DAX+0,50 % EUR/USD-0,49 % Gold-0,09 % Öl (Brent)-2,96 %

Anlageformen

Fondssparpläne

Fondssparpläne bieten den Anlegern die Möglichkeit, sich durch regelmäßige Einzahlungen an Investmentfonds zu beteiligen. Ein Fondssparplan kann als Sparvertrag mit vertraglicher Bindung abgeschlossen werden oder ohne vertragliche Bindung durch den direkten Erwerb von Anteilsscheinen an einigen Börsen. Die Aufbewahrung der Anteilsscheine an Investmentfonds erfolgt in einem Wertpapierdepot. Häufig werden Fondssparpläne durch Banken oder Vermögensberater vermittelt und stehen in der Regel bei fast allen Direktbanken und Filialbanken zu monatlichen Sparraten ab 50 € zur Auswahl. Normalerweise können die Anleger bei der Entscheidung, Geld in Fondssparpläne zu investieren, die Fonds und deren Anlageschwerpunkt im Hinblick auf die gewünschte Sicherheit und Rendite sowie auf die Sparziele und die Verfügbarkeit frei wählen.


Erträge durch Fondssparpläne


Mit der Investition in einen Fondssparplan partizipieren die Anleger an der Entwicklung des ausgewählten Investmentfonds. Falls Ausschüttungen der Investmentfonds getätigt werden, sind die Anleger ebenfalls an diesen beteiligt. Bei Fondssparplänen, die in Aktienfonds investieren, partizipieren die Anleger beispielsweise an eventuellen Dividendenzahlungen.


Mit welchen Kosten müssen Anleger bei einem Fondssparplan rechnen?


Die Kapitalanlage in Fondssparpläne ist auch mit Kosten für die Anleger verbunden. Dazu zählt unter anderem das Agio, das als Aufgabeaufschlag bei jeder Sparrate anteilig getragen wird. Bei Fonds ohne Ausgabeaufschlag entfällt das Agio entsprechend, sodass für die Anleger weniger Kosten anfallen. Des Weiteren zählen zu den Kosten bei einem Fondssparplan die Gebühren für Verwaltung und Management, die dauerhaft anfallen. Je nach Auswahl des Depots müssen die Anleger die entsprechenden Depotgebühren tragen und eventuell werden von der abwickelnden Bank zusätzliche Gebühren in Rechnung gestellt.

Vor- und Nachteile von Fondssparplänen

Fondssparpläne - Vorteile
1.
 
Anleger können die Fonds frei auswählen
2.
 
Beenden oder Pausieren des Sparplans ist in der Regel ohne zusätzliche Gebühren möglich
3.
 
Meist werden von Banken und Fondsgesellschaften deutliche Rabatte auf das Agio nach einer bestimmten Laufzeit gewährt
4.
 
Partizipieren an der Wertentwicklung von Investmentfonds bereits zu geringen monatlichen Sparbeiträgen möglich
Fondssparpläne - Nachteile
1.
 
Kursrisiko kann teilweise zu hohen Schwankungen des Werts der Kapitalanlage führen
2.
 
Bestimmte Kompetenzen bei der eigenverantwortlichen Auswahl der Fonds erforderlich
3.
 
Angst der Anleger bei kurzfristigen Kursverlusten kann zu vorzeitiger Auflösung verleiten, die wiederum mit weiteren Verlusten verbunden ist
4.
 
Anleger sollten selbst Informationen über Änderungen des Fonds einholen
 

Können die Anleger Kosten für Fondssparpläne vermeiden?


Da dieselben Fondssparpläne häufig von mehreren Anbietern angeboten werden, können die Anleger vor der Entscheidung zur Geldanlage über einen Fondssparplan entsprechende Vergleiche durchführen. Dadurch können meist einige der Kosten für Fondssparpläne vermieden werden, denn die Kosten variieren meist zwischen den einzelnen Anbietern. Diese Kostenunterschiede bei einem Fondssparplan resultieren durch unterschiedliche Gebühren der Depots sowie durch verschiedene Rabatte auf Ausgabeaufschläge. Beispielsweise werden von Vermittlern und Direktbanken, die mit Fondsbanken kooperieren, teilweise Rabatte von bis zu 100 Prozent auf das Agio gewährt, sodass die Anleger ohne Agio in Fondssparpläne investieren können. Häufig profitieren die Anleger zudem von Kosteneinsparungen, wenn der Fondssparplan mit einer vertraglichen Bindung abgeschlossen wird, die eine regelmäßige Einzahlung vorsieht.


In welchen Kategorien werden Fondssparpläne angeboten?


Fondssparpläne können in verschiedensten Kategorien zur Auswahl stehen, für die sich die Anleger entscheiden können. Da die Anleger von dem ausgewählten Fonds, in den mit dem Fondssparplan investiert werden soll, entsprechende Renditen erwarten, sollte die Entscheidung für eine Kategorie genau überlegt sein. Gleichzeitig sollte bedacht werden, dass Fonds mit hohen Renditen mit entsprechend hohen Risiken verbunden sind, daher sollte nicht nur die Rendite sondern auch die Risikobereitschaft in die Entscheidung mit einbezogen werden. Zu den Fondskategorien, für die Fondssparpläne zur Auswahl stehen, zählen unter anderem:

Kategorien für Fondssparpläne

1.
 
Aktienfonds
2.
 
Rentenfonds
3.
 
Immobilienfonds
4.
 
Mischfonds
5.
 
Garantiefonds
6.
 
Indexfonds
7.
 
Dachfonds
8.
 
ETF-Fonds