DAX+0,85 % EUR/USD-0,05 % Gold+0,01 % Öl (Brent)0,00 %

TEVA Pharmaceutical Industries Naht das Ende der Korrektur?

Anzeige
Gastautor: Robert Sasse
14.03.2018, 04:55  |  491   |   

Liebe Leser,

am 2. November erreichte die Aktie des Generika-Herstellers TEVA Pharmaceutical Industries bei 10,85 US-Dollar ein Tief, von dem aus der Kurs bis zum 12. Januar wieder kontinuierlich anstieg. Das bei 22,64 US-Dollar markierte Jahreshoch lag um fast 100 Prozent über dem Tief vom November 2017. Eine Konsolidierung dieses steilen Anstiegs lag somit in der Luft und sie vollzieht sich seit Mitte Januar.

Das bisherige Korrekturtief wurde am 9. Februar bei 17,75 US-Dollar erreicht. Von diesem aus stieg die TEVA-Aktie Mitte Februar wieder an, als der Markt erfuhr, dass Warren Buffett über seine Investmentholding Berkshire Hathaway Zukäufe getätigt hatte. Der Kurs sprang mit einer Kurslücke erneut stark an und erreichte kurzzeitig das Niveau von 20,56 US-Dollar. Diese Kurslücke wurde jedoch sehr schnell wieder geschlossen und die zweite Februarhälfte war erneut von fallenden Kursen geprägt.

Erfreulich aus Sicht der Käufer ist, dass die im März markierten Tiefs über dem Tief vom 9. Februar lagen und letzteres bislang noch nicht ernsthaft getestet wurde. Ebenfalls positiv ist, dass sich in der letzten Woche eine kleine Gegenbewegung vollzogen hat. Sie ließ den Kurs der Aktie zwar nur minimal ansteigen, führte aber dazu, dass der kurzfristige Abwärtstrend, der sich durch die Abwärtsbewegung seit Mitte Februar ergeben hat, gebrochen werden konnte.

Ist die Korrektur damit abgeschlossen?

Noch ist es allerdings zu früh, um die gesamte Korrektur des Anstiegs von November 2017 bis zum Januar 2018 als abgeschlossen zu erklären. Was fehlt, ist deutlich mehr Dynamik, als wir sie in den letzten Tagen und Wochen gesehen haben und natürlich auch ein Ausbruch über die obere Begrenzung des Abwärtstrends, der immer noch als eine bullische Flagge aufgefasst werden kann.

Dazu müsste die Aktie in den nächsten Tagen wieder über die 20,00-US-Dollar-Marke ansteigen und bis in den Bereich von 20,50 US-Dollar vorstoßen. Wünschenswerter wäre allerdings ein Ausbruch über das Hoch vom 15. Februar bei 21,56 US-Dollar.

Unabhängig von der Frage, ob die Korrektur jetzt schon zu Ende geht oder erst in einigen Tagen oder Wochen: Nach dem Abschluss der laufenden Konsolidierung ist ein weiterer Anstieg zu erwarten. Dieser dürfte die TEVA-Aktie zunächst wieder bis an das im Januar erreichte Hoch bei 22,64 US-Dollar heranführen. Danach könnte dann die große, nach der Veröffentlichung der Zahlen zum 3. Quartal gerissene Kurslücke auf dem Programm der Bullen stehen.

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden.

Ein Beitrag von Dr. Bernd Heim.

Diskussion: Teva


Disclaimer

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
21.09.18
02.08.18