DAX-0,59 % EUR/USD+0,23 % Gold+0,34 % Öl (Brent)+0,36 %

C-QUADRAT Gold Monatskommentar Gold und Goldaktien Mai 2016

Gastautor: Andreas Böger
16.06.2016, 09:22  |  2143   |   

Überblick
Der Edelmetallsektor korrigierte im Mai. Die größeren Titel aus dem FTSE Gold Mines Index fielen um –11,4%, der MV Junior Gold Mines Index um -11,5%, Gold um -6,0%, Silber um -10,6% (alle Werte in USD). Die Korrektur verläuft bisher in geordneten Bahnen. Trendfolger werden in den kommenden Wochen genau beobachten, ob die langfristigen Durchschnitte Unterstützung bieten und damit die Trendwende zu steigenden Kursen eingeläutet werden kann.

Marktüberblick
Im Mai war eine gewisse Entkopplung bei der Entwicklung der verschiedenen Assetklassen zu sehen. Die amerikanische Notenbank deutete (wieder) eine bevorstehende restriktivere Geldpolitik an, doch an den „Risikomärkten“ wurde gelassen reagiert. Aktien, Rohstoffe der Industrieproduktion und Anleihen mit Kreditrisiko konnten zulegen, was üblicherweise bei restriktiverer Geldpolitik nicht der Fall ist. Die Hoffnung auf eine Wirtschaftserholung im Zuge einer Zinsnormalisierung hat wohl bei der Einschätzung der Marktteilnehmer überwogen. Der USD notierte jedenfalls fester, Gold, die Emerging Markets und vor allem der chinesische Yuan konnten sich  davon nicht entkoppeln und gaben deutlich nach. Das gemischte Bild wird komplettiert durch die Anleihen erstklassiger Bonität, welche gefragt waren.

Ein Blick zurück lohnt sich: Anfang des Jahres waren die Kapitalmärkte von höchster Instabilität gezeichnet. Die amerikanische Notenbank hatte im Dezember einen kleinen Schritt in Richtung Zinsnormalisierung vorgenommen, aus der Wirtschaft kamen aber zunehmend Negativmeldungen, Anleihen mit Kreditrisiken wurden bereits seit Wochen abverkauft, die Rohstoffe der Industrieproduktion und mit ihnen die Emerging Markets litten bereits seit Mitte 2014 unter äußerster Kursschwäche, die breiten Aktienmärkte drohten nach längerer Seitwärtsbewegungen in einen Abwärtstrend abzukippen.

Es folgte, wie in ähnlichen Situationen der Vergangenheit üblich, ein koordiniertes und zeitlich gestaffeltes Handeln der weltweiten Zentralbanken. Die amerikanische Notenbank rückte wieder von ihrem Plan einer Zinsnormalisierung ab, die europäische Notenbank erweiterte den Umfang ihrer Marktstützungsmaßnahmen deutlich, die japanische Notenbank befasste sich mit einer weiteren Währungsabwertung und in China wurden im ersten Quartal die ausstehenden Kredite („total social financing“) um eine weitere Billion USD ausgeweitet. Vor 2008 waren in China Quartalszuwächse um ca. 100 Milliarden USD üblich. 

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 4
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
C QuadratGold FundGeldschwemmeGoldsektorInvestmentfonds

Barrick Gold Corporation mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der Barrick Gold Corporation steigt...
Ich erwarte, dass der Barrick Gold Corporation fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer


Disclaimer

Gastautor

Andreas Böger ist Senior Portfolio Manager bei der C-QUADRAT Asset Management GmbH, u.a. zuständig für den Bereich Aktien und Rohstoffe und Manager des C-QUADRAT Gold & Resources Fund. Weitere Informationen unter: www.c-quadrat.com.

RSS-Feed Andreas Böger

C-QUADRAT Gold & Resources

Aktive Verwaltung - Der C-QUADRAT Gold & Resources Fund ist ein Aktienfonds und strebt als Anlageziel laufende Erträge unter Inkaufnahme definierter Risiken an. Der Fonds verfolgt einen aktiven Investmentansatz und investiert überwiegend in Aktien solcher Unternehmen, welche im Edelmetall- oder anderen Rohstoffsektoren tätig sind. Entscheidend für die Bewertung der Unternehmen sind die fundamentale Beurteilung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und eine systematische Beurteilung von Preis und Risiko.

Gold und Edelmetalle - Der Investmentfonds investiert überwiegend in Aktien und Aktien gleichwertige Wertpapiere. Schuldverschreibungen oder sonstige verbriefte Schuldtitel dürfen erworben werden. Derivative Instrumente dürfen als Teil der Anlagestrategie und zur Absicherung eingesetzt werden.
TitelDownload
RechenschaftsberichtDownload
VKPDownload
KIDDownload
FactsheetDownload

Über C-QUADRAT Asset Management

Die C-QUADRAT Asset Management GmbH zählt zu den führenden bankenunabhängigen Asset Management Gesellschaften im deutschsprachigen Raum, die auf Auswahl, Analyse und Management von Absolute Return und nachhaltigen Investments spezialisiert sind.

Das Unternehmen entstand im April 2006 aus der Abspaltung des Asset Managements der Vienna Portfolio Management AG. Seit September 2012 ist die C-QUADRAT Investment AG Mehrheitseigentümer der C-QUADRAT Asset Management. Der Firmensitz und das Management des Unternehmens befinden sich in Wien. Der Geschäftsfokus liegt auf institutionellen Kunden und vermögenden Privatkunden. Unser Ziel ist es, in den nächsten Jahren die Kundenbasis in enger Zusammenarbeit mit Banken, Plattformen und Vertriebspartnern zu vergrößern und in neue Märkte zu expandieren. www.c-quadrat.com