DAX-0,15 % EUR/USD-0,24 % Gold-0,21 % Öl (Brent)+0,34 %

ANALYSE LBBW senkt Halbjahresprognose für den Dax - Handelskonflikt belastet

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
06.04.2018, 19:06  |  1046   |   |   

STUTTGART (dpa-AFX) - Der Handelsstreit zwischen den USA und China begrenzt nach Auffassung der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) das Aufwärtspotenzial des Dax . Investmentanalyst Wolfgang Albrecht sieht den deutschen Leitindex daher Ende Juni dieses Jahres nun nur noch bei 13 000 Punkten. Zuvor hatte er einen Anstieg bis auf 13 750 Punkte für möglich gehalten. Derzeit steht das Börsenbarometer bei gut 12 240 Punkten.

"Die Aktienmärkte befinden sich auch nach dem langen Osterwochenende im Bann des Handelskonflikts", schrieb Albrecht in einem am Freitag veröffentlichten Marktausblick. Dies sorge für anhaltend hohe Schwankungen an der Börse, und die jüngst wieder zunehmenden Spannungen schürten erneut Ängste vor einer Eskalation. Da sich die Verhandlungen mit China in die Länge ziehen könnten, blicke er nun etwas pessimistischer in die nahe Zukunft.

An seiner Dax-Prognose bis Ende 2018 von 14 000 Punkten hielt der LBBW-Analyst jedoch fest. Es bleibe zu hoffen, dass es sich bei den von US-Präsident Donald Trump beabsichtigten Zollschranken gegenüber China nur um Drohgebärden handelt. Aus marktpsychologischer Sicht sei positiv, dass bislang sowohl der Dax als auch der US-Leitindex Dow Jones Industrial wichtige Unterstützungsmarken verteidigt hätten./la/ck/stw

Seite 1 von 2

Diskussion: DAX-Werte im Chartcheck

Diskussion: Droht jetzt die dicke fette lange Hausse?
Wertpapier
DAXDow Jones


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel