von 4.000 Metern umfassen. Außerdem arbeitet das Unternehmen an einem neuen, dem Bergbaustandard NI 43-101 entsprechenden technischen Bericht zu Rosario.


Hinweis: Die hier angebotenen Artikel stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die GOLDINVEST Media GmbH und ihre Autoren schließen jede Haftung diesbezüglich aus. Die Artikel und Berichte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Zwischen der GOLDINVEST Media GmbH und den Lesern dieser Artikel entsteht keinerlei Vertrags- und/oder Beratungsverhältnis, da sich unsere Artikel lediglich auf das jeweilige Unternehmen, nicht aber auf die Anlageentscheidung, beziehen. Wir weisen darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Media GmbH Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Wir können nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.


Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel