DAX+1,15 % EUR/USD-0,18 % Gold+0,52 % Öl (Brent)0,00 %

Crypto Report Goldman Sachs will Trading Desk für Crypto-Währungen - Bloomberg

Nachrichtenquelle: Shareribs
22.12.2017, 17:47  |  1103   |   |   
New York 22.12.17 - Wie Bloomberg berichtet, plant Goldman Sachs die Einrichtung eines Trading Desks für Crypto-Währungen. Dieses soll zur Mitte des kommenden Jahres in Betrieb gehen. Derweil bricht der Preis des Bitcoin ein.

Laut einem Bericht von Bloomberg arbeitet Goldman Sachs an einem Trading Desk für Crypto-Währungen. Bereits Mitte des nächsten Jahres will die Investmentbank die Plattform in Betrieb nehmen, zuvor müssten aber noch Sicherheitsaspekte geklärt werden, beispielsweise wie die digitalen Währungen gehalten werden sollen.

Nachdem die beiden großen Handelsplätze CME und Cboe Futures auf die Bitcoin aufgelegt haben, steht nun eine der großen Wall Street-Unternehmen im Mittelpunkt. Bereits heute hat ist man Goldman Sachs aber in der Abwicklung der Futures tätig, während andere Banken sich hier noch zurückhalten.

Ein Sprecher von Goldman Sachs sagte laut Bloomberg, dass man aufgrund von Kundenanfragen die Schritte zur Entwicklung eines Trading Desks unternommen habe. Es sei wichtig, den Bedarf der Kunden bestmöglich zu bedienen.

Während man an der Wall Street künftige Einnahmequellen prüft, sorgen die jüngsten Kurskapriolen des Bitcoin für Schlagzeilen. Der Preis fällt heute um mehr als 26 Prozent und liegt nun wieder unter 12.000 USD. Nun wird darüber spekuliert, ob das die überfällige Korrektur ist, oder ob hier zu einem größeren Zusammenbruch kommt, schließlich rutscht der Kurs des Bitcoin den vierten Tag in Folge nach unten. Nach den Feiertagen könnte das Bild hier etwas klarer sein.




Dienstleistungen rund um Crypto-Currencies und Blockchains werden im Zuge der Dezentralisierung von Buchführungssystemen immer interessanter. Kürzlich hat sich dazu James Disney von der Credit Suisse gegenüber CNBC zu den Vorteilen von Blockchain geäußert. Die Technologien werden unter anderem bei der Zahlungsverarbeitung im digitalen Bereich verwendet und bieten dort ein sehr hohes Sicherheitsniveau. Profiteer hat dazu kürzlich NetCents Technology Inc. (WKN: A2AFTK) vorgestellt, die seit der Erstvorstellung beeindruckende Kursgewinne verzeichnete.

NetCents Technology ist eine Plattform für Online-Zahlungsabwicklungen und bietet Händlern Online-Serviceleistungen für die Abwicklung elektronischer Zahlungen. Hier kommt Blockchain-Technologie zum Einsatz, die die Abwicklung mit Fiat-Währungen aber auch digitalen Währungen ermöglicht.


Wenn Sie mehr zu NetCents Technology (WKN: A2AFTK) erfahren wollen, lesen Sie hier weiter: goo.gl/f1orsH

Am 18. Dezember teilte NetCents Technology mit, dass man die erste Phase für die Integration bei Aliant Payment Systems abgeschlossen habe. Die beiden Unternehmen haben einen auf fünf Jahre angelegte Revenue-Sharing-Vertrag abgeschlossen. Der CTO von NetCents Technology sagte dazu, dass man nach der Integrationsphase jetzt die Live-Umgebung teste. Lesen Sie die gesamte Mitteilung hier: goo.gl/x5RJW8


Hinweis:

Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen von PROFITEER/shareribs.com halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen dieser Publikation besprochen werden.

Die Redakteure und Mitarbeiter geben darüber hinaus bekannt, dass sie nicht die Absicht haben, Anteile der besprochenen Wertpapiere kurzfristig zu veräußern oder kurzfristig zu kaufen.

PROFITEER/shareribs.com und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die elektronische Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da PROFITEER/shareribs.com an einer positiven Darstellung von NetCents Technology Inc. interessiert ist.

Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien der besprochenen Unternehmen und hat kurzfristig die Absicht, diese zu kaufen oder zu veräußern. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

PROFITEER/shareribs.com kann nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns vorgestellten bzw. empfohlenen Unternehmen im gleichen Zeitraum besprechen, was zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung führen kann.

Des Weiteren beachten Sie bitte unseren Risikohinweis.



Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Resarch Nr. 2 Aliant Kunde Aliant = Shopify = Wirecard = AMAZON

Das ist meine zweite Untersuchung via Web und auch diese führt zu grossen Namen in der Branche, nähmlich zu AMAZON !!

In September 2015, Amazon.com announced it would be closing its Amazon Webstore service for merchants, and had selected Shopify as the preferred migration provider;[31] Shopify's shares jumped more than 20% upon the news
In January 2017, Shopify announced integration with Amazon that would allow merchants to sell on Amazon from their Shopify stores.[37] Shopify's stock rose almost 10% upon this announcement.

Der Aliant Kunde Shopify, der auf der Webseite von Aliant unter Bitcoin-Processing aufgeführt ist
ist, enthält auch Wirecard Zahlungsmodule

www.aliantpayments.com/bitcoin-processing/
https://en.wikipedia.org/wiki/Shopify
https://www.shopifyexperte.de/hilfe/shopify-apps-deutschland-oesterreich-schweiz/
Aliant = Magento = EBAY = Wirecard

Anstatt über die Aliant Zahlen zu diskutieren habe ich mal einen völlig anderen Ansatz gewählt
um die Beziehungen in der Branche herzustellen.

Das war nur meine erste Untersuchung via Web und die führt zu ziemlich grossen Namen in der Branche, alles innerhalb von 5 Minuten erledigt, Nachahmung empfohlen, das liefert bessere Ergebnisse und mehr Sicherheit, anstatt nurauf irgendwelchen Interviews rumzukauen!

Der Aliant Kunde Magento, der auf der Webseite von Aliant unter Bitcoin-Processing aufgeführt ist
ist eine EBAY Tochter und auch Kunde bei Wirecard, siehe Zahlungsmodul in Wirecard link.

Die Magento Inc. war von Juni 2011 bis November 2015 eine hundertprozentige Tochter von eBay und gehört zur X.Commerce Business Unit.[4] Am 2. November 2015 gab das Private-Equity Unternehmen Permira die Übernahme von Magento Inc. bekannt.[5] Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben weltweit 375 Mitarbeiter.[6]

https://www.aliantpayments.com/bitcoin-processing/

https://de.wikipedia.org/wiki/Magento

https://www.wirecard.de/produkte/zahlungsmethoden/magento-payment-extension/
Blockchain wird die Art, wie weltweit Geschäfte gemacht werden, verändern", sagt Wolfgang Hach, Partner von Roland Berger. "Die Technologie und ihre breiten Einsatzmöglichkeiten erlauben es, etwa bei Handelstransaktionen oder Vertragsabschlüssen auf vermittelnde Institutionen oder Treuhänder zu verzichten.“

Und Netcents bietet diese Technologie


http://www.wiwo.de/finanzen/geldanlage/blockchain-erste-an…
Nicht nur Goldman Sachs, ich denke alle Banken werden früher oder später die Blockchain-Technologie einbinden "müssen" und ganz sicher wird auch Netcents eine wesentliche Rolle spielen mit ihrer Technologie spielen, denn Netcents ist dann, wenn die Nachfrage im großen Umfang startet... bereit :D

https://www.youtube.com/watch?v=IsAYF3w7lzk

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel