DAX-1,18 % EUR/USD+0,09 % Gold+0,43 % Öl (Brent)+3,06 %

Kryptowährungen Swiss Alps Mining & Energy gibt der “nächsten Generation” von Crypto Mining die entscheidende Effektivität

Anzeige
Gastautor: IR-Nachrichten
11.06.2018, 00:01  |  1962   |   

In der Welt der Kryptowährungen, wird Geld nicht gedruckt, sondern berechnet. Dieser Prozess ist bekannt als Mining. Der Vorgang des Mining hat vor nicht allzu langer Zeit sehr einfach gestartet. Er konnte mit beliebiger Computerhardware bewerkstelligt werden. Mit der Zeit wurde der Fokus im Sinne der Profitabilität weg von ineffizienter Hardware hin zu RIG und ASIC Mining-Farmen verschoben.

Heutzutage sind es unabdingbare Aspekte, Mining-Farmen mit einer optimalen Hardwareumgebung und möglichst niedrigen Energiekosten zu betreiben. Eine neue Strömung im Markt strebt zudem die «natürliche Kühlung» in Kombination mit umweltfreundlichen Lösungen an.

Genau hier positioniert sich die Swiss Alps Energy AG (SAE). Sie betreibt ihr Projekt Swiss Alps Mining & Energy genau unter dieser Prämisse. Sie verwendet ungenutzte Gebäude in den Schweizer Alpen, umweltfreundliches Mining und eine ausgeklügelte Mining-Farm - das «modulare Cube-System» (SAM Cubes) - das seines gleichen im Markt sucht.

SAE wird komplette SAM Cubes, aber auch individuelle Rechenleistung für das Mining vermieten. SAE garantiert mit ihrem System für eine energieeffiziente und kostenattraktive Mining-Infrastruktur. Die Energie, welche benötigt wird, können Kunden in SAM-Tokens begleichen. Die entsprechenden Tokens werden ab 15. Juni in einem ICO (Initial Coin Offering) zum Kauf angeboten. Kunden können zudem ihre eigenen Cubes kaufen, auf den Geländen der SAE betreiben lassen und die notwendige Energie bei SAE beziehen. Selbstverständlich können die Cubes auch an anderen Orten der Welt - ausserhalb der Schweiz - in geeigneten Umgebungen betrieben werden.

Einige Zahlen zu den SAE-Mining-Farmen

Um auch zukünftig profitabel minen zu können, ist es essentiell, stets alle angezeigten Aspekte zu berücksichtigen. SAE hat alle diese relevanten Faktoren zusammengefasst und in ihr System einfliessen lassen.

Infrastruktur: SAE übernimmt ungenutzte Gebäude, die nicht bewohnt und anderwärtig genutzt werden und platziert ihre Cubes in denselben. Des weiteren gilt stets ein Augenmerk auf eine entsprechende Stromnetz- und Internetanbindung. Alle diese Punkte sind an den vorgesehenen Örtlichkeiten gegeben.

SAM Cube: SAE hat eine Mining-Umgebung entwickelt, die es ermöglicht die entsprechenden Container einfach an jeweils neue Orte zu verschieben. Sie nutzen dabei die rasch installierbaren SAM Cubes, die eine bahnbrechende Eigenentwicklung darstellen. Diese Cubes begünstigen einen einfachen Transport – auch unter erschwerten Bedingungen – und erlauben einen optimalen Ausbau der Container. Die Container sind in sich geschlossen und können autonom betrieben werden. Dies begünstigt einen geeigneten Betrieb und gewährleitet eine ungeahnte Gewinnmaximierung. Die SAM Cubes sind im Moment in zwei Ausführungen verfügbar:

• SAM Unit 1: with dimensions of 4x2x2 meter, with ASICs miners and a global hashrate of 800 TH/s on SHA 256 Coins and several RIG’ miners and a global hashrate of 6,400 MH/s on Ethereum

• SAM Unit 2: with dimensions of 8x2x2 meter, doubles the hashrate offered on the SAM Unit 1.

  • SAM Unit 1: mit den Dimensionen von 4m x 2m x 2m, mit ASIC Minern und deiner Hashrate von 800 TH/s bezüglich SHA256 Coins oder mit einigen RIG Minern und einer Hashrate of 6,400 MH/s bezüglich Ethereum.
  • SAM Unit 2: mit den Dimensionen von 8m x 2m x 2m, mit einer doppelten Rechenleistung gegenüber der SAM Unit 1.

 

Organic Rankine Cycle (ORC): ORC ist eine von SAE perfektionierte Technik, welche in den Cubes installiert wird und den Prozess der Energierückgewinnung unterstützt. Hierbei wird die durch den Abbauprozess erzeugte Wärme genutzt um Energie zu gewinnen respektive den Verbrauch drastisch zu senken.

 

OCR-System, Quelle: swissalpsmining.io

 

SamaiX© (SAM Smart Mining): SamaiX ist dir proprietäre künstliche Intelligenz von SAE. Diese berechnet fortlaufend diejenigen Coins, welche für die Kunden am gewinnbringendsten zu minen sind. Das System macht entsprechend pro-aktive Vorschläge.

Natürliche Kühlung: SAME Cubes befinden sich in hohen Regionen der Schweizer Alpen mit einer Maximaltemperatur von 30°C und einer Jahresdurchschnittstemperatur von unter 15°C. Dieser Umstand bewirkt, dass keine zusätzliche Kühlung der Systeme notwendig ist. Dies wiederum resultiert in geringeren Baukosten und einem drastisch reduzierten Energieverbrauch.

Horizontales und vertikales Wachstum: Die im ICO gewonnen Mittel, werden von SAE zur Finanzierung des Auf- und Ausbaus von Mining-Anlagen, sowie zum Erwerb von Beteiligungen an Wasserkraftwerken eingesetzt. Durch die Übernahme von entsprechenden Kraftwerken wird die benötigte Energie selbst produziert, was wiederum die Kosten drastisch senkt.

Kostenziel von Swiss Alps Mining & Energy, Quelle: swissalpsmining.io

Verantwortungsvolles Mining: Die angestrebten Mining-Aktivitäten werden zudem ökofreundlich sein, weil die Cubes über Staubfilter verfügen, die Energie aus erneuerbaren Quellen stammen und die Abwärme durch das ORC-System für die Erzeugung eigener Energie genutzt wird.

Sind auch Sie interessiert Teil von SAE zu werden?

SAE startet am 15. Juni ihren öffentlichen ICO. Die eingenommenen Mittel werden zur Weiterentwicklung der SAM Cubes und zum Erwerb von Wasserkraftwerken eingesetzt. Dies macht Kryptomining sowohl für Token-Inhaber, wie auch für Nutzer der Infrastruktur von SAE profitabler.

Autor: Michael Rava

(Video anschauen)

https://vimeo.com/268408139

 

(am ICO teilnehmen)

https://swissalpsmining.io

 



Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel