DAX-0,16 % EUR/USD+0,12 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+0,51 %

Ferienimmobilien-Aktie Homes & Holiday stärkt sich mit Börsengang in München

Gastautor: Kai Hoffmann
06.07.2018, 11:06  |  927   |   |   

Heute Morgen wurden erstmals die Aktien von Homes & Holiday an der Münchener Börse gehandelt. Der Spezialist für Ferienimmobilien konnte insgesamt 5,8 Mio. Euro bei Anlegern einsammeln. Das frische Geld soll in die Expansion fließen!

5,8 Mio. Bruttoemissionserlös

Die Aktien Homes & Holiday (2,12 Euro; DE000A2GS5M9) werden seit heute Morgen im Segment m:access der Börse München gehandelt. Damit hat das Unternehmen aus der bayerischen Landeshauptstadt erfolgreich den Sprung aufs Parkett geschafft. Insgesamt wurden 1,8 Mio. Anteilscheine zum Preis von 2,50 Euro bei Investoren platziert. Zusammen mit der Pre-IPO-Kapitalerhöhung im April dieses Jahres kommt Homes & Holiday auf einen Bruttoemissionserlös von insgesamt 5,8 Mio. Euro.

Wachstum im Tourismusmarkt

Mit dem frischen Mitteln im Rücken will das Unternehmen nun seine Wachstumsstrategie umsetzen. Die Gesellschaft hat sich auf die Vermietung, das Maklergeschäft und das Property Management von Ferienimmobilien spezialisiert. Dabei handelt es sich hier um eine Art Mischung aus Airbnb, gemixt mit den Elementen Franchise und Tourismus. Bisher ist man vor allem auf den Balearen sowie in Deutschland aktiv und setzt dabei auf verschiedene Marken. Erste Erfolge gibt es auch schon vorzuweisen. Auf Mallorca ist Homes & Holiday bereits einer der drei größten Makler. Kostenseitig wird das Business-Modell durch einen starken Fokus auf digitale Vertriebswege unterstützt, was viel Geld spart. Dort gewinnt man rund 90 Prozent seiner Kunden.

Markt für Ferienimmobilien boomt

Die nächsten Schritte stehen auch schon fest: Homes & Holiday will aufs spanische Festland und auf die Kanarischen Inseln expandieren. Zudem sollen in den kommenden Jahren auch weitere deutsche Ziele hinzukommen. Doch allein der bestehende Markt bietet bereits genug Chancen: So wird der Vermietungsmarkt für Ferienobjekte auf Mallorca auf 150 bis 200 Mio. Euro pro Jahr taxiert. Beim Buchungsumsatz im „17. Bundesland“ legte man im vergangenen Jahr um satte 59 Prozent auf rund 95 Mio. Euro zu. Dabei setzt die Firma wie in der Vergangenheit auch auf die Übernahme bestehender Makler und Vermietungsgesellschaften.

Analysten: Kursziel von 4,83 Euro

Das Konzept finden wir stimmig. Die Analysten von GBC Research haben heute ihr Kursziel von 4,83 Euro für die Aktie bestätigt. Somit bietet sich ein Potenzial von mehr als 100 Prozent für mutige Anleger. GBC traut Homes & Holiday jedenfalls zu, den Buchungsumsatz von 138,8 Mio. Euro im vergangenen Jahr auf rund 500 Mio. Euro im Jahr 2020 zu steigern. Das ist natürlich eine Hausnummer, aber in einem wachsenden Tourismus-Markt nicht ganz unrealistisch. Tipp: Sie können sich kostenlos für das Investor Magazin anmelden. Dann senden wir Ihnen unsere Analysen und Aktienbesprechungen jede Woche bequem in Ihr E-Mail-Postfach. Die Anmeldung ist jederzeit kündbar. Ihre Daten werden keinesfalls an externe Dritte weitergegeben.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

... Wedome Gold: Vom Kostenmonster zum hochgradigen Goldminer
Lupaka Gold: Das Glück liegt in den Händen Dritter!
Site Visit: Camino Minerals: Die Diva ist ein Monster!
Site Visit: Bei Atico Mining liegt der Explorationserfolg in der Luft
Die größten Goldvorkommen der Welt!


Bilder: Homes & Holiday AG


 

Disclaimer: bitte unbedingt lesen!
RISIKOHINWEIS: Die hier getätigten Besprechungen stellen grundsätzlich keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzprodukten da. Konsultieren Sie vor etwaigen Anlageentscheidungen bitte in Deutschland oder anderen Ländern gesetzlich zugelassene Berater bei Banken und Finanzdienstleistern. Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber des Investor Magazins weist darauf hin, dass der Erwerb von Wert- und Schuldpapieren jeglicher Art hohe Risiken birgt, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der TK News Services UG und ihre Autoren veröffentlichten Informationen auf dieser Webseite beruhen auf sorgfältiger Recherche mit Quellen, die zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig gehalten werden. Obwohl die in den Analysen und Markteinschätzungen enthaltenen Wertungen und Aussagen mit der angemessenen Sorgfalt erstellt wurden, übernehmen wir keinerlei Verantwortung oder Haftung für Richtigkeit, Fehler, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit der dargestellten Sachverhalte, Versäumnisse oder falsche Angaben. Dies gilt ebenso für alle von unseren Gesprächspartnern in Gesprächen und Interviews geäußerten Darstellungen, Zahlen, Planungen und Beurteilungen sowie alle weiteren Aussagen bezüglich Wert- und Schuldpapieren jeglicher Art. Die Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen, die das Investor Magazin auf seiner Webseite, per Mail und/oder im Börsenbrief veröffentlicht und teilweise über soziale Netzwerke wie Twitter und Facebook verbreitet, stellen weder ein Kauf- oder Verkaufsangebot für die behandelten Wertpapiere noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren im Allgemeinen dar. Die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen bzw. der Aktienbesprechungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, wird kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien grundsätzlich mit Risiken verbunden sind. Jedes Geschäft mit Optionsscheinen, Hebelzertifikaten oder sonstigen Finanzprodukten ist sogar mit äußerst großen Risiken behaftet und kann zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals oder darüber hinausgehende Verluste führen. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten, im schlimmsten Fall zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der TK News Services UG (haftungsbeschränkt) und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Seite 1 von 4
Wertpapier
Homes & Holiday


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Redaktion