DAX-0,37 % EUR/USD+0,06 % Gold-0,05 % Öl (Brent)0,00 %

SHARC Energy Systems UK und Scottish Water Horizons gründen JV, um Ökoenergieagenda zu unterstützen

Nachrichtenquelle: IRW Press
20.03.2018, 12:39  |  633   |   |   

 

SHARC Energy Systems UK und Scottish Water Horizons gründen JV, um Ökoenergieagenda zu unterstützen

 

Vancouver – (20. März 2018) – SHARC International Systems Inc.  (CSE: SHRC) (FWB: IWIA) (OTCQB: INTWF) („SHARC“) freut sich bekannt zu geben, dass das SHARC-Tochterunternehmen IWWS (UK) LTD. („SHARC UK“) und Scottish Water Horizons („SWH“) - eine öffentlich-rechtliche Körperschaft der schottischen Regierung, die nicht dem Ministerium unterstellt, sondern bei der Water Industry Commission for Scotland („WICS“) angesiedelt ist - gemeinsam ein Joint Venture („JV“) gegründet haben, das dem weiteren zügigen Ausbau von Abwasserwärmerückgewinnungssystemen in Schottland Vorschub leisten soll.

 

Das unter dem Namen Bandwidth Energy Ltd. („Bandwidth) firmierende Joint Venture wurde eingerichtet, um die Umsetzung und Fortführung einer Reihe von bedeutenden Ökoenergieprojekten zu koordinieren, die sich derzeit in einem fortgeschrittenen Planungsstadium befinden.

 

Scottish Water Horizons wird die wirtschaftliche Finanzierung der Projekte übernehmen, während SHARC sein Know-how in der Planung, Errichtung und im Betrieb von Ökoenergieanlagen bereitstellt.

 

Die schottische Regierung unterstützt die Projekte, indem sie diese über ihr Low Carbon Infrastructure Transition Programme („LCITP“) zu 50 % subventioniert.

 

Die neue Allianz wird die ambitionierten Wärme- und Kohlenstoffreduktionsziele der schottischen Regierung für 2020 unterstützen. Sie ist das Ergebnis von drei Jahren Zusammenarbeit zwischen SHARC und Scottish Water Horizons, in denen potenzielle Anlagen im Wert von 20 Millionen Pfund (36,8 Millionen CAD) für ganz Schottland geplant wurden. Diese sollen nach ihrer Errichtung die mit fossilen Brennstoffen betriebenen Anlagen ersetzen und jährlich eine Heiz- und Kühlleistung von 170 GWh erbringen.

 

Die Gründung des Joint Venture folgt auf die Einführung des ersten Abwasserwärmerückgewinnungssystems in Großbritannien, das von Scottish Water Horizons ermöglicht und von SHARC entwickelt und im Borders College in Galashiels installiert wurde. Damit sollen jährlich 1,8 GWh (Gigawatt-Stunden) der mittels Erdgas erzeugten Energie ersetzt und mehr als 150 Tonnen CO2-Emissionen eingespart werden.

 

Das System versorgt die Kunden über einen Wärmeliefervertrag mit einer Heiz- und Kühlleistung. Dies funktioniert so wie bei jedem Energielieferanten, mit dem wesentlichen Unterschied, dass bei den Kunden keine Kosten im Voraus anfallen. Im Wärmeliefervertrag enthalten sind die Kosten für Planung, Servicierung und Wartung sowie die Bereitstellung der Gerätschaften.

 

Das innovative SHARC™-Abwasserwärmetauschsystem, das bereits in zahlreichen internationalen Anlagen eingebaut wurde, zweigt das Abwasser aus dem Kanal ab und setzt eine Wärmepumpentechnologie ein, um die natürliche Wärme des Abwassers zur Energiegewinnung zu nutzen. Dieses energiesparende, kosteneffiziente und umweltfreundliche System für Heizen, Kühlen und Warmwasseraufbereitung eignet sich für Betriebsgebäude ebenso wie für Wohnhäuser.

 

Russ Burton, Chief Operating Officer von SHARC, meint: „Diese Mitteilung ist ein großartiger Schritt für SHARC und markiert den Höhepunkt von drei Jahren produktiver Zusammenarbeit mit Scottish Water Horizons, in denen die Möglichkeiten der SHARC-Technologie sondiert wurden. Die Unterstützung durch Scottish Water Horizons stärkt das Vertrauen der Kunden in die SHARC-Technologie und positioniert sie als nachhaltige und einsatzfähige Lösung zur Abwasserwärmerückgewinnung.“

 

Paul Kerr, Geschäftsführer von Scottish Water Horizons, erklärt: „50 Prozent des Gesamtenergieverbrauchs wird in Schottland für das Heizen aufgewendet. Durch die Gründung dieser Allianz, mit der wir die Wärmerückgewinnung aus Abwasser weiter forcieren, können wir dazu beitragen, Schottland zu einer CO2-armen Wirtschaft zu verhelfen. Unsere Allianz mit SHARC bietet uns die einzigartige und tolle Chance, einen möglichst großen Teil der Abwärme aus dem 32.000 Meilen langen schottischen Kanalsystem zu extrahieren. Mit dieser innovativen Technologie sind wir in der Lage, unseren Kunden eine nachhaltige, CO2-arme Heizlösung anzubieten und gleichzeitig den Umweltschutz voranzutreiben.“

 

Nähere Informationen zum Bandwidth-JV erhalten Sie über Lauren Mills bei SHARC UK (Tel. +44 07591 202 587) oder über das Team von Scottish Water Corporate Affairs (Tel. +44 0141 414 7186).

Seite 1 von 4


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
10.12.18