DAX+0,65 % EUR/USD+0,06 % Gold-0,25 % Öl (Brent)-3,20 %
Aktien Osteuropa Schluss: Warschau und Prag klar im Minus - Moskau zieht an
Foto: wallstreet:online

Aktien Osteuropa Schluss Warschau und Prag klar im Minus - Moskau zieht an

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
04.05.2018, 19:14  |  604   |   |   

MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - An Osteuropas wichtigsten Aktienmärkten haben am Freitag die Börsen in Warschau und Prag entgegen dem international freundlichen Marktumfeld nachgegeben. Deutliche Gewinne hingegen verbuchte die Börse in Moskau.

Der Warschauer Wig-30 beendete den Handel nach der Feiertagspause am Donnerstag mit einem Minus von 2,28 Prozent bei 2581,50 Punkten. Der breiter gefasste Wig verlor 1,97 Prozent auf 58 883,65 Punkte.

In Warschau mussten in einer Branchenbetrachtung vor allem Finanzwerte die deutlichsten Kursrückgänge hinnehmen. Die Papiere der Mbank knickten um 4,8 Prozent ein. Die Anteilscheine des führenden polnischen Finanzhauses PKO Bank mussten ein Minus von 3,5 Prozent verbuchen. Bank Zachodni kamen um 3,4 Prozent zurück und Alior Bank schwächten sich um 2,6 Prozent ab.

Der PX schloss 1,45 Prozent schwächer bei 1097,18 Punkten. Damit ging in Prag eine negative Handelswoche zu Ende, in der der tschechische Leitindex nur einmal ein kleines Plus aufweisen konnte. Zum Wochenausklang standen die Aktien des Schwergewichtes Erste Group nach Ergebnispräsentation im Fokus. Die Papiere des österreichischen Finanzinstituts büßten bei sehr hohen Handelsvolumina deutliche 4,7 Prozent ein und belasteten damit den PX. Höhere Personalkosten und Beiträge für die Einlagensicherung hatten das Betriebsergebnis vor Wertberichtigungen sinken lassen.

Die Papiere des Branchenkollegen Moneta Money Bank und Komercni Banka mussten mit minus 0,7 beziehungsweise minus 0,3 Prozent ebenfalls Kursverluste hinnehmen.

Der ungarische Leitindex Bux stieg um 0,68 Prozent auf 37 916,31 Punkte. Im Mittelpunkt des Geschehens stand Mol : Der Öl- und Gaskonzern hatte im ersten Quartal sein operatives Ergebnis gesteigert. Damit sei man auf gutem Weg, das Jahresziel beim Gewinn zu erreichen, hieß es von Unternehmensseite. Die Aktien fielen dennoch um rund 3 Prozent. Die Anteilscheine der OTP Bank hingegen legten um 0,7 Prozent zu.

In Moskau zog der rohstofflastige RTSI Index um 1,63 Prozent auf 1146,61 Punkte an und profitierte damit vom Anstieg der Ölpreise./ste/APA/la/he

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel