DAX+0,56 % EUR/USD-0,56 % Gold+0,09 % Öl (Brent)-0,36 %

Carmen Kaltenkirch wechselt zu Aviva

Gastautor: Dominik Weiss
30.01.2018, 13:14  |  677   |   |   

Der britische Asset-Manager Aviva Investors baut sein Research-Team für die Emerging und Frontier Markets aus. Mit Carmen Kaltenkirch kommt eine erfahrene Analystin von AXA IM.

Aviva Investors, mit einem AuM von knapp 400 Mrd. Euro einer der weltweit größten Asset-Manager erweitert sein Team für Schwellenländeranleihen. Von AXA Invstement Manager kommt Carmen Kaltenkirch zu den Briten. Sie soll ihre Expertise als Souvereign Analyst einbringen.

Carmen Kaltenkirch verfügt über mehr als 10 Jahre Erfahrung. Zuletzt war sie bei AXA IM Teil des Research-Teams für Emerging Markets. Von 2012 bis 2014 leitete sie das Research für europäische und afrikanische Schwellenländer bei Fitch Ratings. Davor war sie für fünfeinhalb Jahre verantwortlich für die makro-ökonomische Analyse von Schwellenländern bei der Nedbank.

Bei Aviva Investors wird sich kaltenkirch auf die Frontier Märkte konzentrieren und im erweiterten Aufgabenbereich auch das gesamte investierbare Universum der Schwellenländeranleihen abdecken. Sie wird nach Unternehmensangaben eng mit den Hard Currency-Fondsmanagern Aaron Grehan und Michael McGill zusammenarbeiten. 

Nach Angaben von Liam Spillane, Head of Emerging Market Debt, eröffnet die Neueinstellung Aviva Ressourcen in den Marktsegmenten, in denen aktuell die größten Opportunitäten zu finden seien. Der Ausbau des Teams unterstreiche die Bedeutung der Anlageklasse Schwellenländeranleihen für das Fixed-Income-Geschäft, so Spillane.

Kaltenkirch selbst sieht ihre größte Stärke in einer schnellen Auffassungsgabe: „Meine Expertise baut darauf auf, schnell Länder mit starkem Investmentpotential identifizieren und Risiken von den üblichen Marktturbulenzen unterscheiden zu können“. 

Liam Spillane zufolge werden die Kunden von der Verpflichtung profitieren: „Carmen bringt einen großen Erfahrungsschatz in unseren fundamental-basierten Analyseprozess der Staatsanleihen mit ein, der die Investmentergebnisse für unsere Kunden verbessern wird“. 

(DW)

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer