DAX-0,34 % EUR/USD-0,08 % Gold-0,18 % Öl (Brent)+0,14 %
Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne dank Entspannung im Handelsstreit
Foto: wallstreet:online

Aktien Osteuropa Schluss Gewinne dank Entspannung im Handelsstreit

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
26.07.2018, 19:22  |  377   |   |   

MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - Osteuropas wichtigste Aktienmärkte haben am Donnerstag teils deutlich zugelegt. Das Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker am Vorabend hatte etwas Entspannung im transatlantischen Handelsstreit gebracht und so europaweit für gute Stimmung an den Börsen gesorgt. Trump und Juncker hatten weitere Gespräche über die Abschaffung von Zöllen und die Verhinderung neuer Handelsbeschränkungen vereinbart.

Der ungarische Leitindex Bux stieg um 1,89 Prozent auf 35 624,91 Einheiten. Bei den Einzelwerten stachen vor allem die Anteilsscheine von Appeninn hervor. Die Immobilienholding will knapp 75 Prozent an Pro-Mot Hungaria von israelischen Immobilien-Entwicklern übernehmen. Daraufhin gingen Appeninn-Titel mit einem Aufschlag von gut 6 Prozent aus dem Handel.

Der Warschauer Wig-30 stieg um 1,73 Prozent auf 2641,61 Einheiten. Der breiter gefasste Wig legte um 1,51 Prozent auf 59 871,20 Zähler zu.

Bei den Einzelwerten steigerte der Logistikkonzern PKP Cargo sein Frachtaufkommen im Juni um 1,3 Prozent zum Vormonat. Das Unternehmen begründete den Zuwachs mit dem guten polnischen Wirtschaftswachstum und der steigenden Qualität seines Angebotes. Die Anteilsscheine von PKP Cargo gaben dennoch entgegen des Tagestrends um 0,11 Prozent nach.

Der tschechische Leitindex PX ging um 0,23 Prozent höher auf 1092,89 Zählern aus dem Handel. Der Tschechische Bankenverband (CBA) hatte seine Prognose für das tschechische Wirtschaftswachstum (BIP) in diesem Jahr auf 3,3 Prozent gesenkt. Bei der vorangegangenen Schätzung im April war die CBA noch von einem BIP-Wachstum 2018 von 3,6 Prozent ausgegangen. Für das kommende Jahr hob der Bankenverband seine Erwartungen allerdings leicht von 2,8 auf 2,9 Prozent an.

Bei den Einzelwerten in Prag setzten sich die Anteilsscheine der IT-Sicherheitsfirma Avast an die Spitze des PX und zogen dort um 1,5 Prozent an. Zu den Verlierern zählten die Anteilsscheine des Spirituosenkonzerns Stock und die Papiere des Senderbetreibers CETV . Beide Aktien verloren jeweils mehr als 1 Prozent.

Der russische RTS Index legte um 0,62 Prozent auf 1148,79 Punkte zu./rai/APA/la/nas

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel