DAX+0,29 % EUR/USD-0,06 % Gold-0,03 % Öl (Brent)+1,07 %

flatex Morning-news

Nachrichtenquelle: flatex select
28.02.2018, 08:15  |  305   |   |   

Marktüberblick

Die Seitwärtsbewegung des Deutschen Aktienindex setzte sich auch am Dienstag fort. Zum Xetra-Schluss notierte der DAX mit einem Minus von 0,29 Prozent bei 12.490,73 Punkten. Das Handelsvolumen betrug via Xetra und Börse Frankfurt rund 3,912 Mrd. Euro. Die restlichen Leitindizes in Europa gaben nahezu alle durch die Bank leicht ab. Die Ausnahme bildete der Mailänder FTSE MIB, der mit einem kleinen Plus von 0,08 Prozent bei 22.724,46 Punkten schloss. Europas Leitindex EuroStoxx50 beendete den Handelstag mit einem Minus von 0,15 Prozent bei 3.458,03 Zählern. An der Wall Street gingen die drei US-Leitindizes durchweg mit Verlusten aus dem Handel.

Am Mittwoch wird eine Reihe von volkswirtschaftlichen Daten erwartet. Am Morgen um 08:00 Uhr steht vorbörslich das deutsche Gfk-Verbrauchervertrauen für den März an. Im weiteren Verlauf des Vormittags werden um 09:55 Uhr die deutschen Arbeitslosenzahlen für den Januar ausgewiesen und um 11:00 Uhr die Verbraucherpreise für die Eurozone im Februar. Aus den USA stehen um 14:30 Uhr das BIP für das vierte Quartal 2017 und der private Konsum für den gleichen Zeitraum zur Veröffentlichung an. Außerdem werden um 15:45 Uhr der Chicago Einkaufsmanagerindex für den Februar und um 16:00 Uhr die schwebenden Hausverkäufe für den Januar publiziert. Um 16:00 Uhr wird der Chef der US-Notenbank Powell vor dem Ausschuss für Finanzdienstleistungen des US-Repräsentantenhauses Rede und Antwort stehen. Die EIA-Rohöllagerbestände der Woche werden im Anschluss um 16:30 Uhr erwartet. Von der Unternehmensseite stehen eine Reihe von Jahres- und Quartalszahlen zur Bewertung an. Unter anderem legen die deutschen Konzerne Bayer, Aareal Bank, Klöckner & Co, Dürr und Salzgitter Jahreszahlen vor. Außerdem könnten die Marktteilnehmer am Nachmittag unter anderem auf die Quartalszahlen von Analog Devices (US), Valeant Pharmaceuticals International (CA), Salesforce.com (US), Mylan (US) und Scientific Games (US) achten.



Ausblick DAX

Die Wall Street machte es am Dienstag zum Handelsschluss vor und so wiesen am Mittwoch auch die asiatisch-pazifischen Leitindizes durchweg Verluste auf. Die Kursverluste waren vor allem beim Nikkei225, beim Hang Seng und beim Kospi höher. Die US-Futures notieren allesamt im roten Bereich. Die ersten DAX-Indikationen lagen am Morgen bei 12.430 Punkten.

Zur Charttechnik: Der Deutsche Aktienindex schloss am Dienstag mit einem Minus von 0,29 Prozent bei 12.490,73 Punkten. Ausgehend vom Kursverlauf vom Tief des 09. Februar 2018 bei 12.003,36 Punkten bis zum jüngsten Zwischenhoch vom 26. Februar 2018 bei 12.601,46 Punkten, wären die nächsten Ziele auf der Ober- und Unterseite näher zu identifizieren. Die Widerstände könnten demnach bei 12.601/12.742/12.830 und 12.971 Punkten ermittelt werden. Die Unterstützungen wären bei den Marken von 12.460/12.373/12.302/12.232/12.145 und 12.003 Punkten auszumachen.


flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer ...

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Nachrichtenquelle

flatex select bietet Anlegern eine große Auswahl an Hebelprodukten bei dem Onlinebroker flatex. Langfristiger Partner von flatex select ist Morgan Stanley, ein führendes global tätiges Finanzinstitut. Flatex select präsentiert damit die größte Auswahl an Faktorzertifikaten von Morgan Stanley. Anleger können aktuelle Premium-Produkte wie Mini Futures, Open End und Term Turbos sowie Faktorzertifikate bei flatex über die Börse Stuttgart oder im außerbörslichen Direkthandel kaufen. Dabei sind bis zu 1000 Orders im Monat ab 500 € Ordervolumen kostenfrei handelbar.

Mehr Informationen zu flatex select erhalten Sie unter www.flatex.de

RSS-Feed flatex select