DAX-0,17 % EUR/USD+0,04 % Gold-0,08 % Öl (Brent)+0,25 %
Brent und WTI: Gespannte Ruhe im Ölmarkt
Foto: Rolff Images - Fotolia

Brent und WTI Gespannte Ruhe im Ölmarkt

11.03.2016, 09:18  |  4224   |   |   

Leichte Gewinnmitnahmen im Brent und WTI wurden gestern zum Teil wieder aufgefangen. Die Nachrichtenlage eher dünn. Auch wenn im Markt zudem Skepsis herrscht, ob am 20. März ein Treffen aller relevanten Ölförderländer in Moskau zustande kommt, die Ölpreise zeigen sich stabil. Die Hoffnung der Bullen beruht auf eine steigende bis stabile Ölnachfrage in den kommenden Monaten in Verbindung mit einem Rückgang der US-Ölproduktion sowie Absprachen zwischen den Ölexporteuren. Auch die jüngsten leichten Preisanhebungen von saudischem Öl nähren diese Hoffnung. Andere Marktexperten sehen die jüngste Aufwärtsbewegung hingegen skeptisch und als bloße technische Bewegung auf die vorherige deutliche überverkaufte Marktsituation. Eine Einigung der Ölförderländer wird als kaum möglich angesehen – insbesondere eine Vereinbarung zum Zwecke der Förderkürzung zwischen dem Iran und Saudi-Arabien wird als vollkommen illusorisch betrachtet. Nach dieser Lesart würden die aktuell erholten Ölpreise eher eine Shortgelegenheit darstellen – auch in Hinblick auf die jüngsten eher schwächeren chinesischen Wirtschaftsdaten.

Charttechnisch ergibt sich ein Verkaufssignal sehr kurzfristiger Natur allerdings erst bei einem Fall unter ca. 38,80 und folgend bei einem Re-Break der 37$ im Brent-Oil. Da auch die kurzfristige Perspektive nach Ausbruch aus einer Range im Brent als auch im WTI noch positiv ist, sollte das aktuelle Niveau nicht „blind“ verkauft werden. Deutlich steigende Kurse würden bei einem Ausbruch aus den kurzfristigen Aufwärtstrendkanälen nach oben zu erwarten sein – mit Kurszielen in Richtung 48/50$ im Brent.

 

Meine jüngsten Rohöl-Analysen finden Sie hier: Salomon - Öl-Analysen

 

Brent Oil - Tageskerzen

Die abwartende Haltung setzt sich fort – mit leicht ansteigenden Tagestiefs im Aufwärtstrend noch mit der Chance nach oben in Richtung 42/43$. Ein Ausbruch aus dem Aufwärtstrendkanal nach oben wäre positiv mit Zielen bei ca. 44/45$ bis hin zu 48 und 50$. Kritisch hingegen wäre kurzfristig ein Fall unter 38,80$ mit Ziel 37$ - ein solcher Rückfall wäre jedoch nur ein Pullback. Somit wäre bei ca. 37$ auf Kaufsignale zu achten – deutlich negativ wäre ein Rückfall unter 37$ per Daily-Close sowie unter 35$.

WTI Oil – Tageskerzen

Aktuell ein leicht positives Bild mit einem Ausbruchsversuch aus der Range der letzten vier Tage – Ziel wäre hierbei die runde 40$ bis max. 41,37$. Leicht negativ unter 36$ mit Ziel 35 bis 34,50$.

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

Die wichtigsten Zahlen:

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er im Besitz von Finanzinstrumenten sein kann, auf die sich einzelne Analysen beziehen. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.tradesignalonline.com

Seite 1 von 2


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel